Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
marktbeobachtung-header-123rf thanakorn phanthura.jpg

Quelle: Thanakorn Phanthura - 123rf.com

Marktbeobachtung

Mit der Marktbeobachtung nimmt der vzbv die digitale Welt, den Energiesektor und den Finanzmarkt aus Verbrauchersicht unter die Lupe.

Mit der Marktbeobachtung analysiert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) das Marktgeschehen in den Bereichen Digitales, Energie und Finanzen. Spezialisierte Teams werten dafür bundesweit Meldungen zu Auffälligkeiten und Verbraucherbeschwerden aus – im Jahr 2020 erreichten den vzbv knapp 380.000 Anfragen und fast 237.000 Beschwerden zu Produkten und Anbietern. Durch diese Verbraucherhinweise auf das Marktgeschehen kann der vzbv frühzeitig Probleme und Missstände aufdecken und gezielte Maßnahmen einleiten, um das Problem im Sinne der Verbraucherinnen und Verbraucher zu lösen. 

Die Expertenteams arbeiten dafür nach dem einfachen Prinzip: erkennen – informieren – handeln

Über die Vorgangserfassung der 16 Verbraucherzentralen in Deutschland werden sämtliche Anfragen und Beschwerden die online oder über die bundesweit rund 200 Beratungsstellen eingehen dokumentiert.

Durch die quantitative und qualitative Auswertung von Verbraucherbeschwerden konnten die Marktbeobachtung-Teams in den vergangenen Jahren mehrere strukturelle Verbraucherprobleme aufdecken, wie Probleme bei der Rückerstattung von gebuchten Reisen während der Corona-Krise oder Schwierigkeiten beim Widerruf im Online-Handel. Im Bereich Energie sind Probleme mit Stromanbietern der dominierende Beschwerde-Anlass für Verbraucher. Dazu zählen Ärger rund um die Rechnungsstellung sowie, mit ca. 16.000 gemeldeten Fällen im Jahr 2020, Beschwerden zu Verträgen, die Verbrauchern nach ungewollten Werbeanrufen untergeschoben wurden sowie Preisänderungen. Eine Vielzahl von Verbrauchern beschwerte sich über gekündigte Sparverträge und damit einhergehend oft auch über nicht nachvollziehbare Zinsberechnungen von Banken und Sparkassen.

Mehr über die Methodik der Marktbeobachtung.

Treten Probleme mit Anbietern oder Produkten auf, warnt der vzbv Verbraucher beispielsweise vor ungewollten Verträgen nach Werbeanrufen oder angeblichen Handelsplattformen, die Verbraucher mit falschen Renditen locken.

Wo nötig leitet der vzbv vertiefende Untersuchungen ein, um zum Beispiel zu prüfen, wie Anbieter Sozialer Medien die Datenschutzvorschriften umsetzen. Untersuchungen wie die zu insolventen Energieversorgern können für mehr Transparenz sorgen, indem sie Anzeichen identifizieren, mit denen Verbraucher Energieunternehmen in der Krise erkennen können.

Seine Erkenntnisse meldet der vzbv auch den Aufsichts- und Regulierungsbehörden, wie der Bundesanstalt für Finanzdienstleitungen (BaFin) oder der Bundesnetzagentur (BNetzA) und tauscht sich mit Politik, Wissenschaft und Anbietern aus.

Mit den Erkenntnissen zur Lage der Verbraucher (Vergleich Verbraucherspiegel 2020) in Deutschland, stärkt die Marktbeobachtung die politische Interessensvertretung des vzbv und liefert wichtige Evidenz für Klagen und Abmahnungen.

So liefern die anhaltenden Verbraucherprobleme zu untergeschobenen Verträgen wichtige Fallbeispiele für die politische Forderung des vzbv, das Gesetz für faire Verbraucherverträge nachzubessern.

