Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Datenströme im Wirbel

Quelle: eyetronic - fotolia.com

Daten

Sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene wird darüber diskutiert, wie Daten besser nutzbar gemacht werden können. Vorschläge umfassen beispielsweise die Etablierung von neutralen Datenintermediären und Konzepte wie den „Datenalturismus“.

Grundsätzlich begrüßt der vzbv diesen Ansatz. Eine bessere Verfügbarkeit von Daten kann einen Mehrwert für einzelne Verbraucherinnen und Verbrauchern schaffen und dazu beitragen gesellschaftliche Probleme, wie etwa die Mobilitätswende, zu lösen. Auch aus wettbewerblichen Aspekten ist eine bessere Verfügbarkeit von Daten wünschenswert.

Eine Vergütung der Verbraucher für ihre Daten lehnt der vzbv jedoch ab, da sie falsche Anreize für einkommensschwache Gruppen setzen würde. Außerdem dürfen datenschutzrechtliche Vorgaben und Grundprinzipien, wie die Zweckbindung, nicht unterlaufen werden. Eine verantwortungsvolle Datennutzung ist nur möglich, wenn die Menschen uneingeschränkt auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten vertrauen können.

Der vzbv fordert

  • Keine Aufweichung des Datenschutzes durch Erleichterung der Datennutzung.
  • Klare Regelungen für Datenintermediäre, die ihre Neutralität sicherstellen.
  • Klare Definition von gemeinwohlorientierten Datenverarbeitungen.
  • Förderung der Forschung zu Anonymisierungsverfahren und Schutzmaßnahmen für anonymisierte Daten.
  • Förderung der Datenportabilität und Interoperabilität durch offene Standards und offene Systeme.

Alles zum Thema: Daten

Artikel (9)
Skeptische Mobilfunk-Nutzerin

Quelle: hbrh - fotolia.com

21.07.2021

Mobiles Internet in Deutschland überdurchschnittlich teuer

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Preisstrukturen für mobiles Datenvolumen in Deutschland mit anderen europäischen Ländern verglichen. Das Ergebnis: Die Preise für Mobilfunkleistungen in Deutschland und Europa sinken, jedoch sind die Angebote für mobiles Datenvolumen ohne Zusatzleistungen in Deutschland überdurchschnittlich teuer.
Zur Pressemeldung
Mann vor PC, offenes Schloss Monitor

Quelle: Putilov Denis - AdobeStock

09.06.2021

Gehackte Alarmanlagen, gefährliche Rasenmähroboter

Das über 30 Jahre alte Produkthaftungsrecht in der Europäischen Union ist veraltet und bedarf dringend der Überarbeitung. Dies fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband in einem neuen Positionspapier zur digitalen Produkthaftung.
Mehr erfahren
Mann sitzt vor PC und Handy, Quelle: anyaberkut - fotolia.de

Quelle: Anyaberkut -AdobeStock

07.04.2021

Offene Flanke beim Open Banking

Der durch die PSD2 beschleunigte Digitalisierung im Finanzwesen fehlt es bislang an effektiven Kontrollen, um Verbraucher- und Datenschutz zu gewährleisten. Das ist das Fazit eines Gutachtens des Instituts für Verbraucherpolitik, ConPolicy, im Auftrag des vzbv.

Zur Pressemeldung
Pressefoto 8 Klaus Müller | Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband | Credit: vzbv - Gert Baumbach

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

25.11.2020

Data Governance Act: Rechtlicher Rahmen für Datenintermediäre

Die Vorschläge der Europäischen Kommission gehen in die richtige Richtung, allerdings ist ein Nachschären nötig. Klaus Müller, Vorstand des vzbv, kommentiert.

Meldung lesen
Algorithmen Pablo Lagarto - Adobe Stock

Quelle: Pablo Lagarto - Adobe Stock

23.10.2019

Algorithmen: Abschied nehmen von der Blackbox

Die Datenethikkommission der Bundesregierung hat heute ihren Abschlussbericht vorgelegt. Darin sind einstimmige Handlungsempfehlungen enthalten, wie algorithmische Systeme transparenter gestaltet und besser kontrolliert werden können. Der vzbv fordert die Bundesregierung auf, die Empfehlungen der Kommission schnellstmöglich umzusetzen.

