Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Datum: 29.06.2021

vzbv legt Jahresbericht 2020 vor

Zahlen, Daten und Fakten zur Arbeit des vzbv und seiner Projekte

Cover des Jahresberichts 2020

Quelle: bplusd Agenturgruppe

Seit mehr als einem Jahr hat die Corona-Pandemie unser Leben fest im Griff: Flüge werden storniert, Geschäfte geschlossen und Besuchsverbote in Pflegeheimen erlassen. All das geht auch an Verbraucherinnen und Verbrauchern nicht spurlos vorbei. Sie sind verunsichert, sorgen sich um ihre Gesundheit, die Erstattung abgesagter Reisen oder können Kredite nicht zurückzahlen. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern setzt sich der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) dafür ein, dass die Probleme von Verbrauchern auch in der Krise Gehör finden und ihre Rechte nicht beschnitten, sondern gestärkt werden.

Im Jahresbericht 2020 beleuchtet der vzbv die Corona-Krise und deren Auswirkungen auf Verbraucher in einem Sonderkapitel. Darüber hinaus liefert der Bericht Zahlen, Daten und Fakten zur Arbeit des vzbv und seiner Projekte und zeigt, welche Themen im Verbraucherschutz zurzeit und künftig auf der Agenda stehen.

Download

Jahresbericht 2020

Jahresbericht 2020

Ansehen
PDF | 4.48 MB

Quelle: Deutscher Mieterbund / Markus Wächter

Lukas Siebenkotten
Vorsitzender des Verwaltungsrats des vzbv

Im Jahresbericht blicken wir zurück auf die Arbeit des vzbv im Jahr 2020 und legen Rechenschaft ab. Unsere Erfolge zeigen, dass es sich lohnt, hartnäckig für die Interessen der Verbraucher zu kämpfen. Deutlich wird aber auch: Es gibt noch eine Menge zu tun. Viele Themen, wie Klimaschutz oder Digitalisierung, werden uns nach der Pandemie weiter beschäftigen.

Highlights im Jahr 2020

Das Jahr 2020 war ein Ausnahmejahr. Im Februar führte der Diesel-Musterprozess des vzbv gegen VW zum größten Massenvergleich in der Geschichte der Bundesrepublik. Kurz darauf stellte der Ausbruch der Corona-Pandemie den Alltag von Verbrauchern auf den Kopf. Der vzbv hat die wichtigsten verbraucherpolitischen Herausforderungen und Meilensteine des vergangenen Jahres zusammengestellt.

Highlight 2020: Verbraucherschulen ausgezeichnet
Highlight 2020: Musterfeststellungsklage gegen VW
Highlight: Kooperation mit dem BSI
Highlight: Musterfeststellungsklage gegen Saalesparkasse
Highlight: Keine Zwangsgutscheine im Reisebereich
Highlight: 20 Jahre vzbv
Highlight: Deutscher Verbrauchertag 2020
Highlight: EU-Verbandsklage kommt
Highlight: vzbv zur Bundestagswahl

Themen-Spezial: Verbraucherschutz in der Corona-Pandemie

Menschen mit Masken

Quelle: bplusd Agenturgruppe

Die Folgen der Corona-Pandemie sind ein Stresstest für alle Verbraucher – ebenso wie für Unternehmen und Politik. Die Krise hat auf bestehende Verbraucherprobleme aufmerksam gemacht und sie zusätzlich verschärft. Im Jahresbricht blickt der vzbv auf den Verbraucherschutz im Pandemiejahr 2020 zurück.

Gerade in Krisenzeiten müssen sich Verbraucher darauf verlassen können, dass ihre Rechte Bestand haben und durchgesetzt werden. Der vzbv hat daher in der Pandemie gemeinsam mit seinen Mitgliedern immer wieder auf die Alltagsprobleme der Menschen hingewiesen und sich dafür eingesetzt, die Rechte von Verbrauchern zu stärken. Zwei Beispiele:

