Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Datum: 15.09.2022

BaFin-Umfrage: vzbv begrüßt Vorhaben und verweist auf politischen Handlungsbedarf

Statement von Dorothea Mohn, Leiterin Team Finanzmarkt beim vzbv, zur BaFin-Umfrage zu Negativzinsen und Verwahrentgelten

Am 15. September 2022 startet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Umfrage zu Verbrauchererfahrungen mit Negativzinsen und Verwahrentgelten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) begrüßt die Umfrage und verweist auf den politischen Handlungsbedarf bei Provisionen in der Anlageberatung. Dorothea Mohn, Leiterin Team Finanzmarkt beim vzbv, kommentiert.

Dorothea Mohn - Leiterin Team Finanzmarkt des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

Seit vielen Jahren beobachten wir, dass Verbraucherinnen und Verbraucher schlecht beraten werden, wenn es um die Anlage ihrer Gelder geht. Grund sind die Interessenkonflikte, die aus Provisionen resultieren. Hier besteht weiter politischer Handlungsbedarf, Provisionen in der Anlageberatung zu verbieten - ähnlich wie es in Großbritannien und den Niederlanden seit Langem gängige Praxis ist.

Es ist gut, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hier nun genauer hinschaut und bei Verbraucherinnen und Verbrauchern abfragt, ob sie im Zuge der Einführung von Negativzinsen auch zur Neuanlage von Geldern beraten wurden und ob diese Beratung Auffälligkeiten aufweist. Damit die BaFin-Umfrage ein möglichst umfangreiches Bild abgibt, sollten sich möglichst viele Menschen, die von Negativzinsen betroffen waren, an der Umfrage beteiligen.

Alles zum Thema: Finanzaufsicht

Dokumente (13)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Dorothea Mohn

Leiterin Team Finanzmarkt
info@vzbv.de +49 30 25800-0