Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Braunkohlekraftwerk, Windräder, Solarzellen - Energieerzeugung aus unterschiedlichen Quellen

Quelle: RCFotostock - AdobeStock

Strommarkt

& Stromnetze

Der Strompreis hat sich für Verbraucher:innen zwischen 2000 und 2020 mehr als verdoppelt. Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat den Strompreis noch einmal extrem ansteigen lassen. Auch die Netzentgelte sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Sie bilden mittlerweise einen großen Kostenblock auf der Stromabrechnung vieler privater Haushalte. Energieintensive Unternehmen sind dagegen von Netzentgelten befreit.

Im Rahmen der Energiewende wird die fossile Stromerzeugung Schritt für Schritt durch erneuerbare Energien ersetzt. Zudem werden in den nächsten Jahren Millionen von Elektroautos und elektrisch betriebene Wärmepumpen in Betrieb genommen.

Entsprechend muss auch das Stromnetz um- und ausgebaut werden. Dabei muss das Prinzip Netzertüchtigung vor Netzausbau gelten, um die Kosten für die Verbraucher:innen so gering wie möglich zu halten. Insbesondere sind Haushalte mit geringem Einkommen vor Energiearmut zu schützen.

Eine Flexibilisierung des Verbrauchs kann zur Verbesserung der Kosteneffizienz und der Versorgungssicherheit beitragen. Die Digitalisierung bildet dafür eine wichtige Voraussetzung.

Der vzbv fordert

  • Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit von Strom für die privaten Haushalte.
  • hohe Transparenz bei Verbrauchsabrechnungen, Netzentgelten und Stromkennzeichnung.
  • die Deckelung des Grundpreises der Netzentgelte.
  • die Kosten des Netzausbaus auf das Minimum begrenzen.
  • zeitvariable Netzentgelte für neue Verbrauchseinrichtungen wie Wärmepumpen und Ladesäulen.
  • kostengünstig auf digitale Verbrauchserfassung und -abrechnung umstellen.

Folgen für Verbraucher:innen

Politikcheck Regierungsbilanz

Der vzbv bewertet regelmäßig die wichtigsten Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag der Bundesregierung aus Verbrauchersicht.

Alles zum Thema: Strommarkt

Artikel (135)
Dokumente (51)
Netzanschluss beschleunigen

Netzanschluss beschleunigen

Stellungnahme des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zu einem Regelungsentwurf der Abteilung III des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zur Beschleunigung von Netzanschlüssen

Ansehen
PDF | 170.5 KB
Preisobergrenzen bei Smart Metern stabil halten

Preisobergrenzen bei Smart Metern stabil halten

Beitrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zur Online-Konsultation zur Vorbereitung der Digitalisierungsberichte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) nach § 48 Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) | Mai 2024

Ansehen
PDF | 280.19 KB
Verbraucher:innen besser vor Energiesperren schützen

Verbraucher:innen besser vor Energiesperren schützen

Kurzstellungnahme des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zum Entwurf einer Verordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zur Anpassung der Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) und der Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) | April 2024

Ansehen
PDF | 94.27 KB
Netzanschlussprozess digitalisieren und standardisieren

Netzanschlussprozess digitalisieren und standardisieren

Kurzposition des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zum Netzanschlussgipfel am 16. April 2024

Ansehen
PDF | 124.17 KB
vzbv-Bericht Strom- und Gaspreise

vzbv-Bericht Strom- und Gaspreise

Preismonitoring Strom und Gas der Marktbeobachtung des Verbraucherzentrale Bundesverband von Januar 2023 bis Januar 2024 I März 2024

Ansehen
PDF | 513.48 KB
Urteile (8)
Videos & Grafiken (8)
Grafik zur Befragung Stromverkauf Nachbarschaft

Quelle: Online-Befragung von eye square im Auftrag des vzbv

Befragung Stromverkauf Nachbarschaft

Eine knappe Mehrheit zeigt sich grundsätzlich offen für den Verkauf und/oder den Erwerb von Solarstrom aus der Nachbarschaft.

Vorschau
PNG | 557.66 KB | 4724x2657
Grafik Befragung Mieterstrom für Mieter

Quelle: Online-Befragung von eye square im Auftrag des vzbv

Befragung Mieterstrom für Mieter

Insgesamt 80 Prozent der befragten Mieter:innen sind unter bestimmten Voraussetzungen bereit, Mieterstrom von ihrem Vermieter zu erwerben - zwei Drittel aber nur, wenn sie dadurch Geld sparen.

Vorschau
PNG | 522.35 KB | 4724x2657
Sieben von Zehn haben finanzielle Sorgen

Quelle: Repräsentative telefonische Befragung (6. bis 8. Dezember 2022) von Forsa im Auftrag des bzbv

Umfrage Energiekrise

Sieben von Zehn haben finanzielle Sorgen bezüglich der Energiepreiskrise

Vorschau
PNG | 489.21 KB | 4724x2657
Gut vier von zehn Verbraucher:innen rechnen damit, durch weitere Maßnahmen spürbar entlastet zu werden

Quelle: vzbv

42 Prozent erwarten spürbare Entlastungen in der Zukunft

Infografik des vzbv | Dezember 2022
Gut vier von zehn Verbraucher:innen rechnen damit, durch weitere Maßnahmen spürbar entlastet zu werden

Vorschau
PNG | 575.4 KB | 4724x2657
Infografik: Nur 17 Prozent spüren bisherige Entlastungspakete

Quelle: vzbv

Nur 17 Prozent spüren bisherige Entlastungspakete

Infografik des vzbv | Dezember 2022
Nur 17 Prozent spüren bisherige Entlastungspakete

Vorschau
PNG | 510.91 KB | 4724x2657
Artikel (135)

Unsere Expert:innen zum Thema

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalist:innen

presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Thomas Engelke - Leiter Team Energie und Bauen des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Thomas Engelke

Leiter Team Energie und Bauen

info@vzbv.de +49 30 25800-0

Kontakt

Thomas Engelke - Leiter Team Energie und Bauen des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Thomas Engelke

Leiter Team Energie und Bauen

info@vzbv.de +49 30 25800-0

Kontakt

Henning Herbst

Henning Herbst

Referent Team Energie und Bauen

info@vzbv.de +49 30 25800-0

Verwandte Themen