Skip to content Skip to navigation

Kredite

  • Überhöhte Gebühren, Entgelte und Kreditzinsen stellen ein erhebliches Problem für Verbraucher dar. Wir kämpfen für eine neue Kalkulation der Vorfälligkeitsentschädigung für Immobiliendarlehen.
  • Komplizierte Darlehensverträge mit versteckten Kosten können teuer für Verbraucherinnen und Verbraucher werden. Die Regelungen zum Schutz müssen optimiert und durchsetzbarer gemacht werden.

Kredite

Aktuelles

Dienstag, 26. Oktober 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Widerruf aufgrund einer Haustürsituation auch bei Anschlussvertrag weiterhin möglich

Urteil des BGH vom 26.10.2010 (XI ZR 367/07)
Hat bei der Verlängerung eines Verbraucherkreditvertrages eine nachträgliche korrekte Widerrufsbelehrung für den Darlehensnehmer keinerlei Bezug zum Ursprungsvertrag, so kann sie die ursprüngliche fehlerhafte Widerrufsbelehrung nicht heilen.
Dienstag, 19. Oktober 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Keine Ansprüche gegen finanzierende Bank bei fahrlässiger Aufklärungspflichtverletzung des Vermittlers

Urteil des BGH vom 19.10.2010 (XI ZR 376/09)
Die arglistige Täuschung des Vermittlers bei einer Fondsbeteiligung berechtigt den Verbraucher zu deren Kündigung. Gegenüber der finanzierenden Bank kann er im Wege des Einwendungsdurchgriffs seinen Anspruch auf ein Abfindungsguthaben...
Donnerstag, 14. Oktober 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Geldstrafen unterliegen der Insolvenzanfechtung

Urteil des BGH vom 14.10.2010 (IX ZR 16/10)
Zahlt ein Schuldner trotz bereits laufenden Insolvenzeröffnungsverfahrens eine Geldstrafe, so kann dies eine inkongruente Deckung des Gläubigers (Staat) darstellen und die Zahlung ist anfechtbar.
Montag, 11. Oktober 2010
  • Themen
  • Finanzen
  • Kredite
  • Themen
  • Rechtsdurchsetzung
  • Urteile
Urteil

Guthaben auf P-Konto darf im Folgemonat nicht gepfändet werden

Urteil des AG Köln vom 11.10.2010 (142 C 441/10)
Unterliegt das Guthaben eines P-Kontos einer Pfändung, so kann der Schuldner nicht ausgeschöpfte Sockelbeträge auf die Folgemonate übertragen lassen, um so die ihm zur Verfügung stehenden Gelder zu erhöhen. Dabei ist das Gesetz nach dem Willen...