Datum: 19.06.2023

Wärmeplanungsgesetz verbrauchergerecht ausgestalten

vzbv veröffentlicht Stellungnahme zum Referentenentwurf

Frau neben Heizungsanlage im Gebäude

Quelle: creativefamily - Adobe Stock

Für den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) kann das geplante Wärmeplanungsgesetz ein wichtiger Impuls für die Steigerung des Anteils von fossilfrei erzeugter leitungsgebundener Wärme und den Ausbau der Wärmenetze sein. Gleichzeitig müssen nach Auffassung des vzbv aber auch endlich die Rahmenbedingungen für Wärmekund:innen verbessert werden.

Der vzbv begrüßt,

  • dass der Referentenentwurf ausdrücklich darauf ausgerichtet ist, die Ziele des Bundes-Klimaschutzgesetzes zu erfüllen,
  • dass im Einklang mit dem jeweiligen Landesrecht bereits erstellte Wärmepläne anerkannt werden sollen.
     

Der vzbv fordert

  • die Stärkung der Verbraucherrechte in der Fernwärmeverordnung,
  • die Einführung einer bundeseinheitlichen Preisaufsicht,
  • die Einrichtung einer deutschlandweiten Wärmenetzkarte,
  • kommunale Anschluss- und Benutzungszwänge überflüssig zu machen.

Download

23-06-15_Stn vzbv_Wärmeplanungsgesetz_final

Wärmeplanung verbrauchergerecht ausgestalten

vzbv-Stellungnahme | Juni 2023

Ansehen
PDF | 238.39 KB

Alles zum Thema: Energiewende

Artikel (172)
Dokumente (94)
Urteile (2)
Videos & Grafiken (6)
Termine (16)

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalist:innen

presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Thomas Engelke - Leiter Team Energie und Bauen des Verbraucherzentrale Bundesverbands

Thomas Engelke

Leiter Team Energie und Bauen

info@vzbv.de +49 30 25800-0