Skip to content Skip to navigation

Verbraucherbildung

Auch Verbraucherinnen und Verbraucher müssen durch neue Bildungsangebote besser für den Konsumalltag gerüstet werden. Am besten fängt man damit bei Kindern und Jugendlichen an: Verbraucherbildung bedeutet, theoretisches und angewandtes Alltagswissen zu vermitteln, um Licht in den immer dichteren Konsum-, Medien und Finanzdschungel zu bringen. Das gelingt am ehesten, wenn diese Themen zum unverzichtbaren Bestandteil des schulischen Unterrichts werden.

Verbraucherbildung

Aktuelles

Freitag, 1. September 2017
  • Themen
  • Verbraucherbildung
Pressemitteilung

Repräsentative Umfrage zeigt: Kooperationsverbot ist überholt

Quelle: spass - fotolia.com

Nach den Sommerferien hat in den meisten Bundesländern die Schule wieder begonnen. Doch für guten Unterricht fehlt den Schulen das Geld. 81 Prozent der Verbraucher fordern deshalb, dass der Bund die Länder dauerhaft finanziell unterstützen kann. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von forsa im...