verbraucherbildung contrastwerkstatt fotolia 68213725 s.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - fotolia

Verbraucherschule

Ein Projekt des vzbv, um Verbraucherthemen in den Schulalltag zu integrieren

Gesund leben, klug mit Geld umgehen, klimafreundlich handeln. Themen der Verbraucherbildung gibt es viele – und Schulen füllen sie auf unterschiedliche Weise mit Leben. Das Netzwerk Verbraucherschule des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) unterstützt und fördert dieses Engagement. Wir geben bundesweit interessierten Schulen Starthilfe bei der Umsetzung, bieten regelmäßig aktuelle Informationen, unterstützen mit Online-Fortbildungen und bringen Lehrende zusammen. Aktive Schulen können sich zudem um die Auszeichnung Verbraucherschule bewerben.

Ziel

Mit der Auszeichnung sollen Schulen motiviert werden, Verbraucherthemen langfristig in den schulischen Alltag zu integrieren.

 

Projektbeteiligte

  • Verbraucherzentrale Bundesverband
  • Es finden Kooperationen mit den 16 Verbraucherzentralen in den Bundesländern statt.

 

Aktuelle Projektlaufzeit

01.04.2021 bis 31.03.2023

 

Fördersumme der aktuellen Projektlaufzeit

EUR 296.500

 

Fördermittelgeber

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Deutschen Stiftung Verbraucherschutz

 

Projektwebseite

www.verbraucherschule.de

Logo der Verbraucherschule, ein Piktogramm eines Hauses mit einem Halbkreis darüber

Quelle: vzbv

Netzwerk Verbraucherschule

Mit dem Projekt Verbraucherschule möchte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) Verbraucherthemen in den Schulalltag integrieren.

Zur Projektwebseite

Ansprechpartner

Anne de Vries

Referentin Team Verbraucherbildung
info@vzbv.de +49 30 25800-0

Mehr zum Thema

Artikel (3)
verbraucherbildung-schule-tablet-fotolia contrastwerkstatt 90046923.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - fotolia.de

05.02.2021

Verbraucherschützer fordern werbefreie Schule

Schulen sollen optimal bilden und auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereiten. Werbung gewinnorientierter Unternehmen hat aus Sicht des Verbraucherschutzes dort nichts zu suchen. In der Realität sind Wirtschaftsakteure im Klassenzimmer aber sehr aktiv. Der vzbv hat eine Online-Befragung zu diesem Thema durchgeführt.

Zur Pressemeldung
verbraucherbildung schule drubig-photo fotolia 81366861 s.jpg

Quelle: drubig-photo - AdobeStock

28.09.2020

Keine Firmen-Logos im Klassenzimmer

Schulen sollen Orte der Bildung sein. Unternehmen nutzen jedoch Schulen immer wieder, um die lohnenswerte Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen schon früh zu beeinflussen. Der vzbv möchte auf einer digitalen Veranstaltung mit Politik, Fachleuten und Interessierten über das Thema diskutieren.

Zur Pressemeldung
verbraucherbildung-schule-tablet-fotolia contrastwerkstatt 90046923.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - fotolia.de

11.03.2020

vzbv und VBE fordern wirksames Werbeverbot in Schulen

Die Aktivitäten von Unternehmen in Schulen werden zu wenig kontrolliert. Schulen erhalten nicht ausreichend Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Kooperationspartner und es herrscht keine Transparenz über Quantität, Qualität und Inhalte von Angeboten. Das sind die zentralen Erkenntnisse einer Befragung der Kultusministerien der Länder.

Zur Pressemeldung
Dokumente (2)
verbraucherbildung-schule-tablet-fotolia contrastwerkstatt 90046923.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - fotolia.de

05.02.2021

Verbraucherschützer fordern werbefreie Schule

Schulen sollen optimal bilden und auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereiten. Werbung gewinnorientierter Unternehmen hat aus Sicht des Verbraucherschutzes dort nichts zu suchen. In der Realität sind Wirtschaftsakteure im Klassenzimmer aber sehr aktiv. Der vzbv hat eine Online-Befragung zu diesem Thema durchgeführt.

Zur Pressemeldung
verbraucherbildung-schule-tablet-fotolia contrastwerkstatt 90046923.jpg

Quelle: contrastwerkstatt - fotolia.de

11.03.2020

vzbv und VBE fordern wirksames Werbeverbot in Schulen

Die Aktivitäten von Unternehmen in Schulen werden zu wenig kontrolliert. Schulen erhalten nicht ausreichend Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Kooperationspartner und es herrscht keine Transparenz über Quantität, Qualität und Inhalte von Angeboten. Das sind die zentralen Erkenntnisse einer Befragung der Kultusministerien der Länder.

Zur Pressemeldung
Termine (1)
Veranstaltung Verbraucherbildung

Quelle: vzbv

23.11.2020

Ihre Meinung zu Werbung in der Schule

Schulen sollen Orte der Bildung sein, an denen Schülerinnen und Schüler – vor Interessen Dritter geschützt – optimal ausgebildet und auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet werden. Dass Werbung gewinnorientierter Unternehmen an Schulen deswegen nichts zu suchen hat, ist eigentlich politischer Konsens.

Termin ansehen