Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Arzt, der sich am Schreibtisch Notizen macht

Quelle: AdobeStock - smolaw11

Gesundheit & Pflege

Verbraucherreport 2022

Die gesundheitliche und pflegerische Versorgung sollte sich stets am Bedarf der Patient:innen orientieren. Leider ist das in der Realität nicht immer der Fall. Im Gesundheitsbereich wurden im ersten Halbjahr 2022 insgesamt 2.645 Beschwerden in den Verbraucherzentralen gezählt. Probleme haben Verbraucher:innen vor allem mit Kostenträgern wie Kranken- oder Pflegekassen (46 Prozent aller Beschwerden im Gesundheitssektor). Hauptgründe für Beschwerden sind der Umgang mit Behandlungsfehlern und verweigerte Bewilligungen der Krankenkassen. Auch über Behandlungsfehler von Leistungserbringen wie Ärzt:innen oder Apotheker:innen gibt es regelmäßig Beschwerden.

vzbv Icon Beschwerden2.gif
2.645

Beschwerden zum Thema Gesundheit und Pflege wurden im ersten Halbjahr 2022 in den Verbraucherzentralen erfasst.

vzbv Icon Gesundheit.gif
46%

aller Beschwerden im Gesundheitsbereich beziehen sich af Kostenträger wie Kranken- oder Pflegekassen.

Rechte von Patient:innen stärken

Aus Sicht des vzbv müssen Patient:innen in ihren Rechten gestärkt werden. Unabhängige Beratung ist dafür ein wichtiges Instrument. Der vzbv begrüßt es daher, dass die Bundesregierung plant, die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) neu aufzustellen. Die UPD soll Verbraucher:innen deutschlandweit und unabhängig kostenlose Beratung zu den Themen Gesundheit und Patientenrechte bieten. Priorität muss es sein, die Unabhängigkeit der Beratung sicherzustellen. Dafür braucht es eine Finanzierung aus Steuermitteln und eine zivilgesellschaftliche Trägerschaft.

Alles zum Thema: Gesundheit & Pflege

Artikel (147)
Dokumente (59)
Urteile (10)
Videos & Grafiken (8)
Termine (7)