Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Publikationen/Faktenblätter

Meldungen filtern

Publikationen

Seiten

2335 Einträge
11.06.2008
Dokument

Studie des DIN Verbraucherrats zu Umweltdeklarationen von Produkten

Produktbezogene Umweltkennzeichnungen wie der "Blaue Engel" oder die "Europäische Blume" sind für Verbraucher eine praktische Orientierungshilfe, erleichtern die Auswahl und Kaufentscheidung und haben sich etabliert. Der Verbraucherrat des DIN hat in einer Studie untersuchen lassen, welche Bedeutung die Umweltdeklarationen für die Verbraucherinformation haben können.
11.06.2008
Dokument

Neuregelung des Schornsteinfegerwesens - Stellungnahme zum Gesetzesentwurf

Mit dem Gesetzentwurf der Bundesregierung ist beabsichtigt, das Schornsteinfegerrecht unter Erhaltung eines hohen Niveaus der Feuersicherheit sowie des Umwelt- und Klimaschutzes an das Recht der Europäischen Gemeinschaften anzupassen. Hintergrund ist ein von der EU-Kommission eingeleitetes Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland. Die EU-Kommission rügt die mit dem Kehrbezirksmonopol verbundenen Beschränkungen des Berufszugangs und der Berufsausübung als Verletzungen der gemeinschaftsrechtlichen Bestimmungen über die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit.
11.06.2008
Dokument

Was tun gegen unerwünschte Telefonwerbung

Da Vertragsabschlüsse per Fernsprecher unkompliziert möglich sind, machen die Unternehmen von dieser Möglichkeit regen Gebrauch. Zumeist zum Leidwesen der betroffenen Verbraucher. Die Verbraucherzentralen und der Verbraucherzentrale Bundesverband setzen sich politisch und juristisch gegen die millionenfache Belästigung von Verbrauchern ein. Betroffene Verbraucher können mithelfen.
10.06.2008
Pressemitteilung

Ohne Fußfesseln ins digitale Zeitalter

Was dürfen die Sender von ARD und ZDF im Zeitalter von Web 2.0 im Internet und was nicht? Über diese Frage entscheiden am 12. Juni 2008 die Ministerpräsidenten der Bundesländer. Wenn sich der vorliegende Staatsvertragsentwurf durchsetzt, sind Online-Informationen der Öffentlich-Rechtlichen nur noch sehr eingeschränkt zulässig.
09.06.2008
Dokument

Bei den Wahltarifen den Versicherten nicht die Wahl nehmen

Wahltarife in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sollen Versicherten mehr individuelle Entscheidungsspielräume bieten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert, das Nebeneinander zwei ungleicher Versicherungssysteme konsequent abzubauen.
Stellungnahme des Verbraucherzentrale Bundesverbandes zur Anhörung im Bundestag - Gesundheitsausschuss - am 25. Juni 2008
03.06.2008
Dokument

Entwurf zum Batteriegesetz gut, aber noch verbesserungsfähig

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat am 13. Mai 2008 den Entwurf für ein Batteriegesetz (BattG) vorgelegt. Es soll die Richtlinie 2006/66/EG über Batterien und Akkumulatoren sowie Altbatterien und Altakkumulatoren in nationales Recht umsetzen.
Zur Anhörung eine Kurz-Stellungnahme des Verbraucherzentrale Bundesverbandes
02.06.2008
Pressemitteilung

Bauverträge und Leistungsbeschreibungen mit bösen Überraschungen

"Wir brauchen im Hausbau endlich Transparenz und Sicherheit", fordert Billen. "Weder lassen sich derzeit Angebote vergleichen, noch lässt sich feststellen, ob ein günstiges Angebot um den Preis von risikoreichen Einsparungen im Bereich der Planung oder der Ausführung erkauft wird."

20.05.2008
Dokument

Weißbuch Schadensersatzklagen wegen Verletzung des EG-Wettbewerbsrechts

Die Initiative der Europäischen Kommission zur besseren Durchsetzung des EG-Wettbewerbsrechts (Kartellrechts) ist positiv zu bewerten. Das Weißbuch stellt die Kompensation von erlittenen Schäden infolge von Kartellrechtsverletzungen und die damit eng verbundene Frage der Rechtsdurchsetzung in den Mittelpunkt der Wettbewerbspolitik. Stellungnahme des Verbraucherzentrale Bundesverbandes
20.05.2008
Urteil

Vertragsstrafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

Urteil des LG Traunstein vom 20.05.2008 (7 O 318/08) Das Landgericht Traunstein hat die Firma Wenatex GmbH wegen unerlaubter Telefonwerbung zur Zahlung einer Vertragsstrafe an den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verurteilt. Der Anbieter von Matratzen und Bettwaren war vom vzbv erneut dabei erwischt worden, eine Verbraucherin ohne deren Zustimmung für Werbezwecke anzurufen.

15.05.2008
Dokument

Energie einsparen beim Wärmebedarf von Gebäuden

Der Wärmebedarf von Gebäuden trägt erheblich zum Gesamtenergieverbrauch in Deutschland bei. Es müssen Maßnahmen geschaffen werden, um die Energieeffizienz zu erhöhen und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Damit kann langfristig eine sichere und bezahlbare Energieversorgung gewährleistet werden.
Stellungnahme zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung

Seiten

2335 Einträge