Datum: 18.10.2017

Infografik: Musterfeststellungsklage im Detail

Ablauf einer Musterfeststellungsklage. Quelle: vzbv

Quelle: vzbv

Wenn Unternehmen durch eine rechtswidrige Handlung zahlreiche Verbraucher schädigen, muss es möglich sein, alle zentralen Rechtsfragen in einem einzigen Verfahren zu klären. Das ist die Idee der Musterfeststellungsklage.

Sie verhindert, dass Forderungen der geschädigten Verbraucher verjähren, und gibt allen Betroffenen Klarheit und Rechtssicherheit. Ein Verbraucherverband könnte dann beispielsweise eine Musterklage gegen eine Preiserhöhungsklausel oder eine unzulässige Motorensoftware bis zum Europäischen Gerichtshof führen. Tausende Verbraucher könnten sich dieser Musterklage anschließen. Dadurch verhindern sie, dass ihre Forderung verjährt. Und wenn das Urteil rechtskräftig ist, können sie sich verbindlich darauf berufen und ihre individuelle Entschädigung einklagen. Wie eine Musterfestellungsklage im Detail gelingen kann, zeigt die Infografik.

Die Infografik in druckfähiger Auflösung können Sie kostenlos für die redaktionelle Verwendung nutzen. Bitte nennen Sie bei Veröffentlichung die Quelle, die unter der Grafik steht.

Downloads

Infografik: Musterfeststellungsklage im Detail

Infografik: Musterfeststellungsklage im Detail

Vorschau
JPG | 383.54 KB | 982x1387

Ansprechpartner

Pressestelle

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Ansprechpartner

Michaela Schröder

Leiterin Team Recht und Handel
info@vzbv.de +49 30 25800-0