Bei rechtswidrigem Anbieterverhalten kann der vzbv klagen oder abmahnen – so wie im Falle eines Anlagevermittlers, der in seinen Werbevideos nicht den vorgeschriebenen Warnhinweis auf einen möglichen Totalverlust hervorgehoben hat. Auf Grundlage der Verbraucherbeschwerden konnte der vzbv erfolgreich gegen das Unternehmen klagen. Auch gegen bekannte Bezahl- und Messenger-Dienste hat der vzbv auf Grundlage von Verbraucherbeschwerden bereits Klagen erhoben.

Aktuelle Meldungen

Skeptische Mobilfunk-Nutzerin

Quelle: hbrh - fotolia.com

21.07.2021

Mobiles Internet in Deutschland überdurchschnittlich teuer

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Preisstrukturen für mobiles Datenvolumen in Deutschland mit anderen europäischen Ländern verglichen. Das Ergebnis: Die Preise für Mobilfunkleistungen in Deutschland und Europa sinken, jedoch sind die Angebote für mobiles Datenvolumen ohne Zusatzleistungen in Deutschland überdurchschnittlich teuer. Zur Pressemeldung
online shop andrey popov adobestock 187853777.jpeg

Quelle: Andrey Popov - adobestock.de

30.06.2021

Extrakosten wegen Lieferung aus dem Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich hat die EU verlassen und nach langen Ver-handlungen trat dieses Jahr das Brexit-Abkommen in Kraft. Seither können Verbraucher die Auswirkungen des Brexits auch beim Online-Kauf spüren. Zur Pressemeldung
Alte Frau steht an offener Haustür

Quelle: W PRODUCTION - Adobe Stock

18.06.2021

Achtung: Rentner werden mit teuren Büchern abgezockt

Seniorinnen und Senioren berichten, wie ihnen Haustürvertreter Bücher für mehrere tausend Euro verkaufen. Die Lexika und Nachbildungen historischer Bücher seien eine sichere Geldanlage und könnten in absehbarer Zeit mit hohem Gewinn wiederverkauft werden – so versprechen es die Vertreterinnen und Vertreter den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Zur Pressemeldung
Anzeige eines intelligenten Stromzählers (Smart Meter)

Quelle: Alex Yeung - Adobe Stock

08.06.2021

Verbraucher für mangelhafte Smart Meter nicht bezahlen lassen

Stellungnahme des vzbv zur Novellierung des Messstellenbetriebsgesetzes Mehr erfahren
Netzstecker mit Münzen

Quelle: Superingo_AdobeStock.jpeg

03.06.2021

Jura Power: Kundenkommunikation krankt während Pandemie

Rechnungen werden zu spät verschickt, Guthaben nicht zurück gezahlt, die Kunden-Hotline ist während des Lockdown nicht erreichbar: Die Beschwerden über das Energieunternehmen Jura Power häufen sich. Zur Pressemeldung
arivera whatsapp-892926 1280.jpg

Quelle: arivera - pixabay.com

25.05.2021

Messenger-Dienste: Regulierung mit Augenmaß

Messenger-Dienste wie WhatsApp oder Signal erleichtern die schnelle und kostenfreie Kommunikation über das mobile Internet, allerdings nur innerhalb ihres eigenen Angebotes. Die Marktmacht der Messenger-Dienste des Facebook-Konzerns lässt den Ruf der Politik nach einer Interoperabilitätsverpflichtung lauter werden. Zur Pressemeldung

Weitere Erkenntnisse aus der Marktbeobachtung

Mann sitzt vor PC und Handy, Quelle: anyaberkut - fotolia.de

Quelle: Anyaberkut -AdobeStock

Digitales

Hier finden Sie alle Ergebnisse, Stellungnahmen und Gutachten aus dem Bereich Digitales.

Alles zum Thema
Ein verbraucherfreundlicher Neustart der Energiewende ist nötig

Quelle: @nt - fotolia.com

Energie

Hier finden Sie alle Ergebnisse, Stellungnahmen und Gutachten aus dem Energiemarkt.

