Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

05.02.2019 > Onlinemeldung

Energiewende im Gebäudesektor voranbringen

Verbändebündnis fordert: Gebäudeenergiegesetz nachbessern
Quelle: 
ginasanders - 123RF.com

Der Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes muss nachgebessert werden, um die benötigten Impulse für die Energiewende und den Klimaschutz im Gebäudesektor zu setzen. Das fordert das Verbändebündnis „Gebäude-Allianz“, zu dem auch der vzbv gehört. In der aktuellen Form gefährde das Gesetz die energie- und klimapolitischen Ziele Deutschlands.

„Der Entwurf zum Gebäudeenergiegesetz lässt jede Ambition vermissen, die Dekarbonisierung im Gebäudebestand voranzubringen“, sagt Thomas Engelke, Teamleiter Energie beim vzbv. Der Entwurf enthalte im Vergleich zu bestehenden Vorschriften zahlreiche Ausnahmen und Schlupflöcher. „Der Gesetzentwurf wird auch die Transparenz für Verbraucher nicht verbessern – weder bei der Fernwärme noch beim Energieausweis“, so Engelke.

Die Gebäude-Allianz fordert daher:

  • Kein Aufweichen der geltenden energetischen Anforderungen
  • Erneuerbare Energien und Effizienz voranbringen
  • Klimaschutz und bezahlbares Wohnen in Einklang bringen

Wie das gelingen kann, hat das Verbändebündnis in einer Stellungnahme zusammengefasst. Sie finden das Papier im Download-Bereich.

Hintergrund: Die Gebäude-Allianz

Die Gebäude-Allianz ist eine verbandsübergreifende Initiative von mehr als 40 Umweltorganisationen, Verbraucherinitiativen, Verbänden, Gewerkschaften und Unternehmen. Ihr Ziel ist es, den Gebäudesektor zum festen Bestandteil einer integrierten Klimaschutz- und Energiepolitik zu machen.

Downloads

Weitere Informationen