Mann sitzt vor PC und Handy, Quelle: anyaberkut - fotolia.de

Quelle: Anyaberkut -AdobeStock

Marktbeobachtung Digitales

Das Team Marktbeobachtung Digitales

Online-Einkäufe, Smartphone-Apps, Preisvergleichsportale – ein Großteil des Verbraucheralltags spielt sich längst digital ab. Mitunter kommt es dabei zu Problemen, etwa beim Widerruf von Online-Bestellungen. Die hohe Dynamik im digitalen Markt, intransparente Datenverarbeitung oder die manipulative Gestaltung von Benutzeroberflächen durch Dark Patterns machen den Markt undurchsichtiger und erschweren den Verbraucherschutz. Das Team Marktbeobachtung Digitales beobachtet und analysiert im vzbv den Digitalmarkt aus Sicht der Verbraucher.

Unsere Experten und Ansprechpartner zum Thema

Ansprechpartner

Dennis-Romberg-Kontakt

Dr. Dennis Romberg

Leiter Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Carola Elbrecht

Carola Elbrecht

Referentin Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Peter Gerlicher Kontakt

Peter Gerlicher

Referent Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Avatar-Icon

Lars Schmidtke

Referent Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Avatar-Icon

Kathrin Steinbach

Referentin Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Sabrina Wagner, Verbraucherzentrale Bundesverband

Sabrina Wagner

Referentin Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Avatar-Icon

Eva Hoffschulte

Sachbearbeiterin Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Alles zum Thema: Marktbeobachtung Digitales

Artikel (94)
Mann mit Handy vor rotem Hintergrund

Quelle: adobestock Maksym Azovtsev

12.05.2021

Vodafone gibt oft Anlass zur Beschwerde

Die Beschwerden in den Verbraucherzentralen über Vodafone stehen nicht im Verhältnis zur Marktgröße des Unternehmens.
Zur Pressemeldung
adobestock 202088517-untergeschobene vertraege.jpeg

Quelle: Aletia 2011 - AdobeStock

26.03.2021

Achtung: Nach Anruf unerwünschter Vertrag

Nach einem ungewollten Werbeanruf haben Verbraucher plötzlich einen Vertrag, den sie so nie wollten. Das Problem nimmt zu.

Zur Pressemeldung
Quelle: Focus Pocus LTD - Fotolia.com

Quelle: Focus Pocus LTD - Fotolia.com

21.12.2020

Verbraucherfrust beim Online-Shopping: Online-Shops und Geld verschwinden

Irreführende Werbung, ausbleibende Warenlieferung, ein Online-Shop, der mal da ist oder nicht oder ein Fake-Shop sein könnte: Wie Verbraucher Anhaltspunkte für mögliche Schwierigkeiten vor einer Warenbestellung erkennen können, hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) bei knapp 460 Webseiten von Online-Shops geprüft.

Zur Pressemeldung
adobestock 194900008 verbraucherwarnung onlinetrading.jpeg

Quelle: Elnur - AdobeStock

04.12.2020

Vorsicht: betrügerisches Online-Trading

Betrüger versprechen Verbrauchern mit gefälschter Werbung Traumrenditen beim Handel mit Bitcoins und anderen Finanzprodukten.

Zur Pressemeldung
onlinehandel markus-mainka fotolia 95695961 s neu.jpg
24.11.2020

Grenzenloser Ärger statt bequemer Online-Kauf

Gut vier von zehn Befragten (41 Prozent), die schon einmal etwas im außereuropäischen Ausland bestellt haben, geben an, dass dabei etwas schiefgelaufen ist. Dazu gehören lange oder ausbleibende Lieferungen, schwieriger Widerruf oder vereinzelt sogar gefährliche und unsichere Waren. Das ergab eine repräsentative Befragung des vzbv.

Zur Pressemeldung
Dokumente (2)
deagreez - fotolia.com

Quelle: deagreez - fotolia.com

21.02.2020

Den Verbraucheralltag fairer und sicherer machen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat seine Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes für faire Verbraucherverträge veröffentlicht. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor Kostenfallen schützen. Damit dies gelingt, müssen laut vzbv noch sechs Forderungen erfüllt werden.

Mehr erfahren
47612460 m stanisic vladimir.jpg

Quelle: Stanisic Vladimir -123rf

13.02.2020

Online-Plattformen und Vergleichsplattformen in die Verantwortung nehmen

Für Verbraucherinnen und Verbraucher wie für Anbieter sind die Geschäftsmodelle vieler Online-Marktplätze und Vergleichsportale intransparent und bieten wenig Rechtssicherheit. Der vzbv fordert in einem Positionspapier Regeln für eine gerechte Verantwortungsverteilung zwischen Plattform, Anbieter und Verbraucher.

Mehr erfahren
Termine (3)
Online-Veranstaltung Globaler Online-Handel 24.11.2020
24.11.2020

Verbraucher im globalen Online-Handel

Online-Veranstaltung am 24. November 2020 von 15 bis 16.15 Uhr

Termin ansehen
IT-Sicherheit im Verbraucheralltag stärken

Quelle: shutterstock/aurielaki

16.06.2020

IT-Sicherheit im Verbraucheralltag stärken

Verfolgen Sie den Livestream auf vzbv.de
Termin ansehen
Verbraucherrechtliche Verantwortung von Vermittlungsplattformen

Quelle: shutterstock/web_monster - Henrike Ott

12.02.2020

Verbraucherrechtliche Verantwortung von Vermittlungsplattformen

Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist oft nicht transparent, ob Vermittlungsplattformen den gesamten Markt abdecken, nach welchen Regeln und Mechanismen Rankings zustande kommen, oder wer Vertragspartner sind.

Termin ansehen