Mehr zum Thema
finanzen kitz corner 123rf.com 41858305 m.jpg

Quelle: Kitz Corner - 123RF.com

Finanzen

Hier finden Sie alle Erkenntnisse, Stellungnahmen und Gutachten aus dem Finanzmarkt

Mehr lesen

Verbraucherspiegel

In dem Bericht fasst der vzbv regelmäßig die Ergebnisse aus der Marktbeobachtung zusammen und veröffentlicht Zahlen und Fakten zu Verbraucherproblemen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Jetzt den Vebraucherspiegel 2020 lesen.

Für Verbraucher und mit Verbrauchern

Über Meldungen im Ressort Marktbeobachtung auf verbraucherzentrale.de und im Verbraucher-Newsletter ruft der vzbv Verbraucher regelmäßig dazu auf, sich an der Marktbeobachtung zu beteiligen. 

Indem Verbraucher Warnungen kennen und verbreiten, an Aufrufen teilnehmen oder ihre Probleme mit Produkten und Anbietern über das Online-Beschwerdepostfach melden, helfen sie den Marktbeobachtungs-Teams Probleme besser zu verstehen und Belege zu möglichen Fehlentwicklungen zu sammeln. 

Warnungen

Symbolbild Verbraucherwarnung: Grafik mit Telefonhörer und Sprechblase

Quelle: verbraucherzentrale.de

Lebensfreude GbR: Gewinnspielfalle am Telefon

Anruferinnen und Anrufer im Namen der Lebensfreude GbR versuchen, Verträge unterzuschieben. Das können Sie tun, wenn Sie aufgefordert werden, Zahlungen an das Unternehmen zu leisten.

Warnung lesen

Aufrufe

Symbolbild: Labyrinth

Quelle: TheDigitalArtist / pixabay

Manipulatives Design – „Dark Patterns“

Die manipulative Gestaltung von Benutzeroberflächen wird auch mit dem Begriff „Dark Patterns“ bezeichnet. Dabei werden Nutzer von Online-Diensten zu Entscheidungen veranlasst, die sie ohne diese beispielsweise irreführenden oder verwirrenden Techniken vermutlich nicht getroffen hätten.

Jetzt ansehen

Service für Verbraucherinnen und Verbraucher

  • Wenn Sie schlechte Erfahrungen mit Anbietern oder Produkten gemacht haben: Beschweren Sie sich! Nutzen Sie dafür ganz einfach das Online-Beschwerdepostfach.
  • Sie benötigen konkrete Hilfe bei einem Anliegen? Wenden Sie sich an die Beratungsstellen der Verbraucherzentralen. Auch auf diesem Wege erfahren wir von Ihren Problemen.
  • Helfen Sie uns, Belege zu möglichen Fehlentwicklungen zu sammeln und nehmen Sie an unseren Aufrufen teil. 
  • Teilen Sie aktuelle Verbraucherwarnungen und informieren Sie Ihre Freunde und Familie darüber. 
  • Abonnieren Sie unseren Newsletter Verbraucherschutz aktiv. Darin informiert Sie der vzbv über aktuelle Aktionen wie neue Musterklagen, Verbraucheraufrufe oder Warnungen.

Alles zum Thema: Marktbeobachtung

Artikel (281)
Skeptische Mobilfunk-Nutzerin

Quelle: hbrh - fotolia.com

21.07.2021

Mobiles Internet in Deutschland überdurchschnittlich teuer

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Preisstrukturen für mobiles Datenvolumen in Deutschland mit anderen europäischen Ländern verglichen. Das Ergebnis: Die Preise für Mobilfunkleistungen in Deutschland und Europa sinken, jedoch sind die Angebote für mobiles Datenvolumen ohne Zusatzleistungen in Deutschland überdurchschnittlich teuer.
Zur Pressemeldung
online shop andrey popov adobestock 187853777.jpeg

