Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

17.09.2019 > Termin

Pressegespräch: Mündliche Verhandlung der Musterfeststellungsklage gegen VW

Logo Musterfeststellungsklage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die Volkswagen AG
Einladung zum Pressegespräch
vzbv unter Verw. von Avantgarde - fotolia.com

Musterfeststellungsklage gegen VW: Verbraucherzentrale Bundesverband informiert über die mündliche Verhandlung am OLG Braunschweig

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat in Kooperation mit dem ADAC am 1. November 2018 eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG eingereicht.

In diesem Verfahren geht es nun in die erste Runde. Am 30. September ist die erste mündliche Verhandlung am OLG Braunschweig angesetzt.

In dem Pressegespräch informiert der vzbv über den Ablauf der Verhandlung und wie es für Betroffene der Dieselmanipulation weitergehen wird. Bislang gibt es rund 430.000 Anmeldungen zur Eintragung in das Klageregister beim Bundesamt für Justiz.

Bitte melden Sie sich unter presse@vzbv.de an.

 

Wann?

Dienstag, 17. September 2019, 9 Uhr

 

Wo?

Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

In den Räumen der

Energieberatung der Verbraucherzentrale

Friedrichstraße 45, 10969 Berlin

Konferenzraum Fritz (3. OG, Fahrstuhl)

 

Wer?

Klaus Müller, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband

Jutta Gurkmann, Leiterin Geschäftsbereich Verbraucherpolitik beim vzbv

Prof. Dr. Marco Rogert und Ralph Sauer, Anwälte von RUSS Litigation

 

Moderation: Julia Marg, stellvertretende Pressesprecherin des vzbv

 

Klaus Müller, Jutta Gurkmann und die Rechtsanwälte der RUSS Litigation stehen im Anschluss des Gesprächs für Interviews zur Verfügung.

 

Alle Informationen finden Sie auf www.musterfeststellungsklagen.de