Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Publikationen/Faktenblätter

Publikationen

31.01.2008
Dokument

Nachhaltige Entwicklung kann nur mit den Verbrauchern gelingen

Verbraucher beginnen ihre Gestaltungsmacht auch positiv im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu nutzen. Für die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung bedeutet das, den Konsum in nachhaltige Bahnen zu lenken und die Gestaltungsmacht der Verbraucher für eine nachhaltige Entwicklung zu mobilisieren. Forderungen des vzbv zum Konsultationspapier zur Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung
24.01.2008
Dokument

Tagung: Essen - eine Klimasünde? Einführung und Hintergrundpapiere

Einführungsvortrag von Gerd Billen, Vorstand des vzbv sowie Hintergrundpapiere zum Thema
Wie hängen Ernährung und Klima zusammen? - Das Verbraucherpolitische Forum des vzbv auf der Internationalen Grünen Woche Berlin macht die Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft, Ernährung und Klimawandel deutlich. Was können Verbraucher tun, um sich klimafreundlich zu ernähren? Kann ein Klimaschutzlabel bei der Auswahl der Lebensmittel helfen? Welchen Beitrag können Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft leisten?
24.01.2008
Dokument

Tagung: Essen - eine Klimasünde? Statements und Powerpoint-Vorträge

Wie hängen Ernährung und Klima zusammen? - Das Verbraucherpolitische Forum des vzbv auf der Internationalen Grünen Woche Berlin macht die Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft, Ernährung und Klimawandel deutlich. Statements der Referenten und Podiumsteilnehmer sowie Powerpoint-Folien der Vorträge
23.01.2008
Dokument

Studie zum Scoring - Aussagekraft und Anwendung in der Kreditvergabe

Die Studie klärt, inwieweit Scoringverfahren die Bonität von Kreditnehmern angemessen und transparent abbilden und welche Daten für Scoring verwendet werden. Sind Scoring-Verfahren diskriminierend? Wird gegen das Verbot der automatisierten Einzelentscheidung (§ 6a BDSG) verstoßen?
Die Studie wurde erstellt von Dieter Korczak & Michael Wilken / GP Forschungsgruppe
23.01.2008
Dokument

Neuer Risikoausgleich zwischen Krankenkassen

Zur Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleiches (RSA) - Der vzbv fordert den Gesetzgeber auf, die gesetzlichen Grundlagen der RSA-Reform bis zur Einführung des Gesundheitsfonds entsprechend den Empfehlungen des Wissenschaftlichen Beirates zu modifizieren.
Stellungnahme zum Wissenschaftlichen Gutachten für die Auswahl der 50 bis 80 Krankheiten zur Berücksichtigung im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich
16.01.2008
Dokument

Zwölf-Punkte-Programm zum Klimaschutz im Bereich Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist direkt betroffen vom Klimawandel, da sie sich auf neue klimatische Bedingungen und zunehmende Wetterextreme einstellen muss. Andererseits tragen landwirtschaftliche Produktion und Ernährungsgewohnheiten der Verbraucher durch eigene Treibhausgasemissionen zum Klimawandel bei. Zwölf-Punkte-Programm des Verbraucherzentrale Bundesverbandes zum Klimaschutz im Bereich Landwirtschaft und Ernährung - zur Internationalen Grünen Woche 2008 in Berlin
16.01.2008
Dokument

Neuartige Lebensmittelverordnung - Kennzeichnung gentechnikfreier Fütterung bei tierischen Produkten

Nach der Verordnung über genetisch veränderte Lebensmittel und Futtermittel sind tierische Lebensmittel, bei denen gentechnisch veränderte Futtermittel zum Einsatz kamen, nicht kennzeichnungspflichtig. Dies wird von Verbrauchern stark kritisiert. Eine Neuregelung dieser EU-Verordnung ist eher unwahrscheinlich und langwierig. Verbraucher sollen daher mit einer novellierten nationalen Verordnung zu Neuartigen Lebensmittel- und Lebensmittelzutaten mehr Wahlfreiheit bekommen. Hier ein Fragenkatalog aus dem Bundestag mit Antworten und der Positionierung des vzbv
15.01.2008
Dokument

Stellungnahme zum Pflege-Weiterentwicklungsgesetz - PfWG (2008)

aktualisierte Stellungnahme zur Anhörung im Ausschuss für Gesundheit im Deutschen Bundestag (Januar 2008)
Spätestens seit der Vorlage des Referentenentwurfs zur Pflegereform im September 2006 ranken sich die Diskussionen in Fachkreisen vornehmlich um die beabsichtigten strukturellen Maßnahmen (Pflegestützpunkte, Pflegeberatung) und um die Regelungen zur Qualitätssicherung und zur Beteiligung von Verbänden der Interessenvertretung pflegebedürftiger Menschen an diesem Prozess. Deshalb bezieht sich die folgende Stellungnahme hauptsächlich auf diese Fragestellungen.
11.01.2008
Dokument

Schlichtung im Fahrgastrechtegesetz verankern - Eckpunktepapier

Das geplante Fahrgastrechtegesetz muss eine außergerichtliche Schlichtungsstelle vorsehen, damit Fahrgäste ihre Ansprüche effizient, kostengünstig und unkompliziert durchsetzen können.
03.01.2008
Dokument

Keinen Anbau der gentechnisch veränderten Kartoffel Amflora unter Freilandbedingungen

vzbv lehnt den Anbau der Amflora unter Freilandbedingungen ab. Nach der EU-Freisetzungsrichtlinie müssen gentechnisch veränderte Pflanzen während jedes Entwicklungsschritts auf ihre Sicherheit für Mensch, Tier und Umwelt getestet werden. Das BMELV beabsichtigt, pflanzenartspezifische Vorgaben auch für gentechnisch veränderte Kartoffeln festzulegen.