Datum: 01.04.2021

Wirtschaft rauf, CO2 runter

Stakeholder-Erklärung zur Energie- und Klimapolitik

energie.jpg

Quelle: Raum 11 - vzbv

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat gemeinsam mit 40 Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Wirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz eine Stakeholder-Erklärung zur Energie- und Klimapolitik an die Vorsitzenden der Parteien als Handlungsempfehlung gerichtet.

Im Besonderen erheben die Unterzeichner die folgenden vier Forderungen - und machen Vorschläge wie sie umgesetzt werden können:

  • Die Klimaziele müssen sicher erreicht werden.
  • Energiepreise müssen am energiepolitischen Zieldreieck ausgerichtet werden.
  • Der Gebäudebestand muss auf Kurs Richtung Klimaneutralität gebracht werden.
  • Klimaschutzinvestitionen in Industrie und Mittelstand müssen unterstützt werden.

Hintergrund: Die Erklärung ist im Rahmen des Dialogformats Recoverthon entstanden. Initiiert von der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), hatte der Recoverthon zum Ziel, nachhaltige Ideen und Vorschläge zu entwickeln, um die Energiewende und den Klimaschutz in der Corona-Krise voranzubringen.

Das komplette Stakeholder-Papier finden Sie im Download-Bereich.

Downloads

Wirtschaft rauf, CO2 runter! | Gemeinsame Empfehlungen aus dem Recoverthon | März 2021

Wirtschaft rauf, CO2 runter! | Gemeinsame Empfehlungen aus dem Recoverthon | März 2021

Wirtschaft rauf, CO2 runter! | Gemeinsame Empfehlungen aus dem Recoverthon | März 2021

Ansehen
PDF | 576.45 KB

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalistinnen & Journalisten
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Patrick Biegon

Referent Energieeffizienz im Team Energie und Bauen
info@vzbv.de +49 30 258 00-0