Quelle: Andrey Popov - adobestock.de

30.06.2021

Extrakosten wegen Lieferung aus dem Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich hat die EU verlassen und nach langen Ver-handlungen trat dieses Jahr das Brexit-Abkommen in Kraft. Seither können Verbraucher die Auswirkungen des Brexits auch beim Online-Kauf spüren.
Zur Pressemeldung
Sven Scharioth

Quelle: vzbv / Gert Baumbach

29.06.2021

Neuen Tricks nachzuspüren ist Teil unserer DNA

Interview mit Sven Scharioth, Geschäftsbereichsleiter Marktbeobachtung des vzbv, über Vebraucherbeschwerden im Jahr 2020 und neue Tricks von Anbietern.
Meldung lesen
Alte Frau steht an offener Haustür

Quelle: W PRODUCTION - Adobe Stock

18.06.2021

Achtung: Rentner werden mit teuren Büchern abgezockt

Seniorinnen und Senioren berichten, wie ihnen Haustürvertreter Bücher für mehrere tausend Euro verkaufen. Die Lexika und Nachbildungen historischer Bücher seien eine sichere Geldanlage und könnten in absehbarer Zeit mit hohem Gewinn wiederverkauft werden – so versprechen es die Vertreterinnen und Vertreter den Verbraucherinnen und Verbrauchern.
Zur Pressemeldung
Netzstecker mit Münzen

Quelle: Superingo_AdobeStock.jpeg

03.06.2021

Jura Power: Kundenkommunikation krankt während Pandemie

Rechnungen werden zu spät verschickt, Guthaben nicht zurück gezahlt, die Kunden-Hotline ist während des Lockdown nicht erreichbar: Die Beschwerden über das Energieunternehmen Jura Power häufen sich.
Zur Pressemeldung
Dokumente (4)
Anzeige eines intelligenten Stromzählers (Smart Meter)

Quelle: Alex Yeung - Adobe Stock

08.06.2021

Verbraucher für mangelhafte Smart Meter nicht bezahlen lassen

Stellungnahme des vzbv zur Novellierung des Messstellenbetriebsgesetzes
Mehr erfahren
deagreez - fotolia.com

Quelle: deagreez - fotolia.com

21.02.2020

Den Verbraucheralltag fairer und sicherer machen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat seine Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes für faire Verbraucherverträge veröffentlicht. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor Kostenfallen schützen. Damit dies gelingt, müssen laut vzbv noch sechs Forderungen erfüllt werden.

Mehr erfahren
47612460 m stanisic vladimir.jpg

Quelle: Stanisic Vladimir -123rf

13.02.2020

Online-Plattformen und Vergleichsplattformen in die Verantwortung nehmen

Für Verbraucherinnen und Verbraucher wie für Anbieter sind die Geschäftsmodelle vieler Online-Marktplätze und Vergleichsportale intransparent und bieten wenig Rechtssicherheit. Der vzbv fordert in einem Positionspapier Regeln für eine gerechte Verantwortungsverteilung zwischen Plattform, Anbieter und Verbraucher.

Mehr erfahren
vpk-marktwaechter-2014-03 rdax 229x310.jpg

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband

17.10.2014

verbraucher politik kompakt - Start der Marktwächter

Der Aufbau der Marktwächter Finanzmarkt und Digitale Welt beginnt. Sie werden ab 2015 den Markt beobachten und dabei helfen, die Interessen der Verbraucher durchzusetzen. Die neue Ausgabe von "verbraucher politik kompakt" gibt einen Überblick über Hintergründe, Aufgaben und Ziele der Marktwächter.

Mehr erfahren
Urteile (2)
bargeld andrey popov fotolia 86849553 m.jpg

Quelle: Andrey Popov - fotolia.com

07.02.2020

Anlagevermittler muss in Werbespots deutlich vor Totalverlustrisiko warnen

Urteil vom 07.02.2020

Urteil gegen Exporo AG: Die Immobilieninvestment-Plattform muss in Werbespots deutlich vor einem möglichen Totalverlust warnen.

