Durch die folgenden Buttons können Sie direkt auf einen speziellen Bereich des Inhaltes springen
Messanger Soziale Netzwerk Khunatorn  AdobeStock 298044574 Editorial Use Only.jpeg

Quelle: Khunatorn - AdobeStock

Interoperabilität

Messenger-Dienste sind aus dem Alltag der Verbraucher:innen nicht mehr wegzudenken. Text- und Sprachnachrichten, Fotos, Videos oder andere Dateien können so kostengünstig und schnell über das Internet verschickt werden. Im Vergleich zu anderen Kommunikationstechnologien wie SMS, Telefonie oder E-Mail-Diensten verfügen Messenger-Dienste allerdings nicht über Interoperabilität – können also miteinander nicht kommunizieren.

Zu den userstärksten Messenger-Diensten gehören WhatsApp, Facebook Messenger und Instagram, allesamt Teil von Facebook. Aufgrund des niedrigen Wettbewerbsniveaus und der negativen Effekte mit Blick auf Zentralisierung und Nutzung von Verbraucherdaten wird im politischen Raum seit Jahren überlegt, regulatorisch in den Markt für Messenger-Dienste einzugreifen. So wird die Idee diskutiert, ob Messenger-Dienste zu Interoperabilität verpflichten werden können. 

Alles zum Thema: Interoperabilität

Artikel (4)

Unsere Expert:innen zum Thema

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Telefon-Icon

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

lina-ehrig-presse-vzbv 1 von 1.jpg

Lina Ehrig

Leiterin Team Digitales und Medien
info@vzbv.de +49 30 258 00-0

Kontakt

susanne-blohm-presse-vzbv-baumbach.jpg

Susanne Blohm

Referentin Team Digitales und Medien
info@vzbv.de +49 30 25800-0