Datum: 06.07.2018

vzbv legt Jahresbericht 2017/2018 vor

Cover vzbv-Jahresbericht 2017/2018. Quelle: DMKZWO unter Verwendung von Rawpixel.com - shutterstock

Quelle: DMKZWO unter Verwendung von Rawpixel.com - shutterstock

Die Musterfeststellungklage kommt und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) wird künftig seinen Beitrag dazu leisten, dass Verbraucherinnen und Verbraucher zu dem Geld kommen, das ihnen zusteht. Wofür sich der vzbv darüber hinaus erfolgreich eingesetzt hat, zeigt der Jahresbericht 2017/2018.

Neben einem Rückblick auf die Bundestagswahl 2017 bietet der Jahresbericht Einblicke in die Arbeit des vzbv, Themen und Projekte.  Mit dem diesjährigen Bericht will der vzbv auch ein Zeichen setzen: Verbraucherschutz ist bunt, genauso wie die Gesellschaft und der Alltag von mehr als 80 Millionen Verbrauchern in Deutschland.

Download

Jahresbericht des Verbraucherzentrale Bundesverbands 2017/2018

Jahresbericht des Verbraucherzentrale Bundesverbands 2017/2018

Jahresbericht des Verbraucherzentrale Bundesverbands 2017/2018

JAHRESBERICHT DES VERBRAUCHERZENTRALE BUNDESVERBANDS 2017/2018 | 5.2 MB

 

Inhalte des Jahresberichts

Interviews und Namensbeiträge

Seite 10 des vzbv-Jahresberichts 2017/2018. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Seite 10 des vzbv-Jahresberichts 2017/2018. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Highlights April 2017 bis März 2018

Highlights vzbv April 2017 bis März 2018. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von Florian Schuh - vzbv

Highlights vzbv April 2017 bis März 2018. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von Florian Schuh - vzbv

Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Highlights auf Seite 12 des Jahresberichts zu entdecken, darunter:

  • 19. Juni 2017: Deutscher Verbrauchertag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • 16. August 2017: Aufbauprojekt „Marktwächter Energie“ startet
  • 8. September 2017: Projekt „Verbraucher stärken im Quartier“ startet
  • 6. November 2017: Econ-Award für Video-Tipps für Geflüchtete
  • 12. März 2018: Musterfeststellungsklage im Koalitionsvertrag festgehalten
  • 15. März 2018: Weltverbrauchertag im Zeichen der Energie

Der vzbv in Zahlen

Der vzbv in Zahlen. Ill.: DMKZWO

Der vzbv in Zahlen. Ill.: DMKZWO

Auf Seite 14 finden Sie die wichtigsten Zahlen aus dem vzbv:

  • 140 begleitete Lobbyprozesse
  • 281 Abmahnungen, 87 Klagen
  • 30.960 Erwähnungen in den Medien
  • 32 ausgezeichnete Verbraucherschulen
  • 209 Mitarbeiter in Berlin-Kreuzberg
  • 4 Mitarbeiter unter einem Dach mit BEUC in Brüssel
  • 13.845 Twitter-Follower

Die Verbraucherzentralen

Die Verbraucherzentralen in Deutschland. Quelle: vzbv

Die Verbraucherzentralen in Deutschland. Quelle: vzbv

Die Verbraucherzentralen der 16 Bundesländer sind mit rund 200 Beratungsstellen bundesweit zu erreichen. Verbraucherinnen und Verbraucher bekommen hier aktuelle, verlässliche Informationen und unabhängige Beratung. In den Verbraucherzentralen der
Länder arbeiten circa 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle Verbraucherzentralen sind Mitglieder im Verbraucherzentrale Bundesverband - ebenso wie 25 weitere Verbände und 9 Fördermitglieder.

„Wahl-Spezial“ – Bundestagswahl 2017: Rückblick und Ausblick

„Wahl-Spezial“ – Bundestagswahl 2017: Rückblick und Ausblick. Quelle: vzbv

„Wahl-Spezial“ – Bundestagswahl 2017: Rückblick und Ausblick. Quelle: vzbv

Der Koalitionsvertrag aus Verbrauchersicht: Was steckt Gutes drin? Wo muss mehr passieren? An welcher Stelle besteht Klärungsbedarf? Antworten ab Seite 19 im Wahlspezial zur Bundestagswahl 2017.

