Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Totalverlust möglich: Sparverträge bei Wohnbaugenossenschaften sind riskant

Quelle: © Jakub Krechowicz - Fotolia

Bezahlbares Bauen & Wohnen

Der Hauptanteil der Konsumausgaben bei Verbraucherinnen und Verbrauchern entfällt mit durchschnittlich 859 Euro im Monat auf Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung. In deutschen Großstädten fehlen rechnerisch mehr als 1,9 Millionen bedarfsgerechte Wohnungen. Um diesen Bedarf zu decken, müssen jährlich mindestens 400.000 Wohnungen gebaut werden.

Bezahlbarer Wohnraum und Bauland werden für viele Verbraucher in angespannten Wohnungsmärkten immer mehr zur Mangelware. Eine erhöhte Wohnungsnachfrage in Ballungsgebieten bei gleichzeitig zu geringer Neubauquote sind die wesentlichen Treiber für die steigenden Kauf- und Mietpreise. Immer mehr Verbraucher verschulden sich aufgrund der gestiegenen Wohnkosten.

Wohnen wird bezahlbarer, indem die Kosten für Bauen, Kaufen und die Bewirtschaftung von Wohnimmobilien gesenkt werden. Der Staat ist gefordert, Mieterhöhungen zu begrenzen, Miet- und Wohnungseigentumsrecht zu harmonisieren und mehr Bauland auszuweisen. Verbraucher sind bei ihrer Investition in Haus- und Wohneigentum zu unterstützen.

Der vzbv fordert

  • Wohngeld grundlegend reformieren.

  • Sozialen Wohnungsbau langfristig fördern und Wohngemeinnützigkeit einführen.

  • Genossenschaften und kooperatives Wohnen unterstützen

  • Altersgerechtes Wohnen und Wohnen im ländlichen Raum fördern.

  • Die Einführung des Bestellerprinzips bei der Maklercourtage und deren Deckelung.

Alles zum Thema: Bezahlbares Bauen & Wohnen

Artikel (60)
energie.jpg

Quelle: Raum 11 - vzbv

01.04.2021

Wirtschaft rauf, CO2 runter

Der vzbv hat gemeinsam mit 40 Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Wirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz eine Stakeholder-Erklärung zur Energie- und Klimapolitik an die Vorsitzenden der Parteien als Handlungsempfehlung gerichtet.

Meldung lesen
Pressefoto 8 Klaus Müller | Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband | Credit: vzbv - Gert Baumbach

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

03.12.2020

Verbraucher nicht im Kalten und Dunklen sitzen lassen!

Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zu einem Moratorium bei Strom- und Gassperren.

Zur Pressemeldung
Energieversorgung für Verbraucher sichern: Nachhaltig, fair, partizipativ

Quelle: Bilderstoeckchen - fotolia.com

08.09.2020

Die Energiewende naturverträglich und verbraucherfreundlich gestalten

Klimaschutz und der Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern sind eng miteinander verbunden. Der BUND und der vzbv treten in einem gemeinsamen Papier für einen verbraucherfreundlichen Klimaschutz ein, der verbraucherpolitische und ökologische Fragen zusammen denkt und integriert löst.

Meldung lesen
Pressefoto 6 Klaus Müller | Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband | Credit: vzbv - Gert Baumbach

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

18.06.2020

Gebäudeenergiegesetz ist kein großer Wurf

Statement von Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), zur Verabschiedung des Gebäudeenergiegesetzes durch den Bundestag am 18.Juni 2020.

Zur Pressemeldung
bauen finanzieren sanieren andrey popov fotolia 107483704 s.jpg

Quelle: Andrey Popov -Fotolia.com

28.04.2020

Verbraucherportal Baufoerderer.de in neuem Glanz

Das unabhängige Verbraucherportal ist ein Gemeinschaftsprojekt des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) und der KfW. Verbraucher können sich auf der Webseite rund um die Themen Bauen, Kaufen, Sanieren sowie altersgerecht und barrierefrei Umbauen informieren. Der neue Auftritt bietet Nutzern nun eine Vielzahl von Verbesserungen.

Zur Pressemeldung
Dokumente (29)
energie.jpg

Quelle: Raum 11 - vzbv

01.04.2021

Wirtschaft rauf, CO2 runter

Der vzbv hat gemeinsam mit 40 Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Wirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz eine Stakeholder-Erklärung zur Energie- und Klimapolitik an die Vorsitzenden der Parteien als Handlungsempfehlung gerichtet.

Meldung lesen
energie-heizung-fotolia andrey popov 89084220.jpg

Quelle: Andrey Popov - AdobeStock

13.10.2020

CO2-Kosten zwischen Mietern und Vermietern aufteilen

Der vzbv hat ein Positionspapier zur Umlage der CO2-Bepreisung auf Mieter veröffentlicht. Tenor: Mieter sollten für die Kosten der CO2-Bepreisung nicht allein aufkommen müssen.