  • Zwangsgutscheine im Reisebereich: Viele Verbraucher konnten ihre Pauschalreise aufgrund der Corona-Pandemie nicht antreten. In diesem Fall steht ihnen eigentlich die volle Erstattung des Reisepreises zu. Einige Veranstalter informierten Verbraucher jedoch falsch oder boten lediglich Gutscheine als Entschädigung an. Für den vzbv stand fest, dass Gutscheine freiwillig bleiben müssen. Er forderte daher Bundesregierung und EU-Kommission auf, Zwangsgutscheine zu verhindern – mit Erfolg. Im Juli 2020 stellte der Bundestag klar, dass Verbraucher sich weiterhin das Geld für abgesagte Reisen erstatten lassen können.
  • Wucherpreise für Schutzartikel: Zehn Atemschutzmasken für 999,90 Euro oder ein halber Liter Desinfektionsmittel zum Preis von 199 Euro – gerade zu Beginn der Pandemie versuchten einige Händler, aus der Notlage von Verbrauchern Profit zu schlagen. Um solche Wucherpreise genauer unter die Lupe zu nehmen und weitere Probleme von Verbrauchern in der Corona-Pandemie aufzudecken, startete der vzbv bereits im März 2020 einen Verbraucheraufruf. Die so eingegangenen Hinweise haben dem vzbv geholfen, rechtlich gegen Anbieter vorzugehen.

Mehr über die Herausforderungen von Verbraucherinnen und Verbrauchern in der Corona-Krise und die Erwartungen des vzbv an die neue Bundesregierung im Jahresbericht ab Seite 23.

Desinfektion der Hände

Quelle: mitiu - Adobe Stock

Alles zur Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen und Forderungen des vzbv zur Corona-Pandemie sowie hilfreiche Hinweise für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Zur Themenseite

Interviews & Gastbeiträge

Welche Themen standen bei Verbraucherschützern im vergangenen Jahr ganz oben auf der Agenda? Wie hat sich die Corona-Pandemie auf  Verbraucher ausgewirkt? Wo muss beim Verbraucherschutz nachgeschärft werden? In Interviews und Gastbeiträgen liefern der vzbv und seine Mitglieder Antworten.

Klaus Müller im Interview. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Quelle: Gert Baumbach - vzbv

„Die Bewältigung der Corona-Krise war und wird ein gewaltiger Kraftakt“

Interview mit Klaus Müller, Vorstand des vzbv, über die Corona-Pandemie und aktuellen Herausforderungen in der Verbraucherpolitik

Zum Interview
Jutta Gurkmann und Philipp von Bremen

Quelle: vzbv / Gert Bauchbach

„Verbraucherrechte dürfen nicht nur auf dem Papier stehen“

Interview mit Jutta Gurkmann und Philipp von Bremen, Geschäftsbereichsleitung Vebraucherpolitik des vzbv, über die Krisenbewältigung der Bundesregierung

Zum Interview
Sabine Fiedler

Quelle: vzbv / Gert Baumbach

„Wir konnten mit offener und zuverlässiger Kommunikation punkten“

Interview mit Sabine Fiedler, Geschäftsbereichsleiterin Kommunukation des vzbv, über die kommunikativen Herausforderungen im Musterverfahren gegen VW

Zum Interview
Sven Scharioth

Quelle: vzbv / Gert Baumbach

„Neuen Tricks nachzuspüren ist Teil unserer DNA“

Interview mit Sven Scharioth, Geschäftsbereichsleiter Marktbeobachtung des vzbv, über Vebraucherbeschwerden im Jahr 2020 und neue Tricks von Anbietern

Zum Interview
Volkmar Hahn

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

„Den Beratern glühten die Ohren“

Gastbeitrag von Volkmar Hahn, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, über Verbraucherberatung in der Pandemie

Zum Gastbeitrag
Leonora Holling

Quelle: Leonora Holling (privat)

„Verbraucher sind essenziell für die Energiewende“

Interview mit Leonora Holling, Vorstandvorsitzende des Bunds der Energieverbraucher, über die Rolle der Verbraucher bei der Energiewende

Zum Interview

Alle Inhalte des Jahresberichts

Die Aufgaben und Herausforderungen im Verbraucherschutz sind so bunt und vielfältig wie der Alltag von über 80 Millionen Verbrauchern in Deutschland. Im Jahresbericht 2020 blickt der vzbv zurück auf seine vielfältige Arbeit im vergangenen Jahr – von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zertifizierung nachhaltiger textiler Lieferketten. Eine Übersicht aller Themen und Inhalte:

Wie viele Abmahnungen und Klagen hat der vzbv im Jahr 2020 eingereicht? Wie viele Verbraucherbeschwerden wurden ausgewertet? Der Jahresbericht bietet einen Überblick über alle Zahlen, Daten und Fakten zur Arbeit des vzbv im vergangenen Jahr.

