Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen

Reparaturen bei Smartphones zu teuer

vzbv fordert staatliches Handeln zur Umsetzung des Rechts auf Reparaturen

  • vzbv-Analyse zeigt: Gegen eine Smartphone-Reparatur spricht zumeist die Höhe der Reparaturkosten.
  • vzbv fordert finanzielle Entlastung bei Reparaturen durch Reparaturbonus und Mehrwertsteuersenkung für Reparaturdienstleistungen.
  • Reparaturindex muss auch Kosten der Reparatur abbilden.
Mensch hebt kaputtes Smartphone vom Boden auf

Quelle: Olena - Adobe Stock

Gängige Reparaturen für Smartphones sind verhältnismäßig teuer. Das zeigt eine Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv). Insbesondere bei günstigeren Modellen müssen Verbraucher:innen oft hohe Preise in Kauf nehmen. Eine forsa-Umfrage im Auftrag des vzbv bestätigt: Gegen eine Reparatur spricht zumeist die Höhe der Reparaturkosten. Der vzbv fordert daher die Einführung eines Reparaturbonus und die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Reparaturdienstleistungen.

„Damit Reparaturen eine gute Option für kaputte Geräte sind, müssen sie auch finanziell Sinn ergeben“, sagt Ramona Pop, Vorständin des vzbv. „Daher fordert der vzbv einen Reparaturbonus, also eine finanzielle Förderung von Reparaturen. Eine Senkung der Mehrwertsteuer könnte zudem die Kosten für Reparaturdienstleistungen reduzieren. Vor allem brauchen wir einen Reparaturindex, über den Verbraucher:innen leicht erkennen, wie gut und zu welchem Preis sich ein Gerät reparieren lässt. So ein Index könnte auch den Wettbewerb der Hersteller fördern, leicht und günstig zu reparierende Geräte auf den Markt zu bringen.“

Hohe Kosten halten von Reparaturen ab

Laut einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag des vzbv haben 47 Prozent der befragten Smartphone-Besitzer:innen, an deren Gerät in den letzten 24 Monaten ein Defekt aufgetreten ist, dieses nicht reparieren lassen. Von ihnen gibt knapp die Hälfte (49 Prozent) an, dass dies zu teuer gewesen wäre. Zudem ergab der Vergleich der Umfrageergebnisse mit einem Marktcheck, dass die tatsächlichen durchschnittlichen Kosten für den Austausch eines Akkus oder eines Displays meist erheblich höher sind als der Preis, den Verbraucher:innen bereit sind zu zahlen.

Hoher Rechercheaufwand durch extreme Preisspannen

Auf der Suche nach einem günstigen Angebot, das sich im Vergleich zu einer Neuanschaffung lohnt, müssen Verbraucher:innen unter Umständen viele Preise und Dienstleister miteinander vergleichen.

In einem Marktcheck hat der vzbv Reparaturangebote für Smartphones mit dem Preis für eine Neuanschaffung verglichen. Die Untersuchung zeigt: Eine Reparatur lohnt sich finanziell oft nur bei höherpreisigen Geräten.

Große Preisunterschiede finden sich vor allem unter den Smartphones der untersuchten mittleren Preiskategorie zwischen 300 und 600 Euro. Hier müssen Verbraucher:innen für die Reparatur im schlechtesten Fall mehr bezahlen als für ein neues Gerät. So lagen die Kosten für einen Displaytausch beim teuersten Angebot bei 107 Prozent des Neupreises. Bei einem Neupreis von 345 Euro hätte die Reparatur des Displays demnach 369 Euro gekostet.

 

Hinweis zur Methode

Telefonische Befragung (CATI Bus). Grundgesamtheit: in Privathaushalten in Deutschland lebende deutschsprachige Personen ab 18 Jahre. Stichprobengröße: 1.500 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: max. +/− 3 Prozentpunkte in der Gesamtstichprobe. Erhebungszeitraum: 18. bis 21. Juli 2022. Institut: forsa.

Weiterführende Informationen zur Methode der durchgeführten Reparaturpreisrecherche finden Sie unten.

Preisrealität bei Display-Reparaturen übersteigt Zahlungsbereitschaft | Für die Display-Reparatur eines 300-Euro-Smartphones müssen Verbraucher:innen durchschnittlich mehr als doppelt so viel bezahlen, wie sie bereit sind.

Quelle: vzbv

Preisrealität bei Display-Reparaturen übersteigt Zahlungsbereitschaft | Für die Display-Reparatur eines 900-Euro-Smartphones müssen Verbraucher:innen durchschnittlich mehr als doppelt so viel bezahlen, wie sie bereit sind.

Quelle: vzbv

Downloads

Untersuchungsergebnisse Smartphone-Reparaturpreise

Untersuchung Smartphone-Reparaturpreise

Ergebnisse aus der Marktbeobachtung des vzbv | Juli 2022

Ansehen
PDF | 227.56 KB
Chartbericht Smartphone-Reparatur

Chartbericht Smartphone-Reparatur

Ergebnisse aus der Marktbeobachtung des vzbv | Juli 2022

Ansehen
PDF | 344.2 KB
Preisrealität bei Display-Reparaturen übersteigt Zahlungsbereitschaft | Für die Display-Reparatur eines 300-Euro-Smartphones müssen Verbraucher:innen durchschnittlich mehr als doppelt so viel bezahlen, wie sie bereit sind.

Quelle: vzbv

Smartphone-Reparatur: Preisrealität vs. Zahlungsbereitschaft

Beispiel Display-Reparatur 300-Euro-Smartphone | Infografik | Juli 2022
Vorschau
PNG | 702.72 KB | 4724x2657
Preisrealität bei Display-Reparaturen übersteigt Zahlungsbereitschaft | Für die Display-Reparatur eines 900-Euro-Smartphones müssen Verbraucher:innen durchschnittlich mehr als doppelt so viel bezahlen, wie sie bereit sind.

Quelle: vzbv

Smartphone-Reparatur: Preisrealität vs. Zahlungsbereitschaft

Beispiel Display-Reparatur 900-Euro-Smartphone | Infografik | Juli 2022
Vorschau
PNG | 702.94 KB | 4724x2657
22-04-25 vzbv-Positionspapier Recht-auf-Reparatur

Recht auf Reparatur

Positionspapier des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) | August 2022

Ansehen
PDF | 181.67 KB

Weitere Informationen

Alles zum Thema: Ressourcenschonende Produkte

Artikel (30)
Dokumente (16)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Elke Salzmann

Referentin Ressourcenschutz, Team Mobilität und Reisen
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Kontakt

Peter Gerlicher

Referent Team Marktbeobachtung Digitales
info@vzbv.de +49 30 25800-0