vzbv lebensmittelsicherheit dh 004.jpg

Lebensmittelqualität

Effizient, kontrollieren, aktiv informieren

  • Verbraucherinteressen sind bei der Einführung neuer Technologien in der Lebensmittelproduktion und im internationalen Lebensmittelhandel zu berücksichtigen.
  • Auf EU-, Bundes- und Länderebene sind Maßnahmen für funktionierende und effiziente Lebensmittelkontrollen zu treffen und die Kontrollbehörden adäquat auszustatten.
  • Behörden müssen über Gefahren und Täuschungen rechtzeitig öffentlich informieren und Kontrollergebnisse für Verbraucher verständlich offenlegen.

Unsere Experten und Ansprechpartner zum Thema

Ansprechpartner

Anne Markwardt, Leiterin Team Lebensmittel des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv)

Anne Markwardt

Leiterin Team Lebensmittel
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Jutta Jaksche

Jutta Jaksche

Referentin Team Lebensmittel
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

krieger.jpg

Carolin Krieger

Referentin Team Lebensmittel
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Ansprechpartner

Stephanie Wetzel, Projektkoordinatorin Lebensmittelklarheit

Stephanie Wetzel

Projektkoordinatorin "Lebensmittelklarheit"
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Alles zum Thema: Lebensmittelqualität

Artikel (106)
Lebensmittelkontrolleurin testet Eier. Foto: Alexander Raths - 123rf.com

Quelle: Alexander Raths - 123rf.com

20.05.2021

Lebensmittelkontrollen transparent machen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die vom Bundestag beschlossenen Änderungen am Lebensmittel- und Futtermittelge-setzbuch als unzureichend kritisiert. So glichen etwa die Informationspflichten über Lebensmittelkontrollen und Verstöße gegen Hygie-nestandards weiterhin einem Flickenteppich.
Meldung lesen
Kuh auf der Weide

Quelle: photocath - iStock.com

30.04.2021

Wahlfreiheit sichern

Die Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland will keine Gentechnik im Essen, auf dem Acker oder im Stall – das zeigen Umfragen seit vielen Jahren immer wieder.
Meldung lesen
Pressefoto 4 Klaus Müller | Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband | Credit: vzbv - Gert Baumbach

Quelle: vzbv - Gert Baumbach

29.04.2021

Neue gentechnische Verfahren in der Landwirtschaft weiterhin streng regulieren

Am 29. April hat die Europäische Kommission ihren Bericht zu neuen gentechnischen Verfahren wie CRISPR/Cas veröffentlicht. Die Kommission betont, dass sie ein hohes Maß an Gesundheits-, Tier- und Umweltschutz erhalten will und Verbraucher ausreichend Informationen benötigen, um bewusste Kaufentscheidungen treffen zu können.
Zur Pressemeldung
Keyvisual IGW Forum.png

Quelle: vzbv

19.01.2021

Nachhaltige Lebensmittelproduktion: Wirtschaft in die Pflicht nehmen

Beim Kauf von Lebensmitteln legen die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher Wert auf hohe Arbeits-, Tierschutz- und Umweltstandards sowie regionale Herkunft. Niedrige Lebensmittelpreise spielen eine kleinere Rolle. Das zeigt eine repräsentative Befragung von forsa im Auftrag des vzbv anlässlich der Internationalen Grünen Woche.

Zur Pressemeldung
Pressefoto 6 Klaus Müller | Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband | Credit: vzbv - Gert Baumbach

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

17.12.2020

Reduktionsstrategie braucht mehr Ambition und Transparenz

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat seinen Zwischenbericht zur Nationalen Reduktionsstrategie für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertiglebensmitteln veröffentlicht. Als Mitglied im Begleitgremium ist auch die verbraucherpolitische Position des vzbv in den Zwischenbericht eingeflossen

Meldung lesen
Urteile (1)
alete-milch-minis.jpg

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

14.03.2016

Unzulässige Gesundheitswerbung für Alete Kinderpudding

Urteil vom 14.03.2016

Das Landgericht Frankfurt am Main hat der Nestlé Nutrition GmbH Gesundheitswerbung für den Kinderpudding „Alete Milch Minis“ untersagt. Damit gaben die Richter einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands statt. Dieser hatte die Aussagen „Zink für starke Knochen & gesundes Wachstum“ und „Calcium für starke Knochen“ auf der Verpackung kritisiert.

Urteil ansehen
Urteile (1)
alete-milch-minis.jpg

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

14.03.2016

Unzulässige Gesundheitswerbung für Alete Kinderpudding

Urteil vom 14.03.2016

Das Landgericht Frankfurt am Main hat der Nestlé Nutrition GmbH Gesundheitswerbung für den Kinderpudding „Alete Milch Minis“ untersagt. Damit gaben die Richter einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands statt. Dieser hatte die Aussagen „Zink für starke Knochen & gesundes Wachstum“ und „Calcium für starke Knochen“ auf der Verpackung kritisiert.

Urteil ansehen
Urteile (1)
alete-milch-minis.jpg

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

14.03.2016

Unzulässige Gesundheitswerbung für Alete Kinderpudding

Urteil vom 14.03.2016

Das Landgericht Frankfurt am Main hat der Nestlé Nutrition GmbH Gesundheitswerbung für den Kinderpudding „Alete Milch Minis“ untersagt. Damit gaben die Richter einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands statt. Dieser hatte die Aussagen „Zink für starke Knochen & gesundes Wachstum“ und „Calcium für starke Knochen“ auf der Verpackung kritisiert.

Urteil ansehen
Termine (5)
Keyvisual IGW Forum.png

Quelle: vzbv

21.01.2021

Nachhaltige Lebensmittelproduktion – welchen Preis zahlen wir?

Verbraucherpolitisches Online-Forum auf der Internationalen Grünen Woche

Termin ansehen
kucherav - fotolia.com

Quelle: kucherav - fotolia.com

26.01.2017

Lebensmittel digital - Was ist drin für Verbraucher?

Verbraucherpolitisches Forum zur Internationalen Grünen Woche am 26. Januar 2017
Termin ansehen
 mg 3055 copy.jpg

Quelle: Holger Groß - vzbv

21.01.2016

Verbraucherpolitisches Forum: Nachhaltiger Lebensmittelkonsum

Hohe Preise, komplexe und nicht verständliche Informationen und zu wenig nachhaltige Alternativen erschweren es Verbrauchern, nachhaltig zu konsumieren. Im Mittelpunkt des Verbraucherpolitischen Forums stand die Frage, wie Märkte so gestaltet werden können, dass Verbraucher in der Lage sind, konsequent nachhaltig zu konsumieren.

Termin ansehen
Kuh auf der Weide

Quelle: photocath - iStock.com

13.01.2016

Pressekonferenz: Verbraucher würden für mehr Tierschutz zahlen

Die Haltungsbedingungen von Nutztieren stehen seit langem in der Kritik. Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass Verbraucher bereit sind, für mehr Tierschutz zu bezahlen.  Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin stellt der vzbv die Ergebnisse der Umfrage und daraus abgeleitete politische Forderungen vor.

Termin ansehen
lebensmittel-freihandel-containerschif-fotolia 47881305 xl evrenkalinbacak.jpg

Quelle: Fotolia.com - evrenkalinbacak

22.01.2015

Lebensmittel im Freihandel

Wie Freihandel ein Gewinn sein kann und wo die Grenzen freien Handels erreicht sind, diskutiert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) auf seinem verbraucherpolitischen Forum zur Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Termin ansehen