Mehr erfahren
gebaeudedaemmung artursfoto-adobestock 180557485.jpeg

Quelle: artursfoto - adobestock.de

19.05.2020

Renovierungsstrategie nachbessern

Die Bundesregierung will mit der vorgelegten Strategie bis 2050 einen klimaneutralen Gebäudebestand in Deutschland erreichen. Der vzbv kritisiert den Regierungsentwuf in seiner Stellungnahme jedoch als lückenhaft und unzureichend. Der Entwurf verschiebe Antworten auf zentrale Fragen auf später.

Mehr erfahren
Elektroauto lädt an Ladesäule

Quelle: Adobestock - Zabanski

14.02.2020

Ausbau von Elektromobilität und Barrierefreiheit erleichtern

Die Modernisierung von Wohneigentum ist gesetzlich zu wenig und zu kompliziert geregelt. Der vzbv begrüßt daher den Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes.

Mehr erfahren
energiekosten gina sanders fotolia 36589244 m.jpg

Quelle: Gina Sanders - fotolia.com

29.01.2020

Entwicklung der Energiekosten in einem deutschen Musterhaushalt

Die Energiekosten steigen - doch wie genau wirkt sich das im Portemonnaie der Verbraucher aus? Der vzbv hat die Belastung eines durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalts errechnet und mit den Kosten der vergangenen Jahre verglichen.

Publikation ansehen
Urteile (4)
internet-frau-liest-eine-seite-fotolia contrastwerkstatt-81987076.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - Adobe Stock

23.01.2020

Fristen gelten auch für die 365 AG

Urteil vom 23.01.2020

Sechs Wochen nach Vertragsende müssen Energielieferanten die Abschlussrechnung vorlegen. Diese gesetzliche Regelung gilt auch für den Energielieferanten 365 AG, so urteilte jetzt das Landgericht Köln.

Urteil ansehen
bargeld andrey popov fotolia 86849553 m.jpg

Quelle: Andrey Popov - fotolia.com

18.12.2018

Bausparkasse darf kein Kontoentgelt verlangen

Urteil vom 18.12.2018

Eine Bausparkasse darf kein jährliches Kontoentgelt dafür verlangen, dass sie Kundeninnen und Kunden die Anwartschaft auf ein Bauspardarlehen verschafft. Das hat das Landgericht Hannover nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die Landesbausparkasse (LBS) Nord entschieden.

Urteil ansehen
urteile-vzbv-fotolia 45599622.jpg

Quelle: Gina Sanders - Fotolia.com

17.10.2018

Kein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht des Mieters nach Zustimmung zu einer Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete

Urteil vom 17.10.2018

Stimmt der Mieter einer Wohnung einer vom Vermieter verlangten Anpassung der Miete an die ortsübliche Vergleichsmiete zu, so steht dem Mieter ein Recht, die erklärte Zustimmung nach Maßgabe der Bestimmungen über das Widerrufsrecht bei im Fernabsatz geschlossenen Verbraucherverträgen zu widerrufen, nicht zu.

Urteil ansehen
urteile-vzbv-fotolia 45599622.jpg

Quelle: Gina Sanders - Fotolia.com

13.08.2018

Abtretung von Ansprüchen aus einem Mietverhältnis wegen überhöhter Miete an eine Inkassogesellschaft

Urteil vom 13.08.2018

Es ist zulässig, sich im Rahmen von Inkassodienstleistungen wirksam Ansprüche aus einem Mietverhältnis abtreten zu lassen, um sie dann im eigenen Namen vorgerichtlich und – bei fehlender Einigung – auch gerichtlich geltend zu machen.

Urteil ansehen
Videos & Grafiken (1)
audio video-fotolia 70390361.jpg
15.04.2011

Energie sicher, sauber und bezahlbar - Audiobeitrag

Ein Energiekonzept mit Zukunft braucht Effizienz und mehr Bürgerbeteiligung. DMB, VKU, Verband Wohneigentum und vzbv fordern Effizienz-Offensive bei Gebäuden und Kraftwerken.
Mehr erfahren
Termine (2)
termine-vzbv raum11.jpg

Quelle: Raum11 - vzbv

08.09.2020

Energiewende naturverträglich und verbraucherfreundlich gestalten

Pressegespräch am 8. September 2020, 10 Uhr

Termin ansehen
Energieversorgung für Verbraucher sichern: Nachhaltig, fair, partizipativ

Quelle: Bilderstoeckchen - fotolia.com

04.05.2017

Berliner Energietage

Gebäudesanierung, Eigenerzeugung, Finanzierung der EEG-Umlage: Verbraucher spielen bei der Energiewende eine wichtige Rolle. Die Aufgabe der Politik ist es, für Akzeptanz, Chancengleichheit und Fairness zu sorgen.

Termin ansehen

Unsere Experten und Ansprechpartner zum Thema

Ansprechpartner

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Ansprechpartner

Thomas Engelke - Leiter Team Energie und Bauen des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Thomas Engelke

Leiter Team Energie und Bauen
info@vzbv.de +49 30 25800-0