energie.jpg

Quelle: Raum 11 - vzbv

Energie & Bauen

Effizienz fördern, Kosten begrenzen

Verbraucherinnen und Verbraucher unterstützen die Energiewende, kritisieren aber die Umsetzung. Das liegt vor allem an den hohen Kosten: Satte 95 Prozent pro Jahr muss ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt heute mehr für Stromkosten ausgeben als noch zur Jahrtausendwende. Vor allem für Geringverdiener stellt das eine zunehmende Belastung dar. Wir setzen uns dafür ein, die Kosten der Energiewende zu begrenzen, gerecht zu verteilen und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zu fördern.

Unsere Experten und Ansprechpartner zum Thema

Ansprechpartner

Thomas Engelke - Leiter Team Energie und Bauen des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Thomas Engelke

Leiter Team Energie und Bauen
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Patrick Biegon

Patrick Biegon

Referent Team Energie und Bauen
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Anett Ludwig

Anett Ludwig

Referentin Team Energie und Bauen
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Alles zum Thema: Energie & Bauen

Artikel (322)
Netzstecker mit Münzen

Quelle: Superingo_AdobeStock.jpeg

29.04.2021

Jura-Power: Kundenkommunikation krankt während Pandemie

Rechnungen werden zu spät verschickt, Guthaben nicht zurück gezahlt, die Kunden-Hotline ist während des Lockdown nicht erreichbar: Die Beschwerden über das Energieunternehmen Jura Power häufen sich.
Zur Pressemeldung
energieeffizienz wohnen-gebaeudesanierung-fotolia-juergen faelchle.jpg

Quelle: juergen faelche - fotolia.com

16.04.2021

Energieeffizienz in Gebäuden fordern und fördern

Der Bauherren-Schutzbund (BSB), Haus & Grund, der Verband Wohneigentum (VWE) und der vzbv haben ein gemeinsames Positionspapier veröffentlicht. Darin werden im Vorfeld der Bundestagswahl Vorschläge gemacht, wie ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050 erreicht werden kann und Verbraucher auf diesem Weg mitgenommen werden können.

Zur Pressemeldung
energie.jpg

Quelle: Raum 11 - vzbv

01.04.2021

Wirtschaft rauf, CO2 runter

Der vzbv hat gemeinsam mit 40 Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Wirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz eine Stakeholder-Erklärung zur Energie- und Klimapolitik an die Vorsitzenden der Parteien als Handlungsempfehlung gerichtet.

Meldung lesen
finanzen frau rechner adobestock 167672614 wayhome studio.jpeg

Quelle: wayhome studio - adobestock.de

09.03.2021

Immer wieder lehnen Energieunternehmen Wechselkunden ab

Energielieferanten lehnen Neukunden trotz guter Bonität immer wieder als Vertragspartner ab. Betroffen sind vor allem wechselwillige Kunden, die sich jedes Jahr einen neuen Tarif suchen. Der vzbv hat relevante Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Verbraucherschutzorganisationen zu dem Problem befragt.

Zur Pressemeldung
energie-energielabel-fotolia nicoelnino 95320048.jpg

Quelle: Nicoelnino - AdobeStock

19.02.2021

Neues EU-Energielabel gut für Geldbeutel und Umwelt

Ab dem 1. März 2021 wird das neue EU-Energielabel für die Haushaltsgeräteklassen Waschmaschinen, Waschtrockner, Geschirrspüler, Kühlgeräte, Monitore und TV-Geräte eingeführt. Leuchtmittel sollen im November 2021 folgen, Klimageräte, Backöfen und Warmwasserbereiter 2022. Das Label soll Verbraucher bei Kaufentscheidungen besser unterstützen.

Zur Pressemeldung
Dokumente (75)
energie vege fotolia 115960241 s.jpg

Quelle: vege - fotolia.com

28.04.2021

Keine neuen Geldgeschenke für Netzbetreiber

Der vzbv hat in einer Stellungnahme zur Anreizregulierung vor Milliardengeschenken der Bundesregierung an die Betreiber von Strom- und Gasnetzen gewarnt. Die Kosten müssten sonst auch von privaten Verbrauchern über steigende Energierechnungen bezahlt werden.
Mehr erfahren
energie-heizung-wartung-fotolia monkey business-91575264.jpg

Quelle: Monkey Business - AdobeStock

24.03.2021

Verbraucherrechte im Wärmebereich verbessern

In einer Stellungnahme zur geplanten Änderung der Heizkostenverordnung hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) die Einführung von neuen Verbraucherrechten im Wärmebereich begrüßt, hält diese aber für nicht ausreichend.

