Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Themen

Interessen der Verbraucher am Finanzmarkt stärken
Versorgungssicherheit gewährleisten
Mobilität von morgen gestalten
Effizienz fördern, Kosten begrenzen
Chancengleichheit zwischen Verbrauchern und Unternehmen
Neue Rollen der Verbraucherinnen und Verbraucher fördern
Sichere, schadstofffreie Produkte und nachhaltige Entsorgung
Verbraucherkompetenz stärken
Für einen verbraucherfreundlichen europäischen Binnenmarkt
Mehr Klarheit und Wahrheit bei Lebensmitteln
Kuppel des Deutschen Bundestags
Aufdecken, einmischen, mitgestalten
Recht durchsetzen, Verbraucher stärken

Themen

Aktuelles

Seiten

11 Einträge
Mittwoch, 15. Oktober 2014
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Telekommunikation
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Mobilfunkverträge: Unzulässige Klauseln zu Papierrechnungen und SIM-Kartenpfand

Die Drillisch Telecom GmbH darf für die Zusendung der Rechnung per Post keine Gebühr von 1,50 Euro verlangen. Das hat der Bundesgerichtshof nach einer Klage des vzbv entschieden. Die Richter untersagten dem Unternehmen außerdem, für die SIM-Karte ein Pfand von 29,65 Euro zu erheben.

Montag, 7. April 2014
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Neue Umfrage: Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen

Mit einer aktuellen Online-Umfrage überprüfen die Verbraucherzentralen und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), ob Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor überhöhten Abmahnungen geschützt werden.

Donnerstag, 18. April 2013
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Der Bundestag muss das Anti-Abzocke-Gesetz verschärfen

Unerlaubte Telefonwerbung, überhöhte Abmahngebühren und unseriöse Inkasso-Forderungen: Davor soll das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken den Verbraucher schützen. Das Parlament diskutiert heute den Gesetzentwurf der Bundesregierung. Doch es gibt noch einigen Nachbesserungsbedarf.

Donnerstag, 28. Februar 2013
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Bundesregierung muss Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken endlich verabschieden

Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, dem Abmahnmissbrauch im Urheberrecht endlich einen Riegel vorzuschieben und einen entsprechenden Gesetzesvorschlag ins Kabinett einzubringen. Auch der vzbv sieht noch Nachbesserungsbedarf.

Mittwoch, 19. Dezember 2012
  • Themen
  • Mobilität
  • Reise
  • Archiv
  • Pressemitteilungen
Onlinemeldung

Nachteile für Pauschalreisende verhindert

Im Laufe dieses Jahres ging der vzbv rechtlich gegen neun Reiseveranstalter vor, die von ihren Kunden überhöhte Anzahlungen oder Stornopauschalen verlangt hatten. Mehrere Urteile bestätigten die Auffassung des vzbv: Entweder wurde eine zu hohe Anzahlung gefordert oder die Stornopauschalen waren...

Donnerstag, 15. November 2012
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Filesharing: Eltern haften nicht für ihre Kinder

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Eltern nicht für illegale Downloads ihrer Kinder haften, wenn sie diese darüber belehrt haben, dass die Teilnahme an Tauschbörsen verboten ist. Mit dem Urteil wird der in der Vergangenheit ausufernden Haftung von Eltern bei Filesharing Einhalt geboten...

Mittwoch, 15. August 2012
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Bundesgerichtshof erteilt Abmahn-Abzockern Freifahrtschein

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs, das urheberrechtliche Abmahnungen erleichtert, befürchtet der vzbv eine regelrechte Abmahnwelle. Die Gebühren sollten auf ein verträgliches Maß begrenzt werden.

Mittwoch, 20. Juni 2012
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Umfrage: Millionen Verbraucher von Abmahnungen wegen Urheberrechtsverstößen betroffen

Laut einer Umfrage im Auftrag des vzbv sind rund sechs Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren schon einmal wegen Urheberrechtsverstößen im Internet abgemahnt worden, also etwa 4,3 Millionen Menschen. Für solche Abmahnungen berechneten Anwälte vielfach 500 bis 1000 Euro.

Freitag, 20. April 2012
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Medien
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Anti-Abzocke-Gesetz muss endlich kommen

Die vom Bundesjustizministerium angekündigten Verschärfungen in den Bereichen Datenschutz im Internet, unerlaubte Telefonwerbung, unseriöse Inkasso-Praxis und Massenabmahnungen bei Urheberrechtsverstößen lassen immer noch auf sich warten. Ein Ende mit unseriösen Praktiken ist längst überfällig...

Donnerstag, 29. Dezember 2011
  • Archiv
  • Verbraucherpolitik
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Archiv
  • Meldungen
Onlinemeldung

Verbraucher müssen sich auf Testurteile verlassen können

Werbung mit guten Testurteilen der Stiftung Warentest ist ein wirtschaftlicher Vorteil für Händler und Hersteller. Doch nicht immer geht dabei alles mit rechten Dingen zu - deshalb geht der vzbv zusammen mit der Stiftung Warentest systematisch gegen solche Tricksereien vor.

Seiten

11 Einträge