Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Laptop von der Seite, Hände auf der Tastatur über den Händen Symbole zum Thema Datenschutz

Quelle: oatawa - adobestock.de

IT-Sicherheit

Die Daten und IT-Systeme von Verbraucher:innen sind zunehmend Bedrohungen im Netz ausgesetzt. Beispiele sind Identitäts- und Datendiebstahl oder digitale Erpressungsversuche.

Verbraucher:innen sind vor diesen Bedrohungen nicht ausreichend gesetzlich geschützt. So dürfen vernetzte Geräte im Internet der Dinge ohne nennenswerte IT-Sicherheitsmechanismen auf den Markt gebracht werden. Anbieter digitaler Dienste müssen nur sehr ungefähre Vorgaben zur Sicherung ihrer Infrastruktur erfüllen.

Und wenn Sicherheitsprobleme entdeckt werden, haben die betroffenen Verbraucher:innen kein Anrecht darauf, zügig informiert zu werden und gegebenenfalls technische Hilfe in Form von Sicherheitsupdates zu erhalten.

Daher braucht es eine gesetzliche Verpflichtung zu Security by Default und Security by Design: Produkte müssen IT-sicher konstruiert sein und bereits mit aktivierten Sicherheitsmechanismen ausgeliefert werden.

Der vzbv fordert

  • Standardmäßige Verschlüsselung sensibler Daten.
  • Standardmäßige sichere Authentisierungsmechanismen.
  • Bereitstellung von Sicherheitsupdates über die gesamte Produktlebenszeit.
  • Schnelle, zielgerichtete und verständliche Verbraucherinformationen.

Alles zum Thema: IT-Sicherheit

Artikel (21)
Dokumente (8)

Unsere Expert:innen zum Thema

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

lina-ehrig-presse-vzbv 1 von 1.jpg

Lina Ehrig

Leiterin Team Digitales und Medien
info@vzbv.de +49 30 258 00-0