Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Pressemitteilungen

Meldungen filtern

Pressemitteilungen

Seiten

1550 Einträge
07.01.2009
Pressemitteilung

Kostenfreie Hilfe für Patienten

Service der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD): Welche Leistungen übernimmt meine Krankenkasse? Wie kann ich meine Ansprüche durchsetzen? Wie hoch ist mein Eigenanteil bei Zahnbehandlungen? Patienten können sich montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr zu allen Gesundheitsfragen beraten lassen.
07.01.2009
Pressemitteilung

Konjunkturprogramm: Anreize für die Zukunft setzen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert die Bundesregierung auf, das zweite Konjunkturprogramm auf zukunftsfähige Investitionen zu fokussieren. "Die Weichen müssen in Richtung Zukunft gestellt werden", sagt Vorstand Gerd Billen und weiter: "Anstatt neuen Wein in alte Schläuche zu schütten, sollten Weichen für eine verantwortungsvollere Wirtschaftspraxis gestellt werden".
30.12.2008
Pressemitteilung

Krankengeld: Drohende Versorgungslücke für freiwillig Versicherte geschlossen

vzbv fordert: Freiwillig Versicherte müssen ihren Anspruch auf Krankengeld behalten. Der Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) muss schnell beschlossen werden. Sonst droht vielen Journalisten, Handwerkern, Architekten oder Künstlern ab 1. Januar eine Versorgungslücke.
22.12.2008
Pressemitteilung

Bundesverbraucherschutzministerium forciert Anlegerschutz

Eine vom Bundesverbraucherschutzministerium veröffentlichte Studie stärkt Forderungen nach einer raschen Verbesserungen im Anlegerschutz. Eindeutige und einheitliche Beratungs-, Informations- und Haftungsvorschriften müssen dafür sorgen, die Qualität der Vermittlung zu erhöhen. Zudem müsse die produkt- und anbieterunabhängige Finanzberatung gestärkt werden.
19.12.2008
Pressemitteilung

Kaupthing-Geschädigte: Wichtige Weihnachtspost nicht vergessen

Kaupthing-Geschädigte müssen bis zum 30.12.2008 ihre Anträge auf Teilnahme am Entschädigungsverfahren in Island einreichen. Wer keinen Antrag stellt, verliert den Anspruch auf eine Entschädigung über das Einlagensicherungssystem. Nähere Informationen sowie der Link zum Antrag stehen auf den Internetseiten der Verbraucherzentralen.
18.12.2008
Pressemitteilung

Spielzeugrichtlinie: Weiterhin Gefahr in Europas Kinderzimmern

Das Europaparlament hat heute eine Richtlinie zur Spielzeugsicherheit verabschiedet. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) kritisiert, dass Produkte weiterhin nicht durch unabhängige Stellen geprüft werden sollen. "Es gibt keinen Mangel an Vorschriften, sondern an Prüfungen und Kontrollen. Das haben die Skandale der vergangenen Jahre gezeigt", so Vorstand Gerd Billen.
18.12.2008
Pressemitteilung

Rückflug bleibt gültig, wenn Reisende Hinflug nicht antreten

Reisende können nicht ohne Weiteres vom Rückflug ausgeschlossen werden, wenn sie ihren Hinflug nicht antreten. Dies bestätigte heute das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in einem vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) angestrengten Verfahren gegen British Airways.
18.12.2008
Pressemitteilung

Ministerpräsidenten schaffen Verfallsdatum für Online-Angebote

Die Ministerpräsidenten haben heute den 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag beschlossen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert dessen Inhalt als herben Schlag für die Gebührenzahler. Die Verbraucherschützer sehen die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bedroht.
16.12.2008
Pressemitteilung

Verbraucherzentrale Bundesverband fordert besseren Anlegerschutz noch in dieser Legislaturperiode

Studie belegt verfehlte Beratung bei der Geldanlage: Die Rendite der Geldanlagen deutscher Verbraucher fiel im Zeitraum 1997 bis 2007 vielfach negativ aus. Beratungsleistungen der Banken noch in dieser Legislaturperiode verbessern. Beratung muss besser, fairer, objektiver und transparenter werden. Morgen debattiert der Finanzausschuss des Bundestages über die Fortentwicklung des Pfandbriefrechts.
11.12.2008
Pressemitteilung

Sprache darf nicht verwirren oder ausgrenzen

Für eine bessere Verständlichkeit von Gebrauchsanweisungen, von Hinweisen an Flughäfen oder Bahnhöfen oder Antragsformularen in Behörden. Vor allem die Bundesregierung soll ihre Texte in verständlicher Sprache abfassen und so als Vorbild wirken.

Seiten

1550 Einträge