Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

Nachhaltigkeit

  • Verbraucher wollen sichere und umweltfreundliche Produkte. Wir setzen uns dafür ein, dass die von Produkten ausgehenden Gesundheits- und Umweltbelastungen - von der Herstellung bis zur Entsorgung - minimiert werden.
  • Damit Verbraucher das Entsorgungssystem mittragen, müssen Regeln zur Abfalltrennung einfach und nachvollziehbar sein.

Nachhaltigkeit

Aktuelles

Dienstag, 14. Juli 2020
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
  • Themen
  • Wirtschaft
Pressemitteilung

Schwarz-Rot muss Wort halten: Lieferkettengesetz muss kommen

Die deutschen Unternehmen kommen einem "Spiegel"-Bericht zufolge ihrem Versprechen nicht nach, freiwillig für die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards bei der Produktion im Ausland zu sorgen. Der vzbv fordert Schwarz-Rot auf, Wort zu halten und ein Lieferkettengesetz zügig auf den...

Donnerstag, 9. April 2020
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
  • Themen
  • Wirtschaft
Dokument

Menschenrechtsschutz gilt auch während Corona-Krise

Pflanze in Hand

Die Bundesregierung hat Anfang März dieses Jahres den zweiten Zwischenbericht zum Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) veröffentlicht. Laut den Ergebnissen der ersten Erhebungsphase von 2019 erfüllen nur wenige Unternehmen die Vorgaben des NAP.

Donnerstag, 12. Dezember 2019
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
  • Themen
  • Vorstand
  • Themen
  • Europa
Pressemitteilung

Nachhaltigkeit und Menschenrechte beginnen bei der Produktion

Die gestrige Ankündigung durch Bundesarbeitsminister Heil und Bundesentwicklungsminister Müller, gemeinsam an einem Lieferkettengesetz zu arbeiten, kommentiert Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv).

Dienstag, 26. September 2017
  • Themen
  • Nachhaltigkeit
Onlinemeldung

Multistakeholder-Initiativen brauchen Grenzen

Quelle: weerapat1003 - Fotolia.com

Unternehmensverantwortung braucht gesetzliche Regeln und darf nicht nur auf freiwilligen Initiativen basieren. Deshalb zeigen fünf zivilgesellschaftliche Verbände in einem gemeinsamen Bericht auf, welche Voraussetzungen und Grenzen Multistakeholder-Initiativen brauchen.