Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Publikationen/Faktenblätter

Publikationen

14.11.2012
Dokument

Keine Energiewende ohne Gebäudesanierung

Mit dem Entwurf zur Änderung der Energieeinsparverordnung macht die Bundesregierung Vorgaben, wie die Energieeffizienz von Gebäuden in den nächsten Jahren erhöht werden soll. In seiner Stellungnahme fordert der vzbv, der Gebäudesanierung eine angemessen hohe Priorität einzuräumen und ein Gesamtpaket an geeigneten Maßnahmen zu entwickeln.

02.10.2012
Onlinemeldung

Gebäudesanierung mit Beratung deutlich effektiver

Die Sanierung von Gebäuden ist Herzstück des energetischen Umbaus. Die Bundesregierung will daher den Energiebedarf von Gebäuden bis 2050 um 80 Prozent reduzieren und einen nahezu klimaneutralen Bestand erreichen. Dazu muss die Sanierungsquote von derzeit einem auf zwei Prozent verdoppelt werden.

02.10.2012
Onlinemeldung

2.000.000.000 Kilowattstunden gespart

Seit 1978 helfen die Energieberater der Verbraucherzentralen interessierten Privatpersonen, den Energieverbrauch im eigenen Haushalt zu senken. Mehr als 100.000 Verbraucher nutzen das Angebot mittlerweile deutschlandweit pro Jahr.

02.10.2012
Onlinemeldung

Neue Energie-Checks helfen Strom sparen

Wenn die Energiekostenabrechnung kommt, teilt sich die Welt in Gewinner und Verlierer. Wer Geld zurückbekommt, kann sich freuen – Nachzahlungen hingegen sind ärgerlich. Das gilt besonders dann, wenn man sich fragt, ob man überhaupt noch weniger Strom, Wasser oder Gas verbrauchen kann, ohne dabei auf den gewohnten Komfort zu verzichten.

02.10.2012
Onlinemeldung

Energiepolitik für die Verbraucher - Mehr Markt oder immer mehr Staat?

Wir sind mitten im Umbau unserer Energieversorgung in Deutschland. Es ist an der Zeit, uns die grundlegende Frage zu stellen: Mehr Markt oder immer mehr Staat? Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler in seinem Gastkommentar zur Oktober-Ausgabe der „vpk – verbraucher. politik. kompakt.“

02.10.2012
Onlinemeldung

Kosten für Energiewende fair verteilen

Die Preisanhebungen haben ihren Grund in den immer teurer werdenden Rohstoffen und in den steigenden Netzentgelten. Dass die Preise so stark steigen, liegt hauptsächlich am Netzausbau. Aber ohne Netzausbau kann die Energiewende nicht funktionieren. Etwa ein Viertel des Preises geht bereits auf deren Konto.

25.09.2012
Pressemitteilung

Rösler und Billen starten neue Energie-Checks der Verbraucherzentralen

Energie-Checks für Verbraucherhaushalte starten heute Gerd Billen, vzbv-Vorstand, und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler. Energieberater der Verbraucherzentralen zeigen Verbrauchern direkt in ihrer Wohnung, wie sie ohne Verzicht auf Komfort Energie sparen können.

21.06.2012
Pressemitteilung

Energiewende für Verbraucher gestalten

Effizient, gerecht und transparent muss die Energiewende sein, damit noch mehr Verbraucher sie akzeptieren. Ein Fünf-Punkte-Plan des vzbv listet auf, was zu tun ist, damit der Nutzen der Energiewende bei den Verbrauchern ankommt.