Skip to content Skip to navigation

Geldanlage

  • Provisionen verbieten: Finanzempfehlungen sind sehr oft fehlerhaft bis falsch, da Berater auf Provisionen angewiesen sind und einem Interessenkonflikt unterliegen.
  • Die Aufsicht über alle Finanzvermittler muss bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zusammengeführt werden.

Geldanlage

Aktuelles

Dienstag, 6. November 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Bank muss nur in besonderen Fällen bei Kauf einer Immobilie aufklären

Urteil des BGH, Karlruhe vom 06.11.2007 (XI ZR 322/03)
Wer eine Immobilie kauft und durch eine Bank finanzieren lässt, muss von der Bank nicht darüber aufgeklärt werden, dass der Preis für die Immobilie möglicherweise zu hoch ist. Der Bundesgerichtshof hat damit seine Rechtsprechung bestätigt...
Mittwoch, 31. Oktober 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Haftung bei fehlerhaftem Emissionsprospekt nur bei tatsächlicher Aushändigung des Prospekts

Beschluss des BGH vom 31.10.2007 (III ZR 298/05)
Der BGH hat in diesem Urteil nochmals die Voraussetzungen zur Annahme einer auf Verlautbarungen des Emissionsprospektes beruhenden Schutzpflicht dargestellt. Eine Schutzpflicht kann danach entstehen, wenn der Emissionsprospekt den Anleger nicht...
Dienstag, 25. September 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Keine Aufklärungspflicht über Innenprovision

Urteil des BGH vom 25.09.2007 (XI ZR 320/06)
Beim Vertrieb von Beteiligungen an geschlossenen Fonds trifft den Anlageberater keine Pflicht zur Aufklärung von Innenprovisionen von 15 Prozent und mehr, wenn der Fondsprospekt die Provisionen der Höhe nach richtig ausweist und er dem Anleger...
Dienstag, 11. September 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Anleger muss Prospektprüfungsbericht gelesen haben

Urteil des OLG München vom 11.09.2007 (5 U 3693/06)
In dem vom Oberlandesgericht München entschiedenen Fall hatte das Gericht zu klären, unter welchen Vorraussetzungen ein Kapitalanleger Schadensersatz von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft verlangen kann, wenn ein fehlerhaftes...
Mittwoch, 8. August 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Archiv
  • Pressemitteilung
Pressemitteilung

Betriebsrente: Höhere Planungssicherheit in der betrieblichen Altersvorsorge

Neuregelungen in der betrieblichen Altersvorsorge positiv: Die Sozialabgabenfreiheit der Entgeltumwandlung hat auch über das Jahr 2008 hinaus Bestand. Allerdings wurde die ’Frist zur Unverfallbarkeit’ der Altersvorsorge nicht verkürzt.
Montag, 4. Juni 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Nicht immer Schadensersatz bei fehlerhafter Ad-hoc Mitteilung

Beschluss des BGH, Karlsruhe vom 04.06.2007 (II ZR 147/05)
Ein Anleger verlangte Schadensersatz für den Verlust von ca. 5000 €, den er aufgrund einer Geldanlage in ComRoad Aktien erlitten hatte. Der BGH stellte fest, dass zwischen den falschen Ad-hoc Meldungen und dem Kaufentschluss...
Donnerstag, 19. April 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Geringere Haftung bei Anlageberatung unter Freunden

Urteil des BGH, Karlsruhe vom 19.04.2007 (III ZR 75/06)
An eine im Familienkreis stattfindende Beratung bezüglich einer Geldanlage sind nicht dieselben Maßstäbe anzulegen wie an eine professionelle Anlageberatung.
Donnerstag, 15. März 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge

Urteil des LAG München vom 15.03.2007 (4 Sa 1152/06)
Arbeitgeber muss bei Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge Verluste ausgleichen - abgeschlossene Verträge sind unwirksam
Donnerstag, 18. Januar 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Aufklärungspflicht bezüglich schwer verkäuflicher Anteile geschlossener Immobilienfonds

Urteil des BGH, Karlsruhe vom 18.01.2007 (III ZR 44/06)
Rät ein Anlageberater einem Anlageinteressenten zur Eingehung einer Kommanditbeteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds, so muss er darauf hinweisen, dass der Weiterverkauf solcher Anteile nur schwer möglich ist.
Donnerstag, 18. Januar 2007
  • Themen
  • Finanzen
  • Geldanlage
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Schadensersatzanspruch bei Sicherheits-Kompakt-Rente (SKR)

Urteil des OLG Hamm vom 18.01.2007 (4 O 571/04)
Das OLG Hamm hat einem Anleger einen Schadensersatzanspruch wegen schuldhafter Schlechtberatung im Zusammenhang mit der Sicherheits-Kompakt-Rente (SKR) zugestanden.