Datum: 29.09.2022

Sobald die Gasumlage fällt, muss das Geld an die Verbraucher:innen zurück

Statement von Thomas Engelke, Leiter Team Energie und Bauen

Blaue Flammen am Gasherd

Quelle: ronkos77 - Adobe Stock

Ab dem 1. Oktober müssen Gaskund:innen in Deutschland die Gasumlage bezahlen. Die Bundesregierung diskutiert weiter, ob sie diese Umlage kurzfristig wieder abschaffen will. Thomas Engelke, Teamleiter Energie und Bauen beim vzbv, kommentiert:

Für Verbraucher:innen ist die Hängepartie um die Gasumlage sehr unbefriedigend. Die Politik muss jetzt schnell handeln. Stadtwerke und andere Gasanbieter fordern die Umlage zum 1. Oktober bereits ein. Betroffene Verbraucher:innen sollten ihre Versorger kontaktieren und klären, ob diese Zusatzbelastung wirklich bezahlt werden soll oder ob sie abwarten sollen, ob die Politik die Umlage bis zum 1. Oktober kippt. Wenn die Gasumlage fällt, erwartet der vzbv, dass die Gasanbieter die Umlage schnellstmöglich an ihre Kund:innen zurückerstatten.

Alles zum Thema: Energiekrise

Artikel (89)
Dokumente (32)
Urteile (3)
Videos & Grafiken (19)
Termine (3)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen

presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Thomas Engelke

Leiter Team Energie und Bauen

info@vzbv.de +49 30 25800-0