Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Finanzen

Effiziente und verbrauchergerechte Finanzprodukte, eine fundierte, unabhängige Beratung und eine funktionierende, verbraucherorientierte Aufsicht über den Finanzmarkt, das sind unsere Ziele im finanziellen Verbraucherschutz. Bei der Kontrolle und der Gestaltung von wettbewerbsneutraler Regulierung der Finanzmärkte werden die Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern allerdings immer noch vernachlässigt. Die Finanzmarktreformen müssen deshalb fortgesetzt werden.

Finanzen

Aktuelles

Montag, 7. Dezember 2009
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Tagung zur Altersvorsorge - Was tun gegen die Rentenlücke?

Welche Anforderungen sind an eine effektive und effiziente Altersvorsorge zu stellen und welche weiteren Reformschritte zur Alterssicherung sind erforderlich? Was erwartet die Bürgerinnen und Bürger in der gesetzlichen Rentenversicherung, was im Bereich der kapitalgedeckten Altersvorsorge? Dies...
Freitag, 30. Oktober 2009
  • Themen
  • Finanzen
  • Finanzmarkt
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Klare Regeln für die Finanzberatung

Wie lässt sich die Finanzberatung am Bedarf der Verbraucher ausrichten? Viele wurden in der Vergangenheit Opfer von Fehl- und Falschberatung. Deshalb fordern die Verbraucherzentralen einheitliche Regeln, verbesserte Verjährungsfristen, stärkere Aufsicht und eine Abkehr von Provisionsmodellen.
Donnerstag, 15. Oktober 2009
  • Themen
  • Finanzen
  • Finanzmarkt
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Finanzaufsicht muss Verbraucher schützen - Studie zur Finanzaufsicht

Die deutsche Finanzaufsicht hinkt beim Verbraucherschutz anderen europäischen Ländern hinterher und steht nicht im Einklang mit der europäischen Gesetzgebung. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Verbraucherzentrale Bundesverband in Auftrag gegebene Studie.
Mittwoch, 22. Juli 2009
  • Themen
  • Finanzen
  • Zahlungsverkehr
  • Archiv
  • Dokumente
  • Themen
  • Europa
Dokument

Bilanz der Umsetzung von Zahlungsdienste- und Verbraucherkreditrichtlinie

Die Za­hlungsd­ienste­rich­tlinie ist bis zum 31. Okt­ober 2009, die Verbrauche­rkr­ed­itri­ch­tlinie bis zum 11. Juni 2010 in deu­t­sches Recht umzu­s­et­zen. Ziel der EU war es, den europäischen Binnenmarkt rechtlich zu vereinheitlichen, während parallel die europäischen Banken und ihre Verbände...
Mittwoch, 1. April 2009
  • Themen
  • Finanzen
  • Finanzmarkt
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Verbraucher im Finanzmarkt stärken - Gastkommentar von Ilse Aigner

Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise trifft Deutschland und damit auch die deutschen Verbraucher. Was die Bundesregierung tut, damit Verbraucher gut durch die Finanzkrise kommen, erklärt Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU).
Freitag, 6. Februar 2009
  • Themen
  • Finanzen
  • Zahlungsverkehr
  • Archiv
  • Dokumente
Dokument

Stellungnahme zur Umsetzung der Zahlungsdiensterichtlinie - Regierungsentwurf

Verbraucher haben ein großes Interesse an Zahlungsdienstleistern, die zu jeder Zeit gewährleisten können, dass die Zahlungsbeträge tatsächlich dem Zugriff anderer entzogen sind. Der Verbraucherzentrale Bundesverband begrüßt das Bestreben der Bundesregierung, einen einheitlichen Zahlungsverkehr zu...