Netzwerk Rechte

Quelle: istockphoto

Mitglieder

Unter dem Dach des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) bündelt sich die Kraft und Fachkompetenz von 44 Verbänden: 16 Verbraucherzentralen und 28 verbraucherpolitisch ausgerichtete Verbände. Neun Fördermitglieder unterstützen unsere Arbeit. Sie alle bilden ein leistungsfähiges und vielfältiges Netzwerk, das bis in alle Ecken unserer Gesellschaft reicht.

Gemeinsam mehr erreichen

Nur mit einem starken und breit aufgestellten Netzwerk können Themen und Forderungen langfristig vorangebracht werden und ihren Platz auf der politischen Agenda finden. Zusammen mit seinen Mitgliedern rückt der vzbv daher jedes Jahr ein Thema besonders in den Fokus. Im Jahr 2020 machten die Verbände gemeinsam auf die Herausforderungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) aufmerksam. Denn in vielen ländlichen Gebieten fahren Bus und Bahn immer seltener. Menschen sind dort auf das Auto angewiesen. Aber auch in Großstädten ist der ÖPNV durch die Pandemie immer weiter unter Druck geraten. Wie kann der öffentliche Nahverkehr künftig bedarfsgerecht gestaltet werden? Und welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung? Fragen wie diese standen im Zentrum der Diskussionen zwischen dem vzbv und seinen Mitgliedern. Die Ergebnisse finden sich in einem Gutachten sowie einem gemeinsam erarbeiteten Positionspapier.