Urteil ansehen
internet-frau-liest-eine-seite-fotolia contrastwerkstatt-81987076.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - Adobe Stock

23.01.2020

Fristen gelten auch für die 365 AG

Urteil vom 23.01.2020

Sechs Wochen nach Vertragsende müssen Energielieferanten die Abschlussrechnung vorlegen. Diese gesetzliche Regelung gilt auch für den Energielieferanten 365 AG, so urteilte jetzt das Landgericht Köln.

Urteil ansehen
Videos & Grafiken (3)
online shop andrey popov adobestock 187853777.jpeg

Quelle: Andrey Popov - adobestock.de

30.06.2021

Extrakosten wegen Lieferung aus dem Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich hat die EU verlassen und nach langen Ver-handlungen trat dieses Jahr das Brexit-Abkommen in Kraft. Seither können Verbraucher die Auswirkungen des Brexits auch beim Online-Kauf spüren.
Zur Pressemeldung
Infografik: "Aktueller Stand der Technik bei Anschaffung ist der Mehrheit wichtig"
16.06.2020

Infografik: IT-Sicherheit bei Anschaffung

Neun von zehn Befragten erwarten den aktuellsten Stand der Technik, wenn sie sich vernetzte Geräte und digitale Anwendungen anschaffen.

Mehr erfahren
Infografik: "Bereitstellung sicherheitsrelevanter Updates erwartet"
16.06.2020

Infografik: Sicherheitsrelevante Updates

Zwei Drittel (66 Prozent) der befragten Internetnutzer erwarten, dass Anbieter Sicherheitsupdates für einen verpflichtenden Zeitraum bereitstellen.

Mehr erfahren
Termine (7)
Online-Veranstaltung Globaler Online-Handel 24.11.2020
24.11.2020

Verbraucher im globalen Online-Handel

Online-Veranstaltung am 24. November 2020 von 15 bis 16.15 Uhr

Termin ansehen
IT-Sicherheit im Verbraucheralltag stärken

Quelle: shutterstock/aurielaki

16.06.2020

IT-Sicherheit im Verbraucheralltag stärken

Verfolgen Sie den Livestream auf vzbv.de
Termin ansehen
Verbraucherrechtliche Verantwortung von Vermittlungsplattformen

Quelle: shutterstock/web_monster - Henrike Ott

12.02.2020

Verbraucherrechtliche Verantwortung von Vermittlungsplattformen

Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist oft nicht transparent, ob Vermittlungsplattformen den gesamten Markt abdecken, nach welchen Regeln und Mechanismen Rankings zustande kommen, oder wer Vertragspartner sind.

Termin ansehen
Router Arman Zhenikeyev - adobe.stock.com

Quelle: arman zhenikeyev - fotolia.de

25.09.2019

Breitband in Deutschland: Gestört und langsam statt always on

Gestörte oder lahme Internetleitungen sind ärgerlich, aber für viele Verbraucher leider Alltag. Dabei sollte das Internet längst schnell und konstant sein. Welche Voraussetzungen die Telekommunikationswirtschaft und welche Rahmenbedingungen die Politik schaffen muss, damit das Internet flächendeckend zuverlässig funktioniert, soll auf der Diskussionsveranstaltung erörtert werden.

Termin ansehen
Marktwächter-Veranstaltung zur ePayment-Untersuchung am 14.11.2017 in Berlin
14.11.2017

Electronic Payment – Chancen und Risiken für Verbraucher

Marktwächter-Verantstaltung "Electronic Payment – Chancen und Risiken für Verbraucher"

Termin ansehen

Unsere Experten und Ansprechpartner zum Thema

Ansprechpartner

Telefon-Icon

Pressestelle Marktbeobachtung

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse-marktbeobachtung@vzbv.de +49 30 25800-525