Alle Inhalte zum Thema:

Unter dem Dach des vzbv bündelt sich die Kraft und Fachkompetenz von 44 Verbänden: 16 Verbraucherzentralen und 28 verbraucherpolitisch ausgerichtete Verbände. Sie alle bilden ein leistungsfähiges und vielfältiges Netzwerk, das bis in alle Ecken unserer Gesellschaft reicht.

Alle Inhalte zum Thema:

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Mobilität und Reisen 2020

  • Corona-Zwangsgutscheine für abgesagte Pauschalreisen und Flüge werden verhindert 
  • Verbraucherverbände bilden ein breites Bündnis für einen besseren ÖPNV
  • Der vzbv macht Vorschläge für ein modernes Personenbeförderungsgesetz und die Mobilität von morgen

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 28

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Recht und Handel 2020

  • Das Europäische Parlament und der Rat verabschieden die EU-Verbandsklagen-Richtlinie
  • Verbraucher sollen durch das Faire-Verbraucherverträge-Gesetz besser vor Kostenfallen geschützt werden
  • Die Klagebefugnis von Verbraucherverbänden wird nicht beschnitten

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 31

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Digitales und Medien 2020

  • Ein Minderungs- und Kündigungsrecht bei zu geringer Internetbandbreite ist in Aussicht
  • Das Wettbewerbsrecht wurde angepasst, um den Missbrauch der Marktmacht großer Digitalplattformen zu beschränken
  • Die EU möchte den Umgang mit Daten unter Beachtung der europäischen Grundrechte erleichtern und dazu Regeln für Datenintermediäre einführen

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 35
 

Marktbeobachtung Digitales

Online-Einkäufe, Smartphone-Apps, Preisvergleichsportale – der Verbraucheralltag spielt sich längst zu einem großen Teil digital ab. Aber nicht alle Verbraucher fühlen sich dabei wohl. Eine hohe Dynamik und intransparente Technologien machen den digitalen Markt undurchsichtig und schwarze Schafe haben oft leichtes Spiel. Um Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen, beobachtet der vzbv gezielt den digitalen Markt aus Sicht der Verbraucher.

Mehr zum Thema im Jahresbericht auf Seite 38

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Lebensmittel 2020

  • Der Nutri-Score wird offiziell von der Bundesregierung empfohlen und ist auf immer mehr Produkten zu finden
  • In der Zukunftskommission Landwirtschaft setzt sich der vzbv für mehr Nachhaltigkeit in der Lebensmittelproduktion ein
  • Mit der angekündigten Chemikalienstrategie will die EU-Kommission Schadstoffe aus Lebensmittelverpackungen und Geschirr verbannen

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 39

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Finanzmarkt 2020

  • Der vzbv fördert einen breiten Diskurs über einen Systemwechsel in der privaten Altersvorsorge
  • Über die verbraucherfreundliche Umsetzung einer gesetzlichen Vergleichswebseite für Girokonten wird weiterverhandelt
  • Die Bundesregierung plant, den Grauen Kapitalmarkt stärker zu regulieren

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 46
 

Marktbeobachtung Finanzen

Lebensversicherung, Ratenkredit, Bausparvertrag – Finanzplanung ist Lebensplanung. Verbraucher greifen hierfür auf unterschiedliche Produkte des Finanzmarktes zurück. Aber: Der Finanzmarkt ist ein Expertenmarkt, auf dem sich Verbraucher häufig nicht auf Augenhöhe mit Anbietern bewegen. Der vzbv beobachtet den Finanzmarkt daher genau. So können strukturelle Probleme rechtzeitig erkannt und Verbraucherm vor Schäden geschützt werden.

Mehr zum Thema im Jahresbericht auf Seite 49

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Gesundheit und Pflege 2020

  • Die Bundesregierung verbessert die Rahmenbedingungen für die Digitalisierung der Gesundheits- und Pflegeversorgung
  • Neue verbraucherfreundliche Regelungen in der Corona-Pandemie bringen Patienten mehr Flexibilität
  • Mit einem Gutachten schlägt der vzbv eine verbraucherfreundliche Neuaufstellungm der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) vor

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 51

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Energie und Bauen 2020

  • Durch einen Bundeszuschuss steigt die Erneuerbare-Energien-Umlage (EEG-Umlage) nicht weiter an
  • Die Bundesregierung fördert die energetische Sanierung von Gebäuden steuerlich
  • Verbraucher, die Solarstrom selbst produzieren, profitieren von besseren Rahmenbedingungen

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 54
 

Marktbeobachtung Energie

Strom und Wärme sind existenziell für unser tägliches Leben. Doch die Versorgung mit Energie ist an vielen Stellen bestimmt von intransparenten Tarifen, unverständlichen Rechnungen und teilweise sogar monopolistischen Strukturen. Dabei sollten vom Wettbewerb auf diesem Markt eigentlich vor allem die Verbraucher profitieren. In diesem Spannungsgefüge beobachtet und analysiert der vzbv den Energiemarkt aus Sicht der Verbraucher.

