Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

02.03.2018 > Onlinemeldung

Mehr Personal für bessere Pflege - jetzt

Pflegerin mit Seniorin
Bündnis für Gute Pflege stellt den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses seine Forderungen vor
Quelle: 
photographee_eu - fotolia.com

Das Bündnis für Gute Pflege hat am 1. März bei einem parlamentarischen Abend den alten und neuen Mitgliedern des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestags seine Forderungen zur Verbesserung der Pflege in Deutschland vorgestellt.

In einem Appell des Bündnisses „Mehr Personal für bessere Pflege – Jetzt“ steht die Verbesserung der personellen Situation an erster Stelle. Als weitere Maßnahme fordert das Bündnis unter anderem, dass die Leistungen der Pflegeversicherung regelmäßig und automatisch angepasst werden, damit notwendige Preissteigerungen nicht zu Lasten der pflegebedürftigen Menschen und ihrer Angehörigen gehen.

Mehr Personal für bessere Pflege

Eine gute personelle Ausstattung ist eine wichtige Voraussetzung für hohe Versorgungsqualität von pflegebedürftigen Menschen und die Unterstützung pflegender Angehöriger. Eine quantitativ und qualitativ angemessene Personalausstattung steigert darüber hinaus die Attraktivität der beruflichen Tätigkeit in der Altenpflege. Beschäftigte bleiben länger im Beruf und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können gewonnen werden. Auch für die konzeptionelle Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs wird mehr und gut qualifiziertes Pflegepersonal benötigt.

Gute Pflege ist ein Menschenrecht

Das Bündnis für Gute Pflege ist ein Zusammenschluss von 23 bundesweit aktiven Selbsthilfeorganisationen, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden sowie Gewerkschaften und Berufsverbänden sowie 14 weitere regionalen Unterstützern, der vzbv beteiligt sich seit 2012. Die im Bündnis engagierten Verbänden und Organisationen vertreten über 13,6 Mio. Mitglieder, rund 16.500 Pflegeeinrichtungen und -dienste, in denen täglich über 550.000 Menschen betreut werden und mehr als 400.000 Beschäftige tätig sind.

Weitere Informationen