Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Datum: 10.01.2023

Preiserhöhungen bei DAZN: vzbv sucht Betroffene für Klage

vzbv plant Klage gegen Streaminganbieter

  • vzbv hält Preiserhöhungen bei DAZN für rechtswidrig.
  • Für eine Sammelklage werden Verbraucher:innen gesucht, die von DAZN-Preiserhöhungen betroffen sind.
  • Betroffene können sich an einem Aufruf des vzbv beteiligen: https://www.sammelklagen.de/dazn/aufruf
Menschen sitzen auf einem Sofa vor einem Fernseher und schauen Fußball

Quelle: StockPhotoPro / adobestock.com

Der Sport-Streamingdienst DAZN hat in den vergangenen Monaten die Preise für Bestandskund:innen deutlich erhöht. Pro Jahr summieren sich die Mehrkosten für das Abo auf bis zu 180 Euro. Der vzbv hält das für rechtswidrig und plant eine Sammelklage, damit Betroffene ihr Geld zurückbekommen.

„Die saftigen Preiserhöhungen bei DAZN sind für Sportfans nicht nur ärgerlich – sondern ohne Zustimmung der Nutzer:innen auch rechtlich nicht zulässig”, sagt Sebastian Reiling, Referent im Team Musterfeststellungsklagen des vzbv. „Die Preiserhöhungsklausel in den Verträgen war nach vzbv-Auffassung intransparent und deshalb unwirksam.”

Abopreise verdoppeln sich

Der Streaminganbieter hat die Preise im August 2022 von 14,99 Euro auf 29,99 Euro pro Monat erhöht. Bei Einmalzahlung stiegen die Kosten von 149,99 Euro auf 274,99 Euro pro Jahr. Aus vzbv-Sicht ist das ohne Zustimmung der Nutzer:innen unzulässig. Die geplante Sammelklage wird eingereicht, wenn sich genug betroffene Verbraucher:innen unter https://www.sammelklagen.de/dazn/aufruf melden.

Weitere Informationen

Alles zum Thema: Rechtsdurchsetzung

Artikel (113)
Dokumente (5)
Urteile (10)
Videos & Grafiken (5)
Termine (5)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalist:innen

presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Sebastian Reiling, Referent Team Musterfeststellungsklagen

Sebastian Reiling

Referent Team Sammelklagen

info@vzbv.de +49 30 25800-0