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 57

Die wichtigsten Erfolge im Bereich Verbraucherbildung 2020

  • Die Veranstaltung „Werbung in der Schule“ und eine Befragung von Bildungsexperten stärken die Forderung des vzbv nach werbefreien Schulen
  • Der vzbv zeigt, wie Verbraucherbildung während der Pandemie in den Unterricht integriert werden kann
  • Das Portal verbraucherbildung.de wächst und nimmt 75 neue Lehrmaterialien in den Materialkompass auf

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 62

Die wichtigsten Erfolge der Rechtsdurchsetzung 2020

  • Planet49: Verbraucher müssen Tracking-Cookies aktiv zustimmen
  • Telefonica: EU-Roaming zu Inlandspreisen gilt automatisch
  • Deutsche Bank: Gebühren für Basiskonten müssen angemessen sein

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 66
 

Die Musterfeststellungsklagen des vzbv im Überblick

  • Volkswagen: Schadenersatz für betrogene Dieselbesitzer
  • BEV: Berücksichtigung von Boni im Insolvenzverfahren
  • Sparkassen: Rückerstattung zu wenig gezahlter Zinsen

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 69

Sichere Lebensmittel, Fluggastrechte oder Datenschutz: Die Europäische Union kann in vielen Bereichen mehr für Verbraucher erreichen als die einzelnen Mitgliedstaaten allein. Denn nationale Regelungen helfen in einem europäischen Binnenmarkt oft nicht weiter und werden den großen Herausforderungen unserer Zeit nicht gerecht. Da Europa für Verbraucher so wichtig ist, hat der vzbv seit 2012 ein Büro in Brüssel.

Mehr zum Thema im Jahresbericht ab Seite 44

Verbraucher wollen sichere und nachhaltige Produkte – von der Herstellung bis zur Entsorgung. Nachhaltiger Konsum ist nur möglich, wenn auch nachhaltig produziert wird. Deshalb setzt sich der vzbv für die Einhaltung unternehmerischer Sorgfaltspflichten in globalen Lieferketten, für ein ressourcensparendes Produktdesign und verlässliche Kennzeichnung ein.

Mehr zum Thema im Jahresbericht auf Seite 42

Projekte  sind wichtige Bausteine der Arbeit des vzbv. Mit den zusätzlich geförderten Projekten können einzelne Themen gezielt vorangebracht oder in Zusammenarbeit mit den Verbraucherzentralen spezielle Angebot für Verbraucherinnen und Verbraucher umgesetzt werden.

Alle Projekte:

Verbraucherschützer müssen sich immer wieder neu auf Produktinnovationen, undurchsichtige Marktaktivitäten und geänderte Rechtsvorschriften einstellen. In enger Abstimmung mit seinen Mitgliedsorganisationen bietet der vzbv daher ein umfassendes Fortbildungsprogramm für Beratungskräfte an.

Mehr zum Thema im Jahresbericht auf Seite 72

Mit dem Jahresbericht legt der vzbv Rechenschaft ab: über Einnahmen und Ausgaben, aber auch über seine Mitgliedschaften und Mitarbeit in Gremien.

Alle Inhalte zum Thema:

Verbraucher von Kindesbeinen an zu kritischem, selbstbestimmtem und nachhaltigem Handeln zu befähigen – das ist die Vision der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz. Dafür fördert sie Projekte, die wichtige Alltagskompetenzen stärken. Im Fokus der Arbeit stehen Kinder und Jugendliche.

Mehr zum Thema im Jahresbericht auf Seite 71

Jahresberichte der vergangenen Jahre

Jahresbericht 2019 Cover; Quelle: shutterstock, Urheber: Cienpies Design

Quelle: bplusd unter Verwendung von shutterstock, Urheber: Cienpies Design - vzbv

Jahresberichte des vzbv im Überblick

In den Jahresberichten legt der des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) Rechenschaft über seine Arbeit im vergangenen Jahr ab. Die Berichte zeigen Highlights und Erfolge und informieren über die Themen, zu denen der vzbv derzeit arbeitet.

Zum Überblick

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse@vzbv.de +49 30 25800-525