Mehr erfahren
stromkosten bacho foto fotolia 54358562 m.jpg

Quelle: bacho foto - fotolia.de

22.03.2021

Flexiblere Energiepreise können Verbraucher entlasten

Die Energiekosten für Verbraucher könnten sinken, wenn Bundesregierung und EU Umlagen, Steuern und Abgaben auf Strom flexibilisieren würden. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands.

Mehr erfahren
e-bike elektro fahrrad halfpoint adobestock 250060638.jpeg

Quelle: halfpoint - adobestrock.com

19.03.2021

Klimaschutz durch ambitionierte Batterien-Verordnung

Der von der EU-Kommission vorgelegte Entwurf für eine Batterienverordnung enthält viele Verbesserungen. Doch er vzbv sieht unter anderem Batterien von Leichtfahrzeugen nicht ausreichend berücksichtigt. Aufgrund steigender Nachfrage und des Bedarfs an klimaverträglicher Mobilität müssen diese in der Verordnung stärker einbezogen werden.

Mehr erfahren
energie-heizung-fotolia andrey popov 89084220.jpg

Quelle: Andrey Popov - AdobeStock

18.03.2021

Verbraucherrechte im Fernwärmemarkt werden nur unzureichend gestärkt

Der Fernwärmemarkt ist einer der letzten unregulierten Monopolmärkte in Deutschland. Die Bundesregierung will mit einer Aktualisierung des Fernwärmerechts nun die EU-Energieeffizienzrichtlinie in den Bereichen Fernwärme und Fernkälte umsetzen.

Mehr erfahren
Urteile (16)
internet-frau-liest-eine-seite-fotolia contrastwerkstatt-81987076.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - Adobe Stock

23.01.2020

Fristen gelten auch für die 365 AG

Urteil vom 23.01.2020

Sechs Wochen nach Vertragsende müssen Energielieferanten die Abschlussrechnung vorlegen. Diese gesetzliche Regelung gilt auch für den Energielieferanten 365 AG, so urteilte jetzt das Landgericht Köln.

Urteil ansehen
Quelle: underdogstudios - Fotolia.com

Quelle: underdogstudios - fotolia.com

21.03.2019

Fernwärme: OLG untersagt einseitige Preiserhöhung

Urteil vom 21.03.2019

Fernwärmeversorger dürfen ihre Preise nicht einseitig ohne Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Preisgleitklausel ändern. Demnach können Verträge nicht durch einseitige öffentliche Bekanntgabe, sondern grundsätzlich nur durch eine übereinstimmende Erklärung beider Vertragsparteien geändert werden.

Urteil ansehen
Quelle: underdogstudios - Fotolia.com

Quelle: underdogstudios - Fotolia.com

29.11.2017

Fernwärmevorschriften endlich modernisieren

Urteil vom 29.11.2017

Das Thüringer Oberlandesgericht (OLG) sieht Modernisierungsbedarf bei der Fernwärmeverordnung. Preise ausschließlich in Geschäftsräumen oder Tageszeitungen zu veröffentlichen, sei nicht so effektiv und verbraucherfreundlich wie Angaben im Internet. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte gegen die Veröffentlichungspraxis der Stadtwerke Weimar geklagt.

Urteil ansehen
Frau wärmt sich an Heizung

Quelle: underdogstudios - fotolia.com

23.10.2017

Fernwärmeverträge: unkonkret, unverständlich, unzulässig

Urteil vom 23.10.2017

Energieversorger dürfen gegenüber Verbrauchern nicht den Eindruck erwecken, es sei zulässig, ihre Preisanpassungsklausel für Fernwärme eigenmächtig zu ändern. Zwei Versorger müssen das nun gegenüber ihren Kundinnen und Kunden richtigstellen. Das hat das Landgericht Darmstadt auf Klagen des vzbv entschieden.

