Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Internet

  • Alle persönlichen Daten müssen gleichermaßen rechtlich geschützt werden. Persönlichen Daten erheben, verwenden und an Dritte weitergeben. Das geht nur wenn die Nutzerinnen und Nutzer einwilligen. Denn die Kombination von scheinbar belanglosen Daten erlaubt es, Persönlichkeitsprofile zu erstellen – oft ohne Wissen der Verbraucher.
  • Wir fordern das Recht auf einen diskriminierungsfreien und chancengleichen Zugang zu Netzen und Inhalten. Die Anbieter müssen alle Datenpakete ohne Bevorzugung oder Benachteiligung einzelner Dienste oder Inhalte übertragen.

Internet

Aktuelles

Donnerstag, 9. Juni 2016
  • Themen
  • Wirtschaft
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
Onlinemeldung

Digitaler Binnenmarkt: Richtlinie zu digitalen Inhalten

Die Justizminister der Europäischen Union haben sich auf eine gemeinsame Vorgehensweise zum Richtlinienvorschlag der Kommission zu digitalen Inhalten verständigt. Der vzbv begrüßt das klare Votum des Ministerrats für einen kohärenten Ansatz im Gewährleistungsrecht, gleich ob es sich um digitale...

Mittwoch, 1. Juni 2016
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
Termin

Geoblocking im digitalen Binnenmarkt

Konferenz des vzbv-Büros in Brüssel zur zur grenzüberschreitenden Portabilität von digitalen Inhalten. Mit Klaus Müller, Vorstand des vzbv, und Vertretern aus Politik, Medienwirtschaft und Wissenschaft.

Mittwoch, 1. Juni 2016
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
Pressemitteilung

Störerhaftung: Gut gemeint, aber Rechtssicherheit fehlt

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, um die WLAN-Störerhaftung abzuschaffen. Klaus Müller, Vorstand des vzbv, begrüßt die Intention, bemängelt aber, dass der Gesetzestext nicht den nötigen rechtlichen Schutz vor teuren Abmahnungen bringt.