Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Internet

  • Alle persönlichen Daten müssen gleichermaßen rechtlich geschützt werden. Persönlichen Daten erheben, verwenden und an Dritte weitergeben. Das geht nur wenn die Nutzerinnen und Nutzer einwilligen. Denn die Kombination von scheinbar belanglosen Daten erlaubt es, Persönlichkeitsprofile zu erstellen – oft ohne Wissen der Verbraucher.
  • Wir fordern das Recht auf einen diskriminierungsfreien und chancengleichen Zugang zu Netzen und Inhalten. Die Anbieter müssen alle Datenpakete ohne Bevorzugung oder Benachteiligung einzelner Dienste oder Inhalte übertragen.

Internet

Aktuelles

Freitag, 29. Januar 2016
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
Pressemitteilung

Erweitertes Verbandsklagerecht: Datenschutzverstöße werden sich nicht mehr lohnen

Heute hat auch der Bundesrat über das Gesetz zur Erweiterung der Verbandsklage auf den Verbraucherdatenschutz abgestimmt. Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv,  zur Erweiterung des Verbandsklagerechts auf den Datenschutz....

Mittwoch, 27. Januar 2016
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
Onlinemeldung

Gericht stoppt Sammelerlaubnis für Werbeanrufe

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat der Werbefirma Planet 49 untersagt, sich im Rahmen eines Gewinnspiels von Verbrauchern eine Sammelerlaubnis zur Telefonwerbung von bis zu 30 Unternehmen einzuholen. Die Einwilligungserklärung sei unzulässig. Damit gaben die Richter einer Klage des...

Donnerstag, 14. Januar 2016
  • Themen
  • Digitale Welt
  • Internet
Pressemitteilung

Wegweisendes BGH-Urteil: Facebooks Einladungs-E-Mails waren unlautere Werbung

Facebook lässt Einladungs-E-Mails im Namen der Nutzer an Menschen verschicken, die nicht bei Facebook registriert sind – und das eventuell auch gar nicht wollen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute nach einer Klage des vzbv in einem wegweisenden Urteil diese Praxis für rechtswidrig erklärt....