Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Rostislav Sedlacek - fotolia.com

Quelle: Rostislav Sedlacek - Adobe Stock

Ressourcenschonende Produkte

Recht auf Reparatur & Ökodesign

Viele Produkte, insbesondere elektrische Geräte, halten nicht mehr so lange wie früher. Ein Ärgernis für Verbraucher:innen. Gleichzeitig ist es eine Entwicklung, die anerkannten gesellschaftspolitischen Zielen zuwiderläuft: der Begrenzung des Klimawandels und dem Schutz begrenzter Ressourcen.

Ein wichtiger Schritt wäre, die Gewährleistungsfristen und die Beweislastumkehr zu verlängern. Dass würden das Risiko von Verbraucher:innen verringern, ihr Geld in minderwertige Produkte zu investieren. Verbraucher:innen benötigen zudem Informationen, die es ihnen erleichtern, die Lebensdauer von Produkten einschätzen zu können.

Ein wichtiges Instrument ist die EU-Ökodesign-Richtlinie, die bereits 2005 Standards für den Energieverbrauch von elektrischen und elektronischen Geräten einführte.

Das Ergebnis: Neue Produkte am Markt sind energieeffizienter, verbrauchen weniger Wasser und sparen so bares Geld. Künftig soll auch der Ressourcenschutz eine größere Rolle spielen. Das heißt, Produkte sollen haltbarer, reparier- und recyclingfähig werden.

Der vzbv fordert

  • Ein Recht auf Reparatur muss sicherstellen, dass Hersteller ihre Produkte so designen, dass sie reparaturfähig sind, dass Ersatzteile und Reparaturanleitungen zur Verfügung stehen und sich Reparaturkosten für Verbraucher:innen in einem ökonomisch sinnvollen Rahmen bewegen.
  • Die Gewährleistungsdauer und Beweislastumkehr für langlebige Produkte muss sich an der Nutzungs- und Lebensdauer der Produkte orientieren. Die Nutzungs- und Lebensdauer muss über einen Reparaturindex gut sichtbar auf dem Produkt oder bei den Produktbeschreibungen angebracht werden.
  • Hersteller müssen dazu verpflichtet werden, Verbraucher:innen über die zu erwartende Nutzungsdauer von Produkten, ihre Reparierfähigkeit sowie ggf. Verfügbarkeit von Software-Updates zu informieren.
  • Der Geltungsbereich der EU-Ökodesignrichtlinie muss auf Produktgruppen wie Büro-Haushaltsmöbel, Kleidung und Produkte der Micromobilität sowie eBikes ausgeweitet werden.
Infografik: Gut sieben von zehn Befragten besitzen mindestens ein ungenutztes Elektrogerät

Quelle: vzbv

Infografik: Gut sieben von zehn Befragten besitzen mindestens ein ungenutztes Elektrogerät

Großes Interesse an Reparierbarkeit von Elektronikprodukten

Quelle: vzbv

Infografik: Großes Interesse an Reparierbarkeit von Elektronikprodukten

Positionspapier

22-04-25 vzbv-Positionspapier Recht-auf-Reparatur

Recht auf Reparatur

Positionspapier | April 2022

Ansehen
PDF | 183.63 KB

Alles zum Thema: Ressourcenschonende Produkte

Artikel (29)
Dokumente (14)

Unsere Expert:innen zum Thema

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Marion Jungbluth - Leiterin Team Mobilität und Reisen des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Marion Jungbluth

Leiterin Team Mobilität und Reisen
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Kontakt

Portrait Sabrina Göddertz

Sabrina Göddertz

Referentin "Wahre Preise und Klimaschutz"
info@vzbv.de +49 (30) 258 00-0

Kontakt

Elke Salzmann

Elke Salzmann

Referentin Ressourcenschutz, Team Mobilität und Reisen
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Verwandte Themen