Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

12.02.2020 > Termin

Verbraucherrechtliche Verantwortung von Vermittlungsplattformen

Verbraucherrechtliche Verantwortung von Vermittlungsplattformen
shutterstock/web_monster - Henrike Ott

Stellen Sie sich vor, Sie wollen einen Mietwagen über eine Vermittlungsplattform buchen. Können Sie wirklich sicher sein, dass nicht Provisionszahlungen die Reihenfolge der angezeigten Angebote beeinflussen? An wen können Sie sich wenden, wenn es zu Problemen bei der Anmietung des Fahrzeugs kommt – an den Anbieter oder die Vermittlungsplattform? Auch beim Kauf von Produkten lassen sich Angebote von Vermittlungsplattformen in ein Ranking bringen. Was aber, wenn das aus Fernost bestellte Kosmetikmittel nicht hält, was es verspricht – oder sogar giftig ist?

Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist oft nicht transparent, ob Vermittlungsplattformen den gesamten Markt abdecken, nach welchen Regeln und Mechanismen Rankings zustande kommen, oder wer Vertragspartner sind. Anbieter aus Ländern außerhalb der EU sind bei Problemen für Verbraucher mitunter kaum greifbar und können für Importverstöße nur schwer verantwortlich gemacht werden. Auch wenn Vermittlungsplattformen kein Entgelt verlangen, können Kosten und Schäden beim Verbraucher entstehen.
 
Die Verbraucherzentrale Bayern hat im Rahmen des Projekts Marktwächter Digitale Welt eine Untersuchung veröffentlicht, die zeigt, dass Vermittlungsplattformen trotz ihres großen Potenzials als Wegweiser im Angebotsdschungel nur eingeschränkt zu empfehlen sind.

Nachdem Prof. Dr. Christoph Busch, Universität Osnabrück, die Ergebnisse eines Gutachtens zur Plattformhaftung vorgestellt hat, wollen wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft über die verbraucherrechtliche Verantwortung von kommerziellen Vermittlungsplattformen diskutieren.

Programm:

14:30 Uhr Akkreditierung 

15:00 Uhr Begrüßung und Einführung durch Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. 

15:05 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der Untersuchung

Sven Scharioth, Geschäftsbereichsleitung Marktbeobachtung des Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

15:20 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der Untersuchung

Prof. Dr. Christoph Busch, Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht sowie Internationales Privatrecht, Universität Osnabrück

15:50 Uhr Podiumsdiskussion

Katharina Dröge, MdB, MdB, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Ansgar Kluge, Syndikusrechtsanwalt, Dirk Rossmann GmbH
Dr. Otmar Lell, Leiter Team Recht und Handel, Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.
Dr. Nikolaus Lindner, Leiter Government Relations Deutschland, Österreich und Schweiz, eBay GmbH
Dr. Karolina Lyczywek, Leiterin Referat Verbraucherschutz, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

17:00 Uhr Ausklang bei einem Imbiss

Moderation: Katja Scherer, Wirtschaftsjournalistin und Moderatorin

Fotograf: Jan Zappner

 

Downloads