Urteil ansehen
urteile-vzbv-fotolia 45599622.jpg

Quelle: Gina Sanders - Fotolia.com

08.08.2017

Nichtangabe des Energieausweises ist unlauterer Wettbewerb

Urteil vom 08.08.2017

Urteil des LG Hannover vom 08.08.2017 (32 O 7/17)
Verkaufsanzeigen für Wohnimmobilien müssen Angaben zur Art des Energieausweises und zum wesentlichen Energieträger für die Heizung des Gebäudes enthalten.

Urteil ansehen
Videos & Grafiken (16)
psdesign1 - fotolia.com

Quelle: Adobestock - PS-Design1

29.03.2017

Audio: Kosten der Energiewende durch einen steuerfinanzierten Fonds gerechter verteilen

Am Montag diskutierten Verbraucherschützer gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten aller im Bundestag vertretenen Parteien und Fachexperte in Berlin neue Wege zur Finanzierung der Energiewende. Im Audiobeitrag sprechen unter anderem Klaus Müller, Vorstand des vzbv, und der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer.

Mehr erfahren
infografik-smartmeter zwangsaustausch stromzaehler-vzbv-2015-web.jpg
17.11.2015

Infografik: Zwangsaustausch der Stromzähler falsch

Die Mehrheit der Verbraucher ist gegen die Zwangsditigalisierung. Bitte mit Quellenangabe verwenden: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Mehr erfahren
audio video-fotolia 70390361.jpg
17.11.2015

Audio: Smart Meter - Verbraucher gegen Zwangsditigalisierung

Trotz massiver Kritik sollen intelligente digitale Stromzähler ab 2017 in jedem Haushalt eingebaut werden. Verbraucherinnen und Verbraucher sind skeptisch. Im Interview  der Leiter des Geschäftsbereichs Verbraucherpolitik Ingmar Streese und die Leiterin des Teams Energie Marion Jungbluth

Mehr erfahren
infografik-smartmeter sorgen vor datenmissbrauch-vzbv-2015.jpg
17.11.2015

Infografik: Smart Meter - Sorge vor Datenmissbrauch

Die Hälfte der Verbraucher sorgt sich um ihre Daten. Bitte mit Quellenangabe verwenden: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Mehr erfahren
audio video-fotolia 70390361.jpg
12.03.2015

Audio: Energielabel muss verständlicher werden

Eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag des vzbv zeigt: Das Energielabel ist nicht so eindeutig, wie die Farbskala nahelegt. Das macht es Verbrauchern schwer, den Über­blick zu behalten. Sendefähige O-Töne mit vzbv-Vorstand Klaus Müller und vzbv-Energieexpertin Johanna Kardel

Mehr erfahren
Termine (13)
termine-vzbv raum11.jpg

Quelle: Raum11 - vzbv

21.04.2021

Berliner Energietage 2021

Wie kann mehr Energieeffizienz in Gebäuden verbraucherfreundlich umgesetzt werden?
Termin ansehen
termine-vzbv raum11.jpg

Quelle: Raum11 - vzbv

08.09.2020

Energiewende naturverträglich und verbraucherfreundlich gestalten

Pressegespräch am 8. September 2020, 10 Uhr

Termin ansehen
energie ginasanders fotolia 106665645 s.jpg

Quelle: GinaSanders - Fotolia.com

25.06.2019

Hintergrundgespräch: Die Energiewende sozial gestalten

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, müssen in vielen Bereichen fossile Brennstoffe durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Der Einsatz von sauberem Strom im Wärmebereich kann ein Teil der Lösung sein. Mit der sogenannten Sektorkopplung zwischen Strom und Wärme ändert sich der Energiemix bei der Wärmeversorgung.

Termin ansehen
Berliner-Energietage-2018

Quelle: Berliner Energietage 2018 - Pressebild

08.05.2018

Mehr Transparenz für Verbraucher durch Energielabel und Energieausweis?

Voraussichtlich zum Jahreswechsel 2019/2020 wird es auf vielen Haushaltsgeräten ein neues Energielabel geben. Die Veranstaltung beleuchtet die zugrunde liegenden Kriterien für die Einstufung und die digitalen Zugänge zur Kennzeichnung.

Termin ansehen
Quelle: vzbv

Quelle: Verbraucherzentrale Energieberatung

15.03.2018

40 Jahre Energieberatung der Verbraucherzentrale

Jubiläum am Weltverbrauchertag: 40 Jahre Energieberatung der Verbraucherzentrale

Termin ansehen