Datum: 15.09.2021

Nachbesserungsbedarf bei Vorschlag der Europäischen Kommission für neue Verbraucherkreditregeln

vzbv veröffentlicht Positionspapier zum Vorschlag der Europäischen Kommission für die Novellierung der Verbraucherkreditrichtlinie

 Erfolg gegen Kreditkartvermittler

Quelle: agcreativelab / Adobe Stock

Die Europäische Kommission verfolgt mit ihrem Vorschlag für eine Verbraucherkreditrichtlinie das Ziel, bestehende Defizite bei der Gewährleistung von einheitlich hohen Verbraucherschutzstandards in der Europäischen Union abzubauen. Der vzbv kommentiert diesen Ergänzungsvorschlag in einem Positionspapier.

Über die Richtlinie sollen außerdem die Auswirkungen der Digitalisierung auf den europäischen Verbraucherkreditmarkt sowie Lehren aus der Covid19-Pandemie in die Regulierung einfließen.

Der Richtlinienvorschlag enthält aus Sicht des vzbv gute Ansätze, in einzelnen Regelungen wird jedoch Ergänzungs- und Korrekturbedarf gesehen.

Downloads

Position paper on the proposal for a CCD

Creating a fair single European market for consumer credit and adapting to the changes of digitalisation

Position paper of the Federation of German Consumer Organisations (vzbv) on the proposal for a directive of the European Parliament and of the Council on consumer credits | 1. September 2021

 

Ansehen
PDF | 210.36 KB

Alles zum Thema: EU-Verbraucherpolitik

Artikel (461)
Urteile (56)
Videos & Grafiken (11)
Termine (16)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Dorothea Mohn

Leiterin Team Finanzmarkt
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525