Datum: 04.05.2021

Infografik: Bundesregierung schneidet beim Verbraucherschutz nur mittelmäßig ab

Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".

Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".

Quelle: vzbv

Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".

Die Bundesregierung schneidet laut einer Umfrage von Kantar im Auftrag des vzbv nur mittelmäßig beim Verbraucherschutz ab. Nur ein Prozent der Befragten vergibt die Schulnote "sehr gut", neun Prozent die Note "gut". Fast die Hälfte der Befragten (44 Prozent) hält die Politik für "befriedigend" und 22 Prozent halten sie für "ausreichend". Die Note "genügend" vergaben 13 Prozent der Befragten, fünf Prozent stimmten für "ungenügend". Sechs Prozent machten keine Angabe. Die Befragung wurde im März 2021 durchgeführt.

Die Infografik ist bei Nennung der Quelle zur redaktionellen Verwendung frei.

Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".

Quelle: vzbv

Infografik: Bundesregierung schneidet beim Verbraucherschutz nur mittelmäßig ab

Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".

Vorschau
JPG | 413.16 KB | 3139x1671

Alles zum Thema: Bundestagswahl

Empfohlen (2)
Klaus Müller im Interview. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

26.04.2021

Starke Verbraucher, starke Wirtschaft

Interview mit Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands, zur Bundestagwahl und den Herausforderungen für Verbraucher in der Corona-Krise.
Meldung lesen
Podium - Deutscher Verbrauchertag 2021 - Jan Zappner

Quelle: vzbv/Jan Zappner

21.- 21.06.2021, Digitale Veranstaltung

Ohne starke Verbraucher keine starke Wirtschaft

Ohne starke Verbraucher keine starke Wirschaft
Termin ansehen
Artikel (2)
Starke Verbraucher, starke Wirtschaft

Quelle: vzbv

04.05.2021

Ohne starke Verbraucher keine starke Wirtschaft

Der vzbv hat seine Kampagne zur Bundestagswahl 2021 gestartet. In der verbraucherpolitischen Bilanz zum Ende der Legislaturperiode vergibt der vzbv nur ein mittelmäßiges Zeugnis an die derzeitige Bundesregierung. Eine aktuelle repräsentative Bevölkerungsumfrage unterstützt diese Bewertung.
Zur Pressemeldung
vzbv Keyvisual Bundestagswahl 2021

Quelle: vzbv

11.12.2020

Ohne starke Verbraucher keine starke Wirtschaft

Die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Folgen der Corona-Pandemie sind ein Stresstest für alle Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland – ebenso wie für Unternehmen und Politik. Auch für Verbraucherschützer war, ist und wird es eine Herausforderung sein, aus dieser Krise die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Zur Pressemeldung
Videos & Grafiken (1)
Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".

Quelle: vzbv

04.05.2021

Infografik: Bundesregierung schneidet beim Verbraucherschutz nur mittelmäßig ab

Mehr als die Hälfte der Befragten vergibt beim Thema Verbraucherschutz nur die Schulnoten "befriedigend" und "ausreichend".
Mehr erfahren
Termine (2)
Starke Verbraucher, starke Wirtschaft

Quelle: vzbv

09.08.2021, 11:00 Uhr, Digital per MS-Teams

Bundestagswahl 2021 - verbraucherpolitischer Endspurt

Pressegespräch: Sieben Wochen vor der Bundestagswahl blickt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) auf die verbraucherpolitischen Angebote der Parteien.
Termin ansehen
Starke Verbraucher, starke Wirtschaft

Quelle: vzbv

04.05.2021, 09:30 Uhr, Digital per MS-Teams

Kampagnenstart des vzbv zur Bundestagswahl 2021

Der Verbraucherzentrale Bundesverband zieht zum Ende der Legislaturperiode eine Gesamtbilanz der verbraucherpolitischen Arbeit der Bundesregierung und startet seine Kampagne zur Bundestagswahl für einen besseren Verbraucherschutz.
Termin ansehen

Ansprechpartner

Pressestelle

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse@vzbv.de +49 30 25800-525