Zur Pressemeldung
Dokumente (9)
Mann vor PC, offenes Schloss Monitor

Quelle: Putilov Denis - AdobeStock

09.06.2021

Gehackte Alarmanlagen, gefährliche Rasenmähroboter

Das über 30 Jahre alte Produkthaftungsrecht in der Europäischen Union ist veraltet und bedarf dringend der Überarbeitung. Dies fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband in einem neuen Positionspapier zur digitalen Produkthaftung.
Mehr erfahren
Mann sitzt vor PC und Handy, Quelle: anyaberkut - fotolia.de

Quelle: Anyaberkut -AdobeStock

07.04.2021

Offene Flanke beim Open Banking

Der durch die PSD2 beschleunigte Digitalisierung im Finanzwesen fehlt es bislang an effektiven Kontrollen, um Verbraucher- und Datenschutz zu gewährleisten. Das ist das Fazit eines Gutachtens des Instituts für Verbraucherpolitik, ConPolicy, im Auftrag des vzbv.

Zur Pressemeldung
datenschutz sikov fotolia 103070840 s.jpg

Quelle: Sikov - Adobe Stock

24.02.2021

Verbraucherrechte in datengetriebener Gesellschaft stärken

Mit ihrer im Januar 2021 vorgelegten Datenstrategie möchte die Bundesregierung die innovative und verantwortungsvolle Datenbereitstellung und Datennutzung signifikant erhöhen. Der vzbv begrüßt diese Initiative sowie die grundsätzliche Ausrichtung der Datenstrategie.

Mehr erfahren
vege - fotolia.com

Quelle: vege - Fotolia.com

15.01.2021

Umgang mit Daten verbraucherfreundlich gestalten

Mit dem Data Governance Act möchte die Europäische Kommission die Verarbeitung von Daten unter Beachtung der europäischen Grundwerte erleichtern. Grundsätzlich begrüßt es der vzbv, dass nicht-personenbezogene Daten besser verfügbar gemacht werden sollen.

Mehr erfahren
bigdata rawpixel 123rf 42776031 ml.jpg

Quelle: rawpixel - 123rf.com

20.01.2020

Daten verantwortungsvoll nutzen

Die Bundesregierung erarbeitet derzeit eine Datenstrategie, um die Bereitstellung und Nutzung von Daten zu steigern und Datenmissbrauch zu verhindern. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) begrüßt in einer Stellungnahme die Stoßrichtung der bisher veröffentlichten Eckpunkte, auch wenn diese noch vage formuliert sind.
 

Mehr erfahren
Termine (2)
Raum 11 - vzbv
26.11.2018

Pressegespräch: Meine Daten gehören Dir – Zur Gefahr eines Dateneigentums

Brauchen wir Eigentum an Daten? Diese Frage beschäftigt derzeit Teile der Politik und Gesellschaft und hat Eingang in den Koalitionsvertrag gefunden. Beim Pressegespräch am 26. November 2018 wird der vzbv ein Gutachten über die Risiken eines Dateneigentums vorstellen und fachliche sowie praktische Fragen beantworten.

Termin ansehen
Digitale Welt

Quelle: spainter_vfx - fotolia.com

15.03.2017

Pressekonferenz: Erster G20 Consumer Summit

Eine internationale Studie des vzbv hat ermittelt, was Verbraucher weltweit von der Politik erwarten, damit sie sich in der digitalen Welt gut geschützt fühlen. Die Ergebnisse werden am 15.3.2017, 12.30 Uhr, auf einer Pressekonferenz zum ersten G20 Consumer Summit in Berlin vorgestellt.

Termin ansehen

Unsere Experten und Ansprechpartner zum Thema

Ansprechpartner

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Ansprechpartner

lina-ehrig-presse-vzbv 1 von 1.jpg

Lina Ehrig

Leiterin Team Digitales und Medien
info@vzbv.de +49 30 258 00-0

Ansprechpartner

Florian Glatzner, Referent Team Digitales und Medien

Florian Glatzner

Referent Team Digitales und Medien
info@vzbv.de +49 30 25800-0