Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Datum: 22.11.2021

Betriebliche Altersvorsorge ungenügend

vzbv veröffentlicht Positionspapier zu Problemen der betrieblichen Entgeltumwandlung

altersvorsorge rente adobestock bernardbodo 177095611.jpeg

Quelle: bernardbodo - AdobeStock

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) warnt in einem Positionspapier davor, bei der anstehende Reform der kapitalgedeckten Altersvorsorge auf die betriebliche Altersvorsorge in der aktuellen Form zu setzen. Ohne umfassende Reform drohten Verbraucher:innen schwerwiegende Nachteile.

Aus Verbrauchersicht müsse die betriebliche Altersvorsorge zunächst in mindestens drei Bereichen reformiert werden:

  • bei der Sozialabgabenfreiheit der Entgeltumwandlung,
  • bei der eingeschränkten Portabilität,
  • beim Versicherungsmantel.

Die Probleme in der betrieblichen Entgeltumwandlung müssten dringend behoben werden. Die Einführung eines öffentlich organisierten Vorsorgefonds, der auch für die betriebliche Altersversorgung geöffnet ist, könnte hierbei unterstützen.

Downloads

21-11-15 T-FIN Kurzpapier Kritik an der bAV - final

Warum die betriebliche Altersversorgung in der Entgeltumwandlung für Verbraucher:innen ungeeignet ist | Positionspapier des vzbv | November 2021

Ansehen
PDF | 141.54 KB

Alles zum Thema: Altersvorsorge

Artikel (23)
Dokumente (5)
Videos & Grafiken (4)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Lars Gatschke

Referent Team Finanzmarkt
info@vzbv.de +49 30 25800-0