Digitales und Medien – Durchstarten statt Schwarzsehen

Digitales und Medien – Durchstarten statt Schwarzsehen. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von Agnieszka Olek - gettyimages.com

Digitales und Medien – Durchstarten statt Schwarzsehen. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von Agnieszka Olek - gettyimages.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Ende der Roaming-Gebühren: ohne Zusatzkosten surfen und telefonieren im Urlaub.
  • Portabilitätsverordnung: Abos für Musik- oder Video-Streaming-Dienste auf Reisen nutzen.
  • Störerhaftung bei WLAN wurde abgeschafft.

Mehr lesen Sie im Jahresbericht ab Seite 22.

Finanzmarkt – Ein roter Faden für schwarze Zahlen

Finanzmarkt – Ein roter Faden für schwarze Zahlen. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von JohnnyGreig - istock.com

Finanzmarkt – Ein roter Faden für schwarze Zahlen. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von JohnnyGreig - istock.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Im Koalitionsvertrag ist eine Verbesserung der privaten Altersvorsorge vorgesehen, ein standardisiertes Altersvorsorgeprodukt soll eingeführt werden.
  • Das Bezahlen mit gängigen Zahlungsmitteln wie Überweisung, Lastschrift oder den meisten in Deutschland üblichen Zahlungskarten darf seit 13. Januar 2018 nichts mehr kosten.
  • vzbv-Studie zeigt Handlungsbedarf: Finanzvergleichsportale sind nicht so objektiv, wie sie sich darstellen und wie es Verbraucher erwarten.

Mehr finden Sie bei Klick auf das Bild ab Seite 26.

Energie und Bauen – Farbe bekennen bei der Energiewende

Energie und Bauen – Farbe bekennen bei der Energiewende. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von yulkapopkova - istock.com

Energie und Bauen – Farbe bekennen bei der Energiewende. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von yulkapopkova - istock.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Mieterstrom: Verbraucher können beim Direktverbrauch profitieren.
  • Neues EU-Energielabel für Elektrogeräte: einheitliche Skala von A (sehr effizient) bis G (nicht effizient).
  • Erfolgreiche Klagen des vzbv gegen Preisanpassungsklauseln von Fernwärmeanbietern.

Ab Seite 30 finden Sie die Schwerpunkte des Teams Energie und Bauen.

Gesundheit und Pflege – Sichere Leistung statt rosaroter Brille

Gesundheit und Pflege – Sichere Leistung statt rosaroter Brille. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von FatCamera - istock.com

Gesundheit und Pflege – Sichere Leistung statt rosaroter Brille. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von FatCamera - istock.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Im Koalitionsvertrag ist die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen.
  • Das Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Medikamenten wurde im ersten Anlauf verhindert.
  • Fernbehandlungen, etwa durch Video-Sprechstunden mit Ärzten, werden getestet.

Mehr zum Thema Gesundheit und Pflege lesen Sie ab Seite 36.

Mobilität und Reisen – Durchblick statt das Blaue vom Himmel

Mobilität und Reisen – Durchblick statt das Blaue vom Himmel. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von Digital Vision. - gettyimages.com

Mobilität und Reisen – Durchblick statt das Blaue vom Himmel. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von Digital Vision. - gettyimages.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Ein Rechtsrahmen für automatisiertes Fahren wurde verabschiedet.
  • Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass das Bezahlen an Ladesäulen für Elektrofahrzeuge einfacher werden soll.
  • vzbv vertritt die Verbraucherperspektive in den Expertengruppen der Bundesregierung nach dem Diesel-Gipfel 2017.

Die wichtigsten Themen des Teams Mobilität und Reisen finden Sie ab Seite 39.

Recht und Handel – Alle Register ziehen für bunte Vielfalt

Recht und Handel – Alle Register ziehen für bunte Vielfalt. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von PeopleImages - istock.com

Recht und Handel – Alle Register ziehen für bunte Vielfalt. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von PeopleImages - istock.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Die Einführung der Musterfeststellungsklage wurde im Koalitionsvertrag vereinbart.
  • REFIT des EU-Verbraucherrechts: Fokus auf kollektive Rechtsdurchsetzung gesetzt.
  • Geoblocking beim Wareneinkauf im EU-Binnenmarkt wird abgeschafft.

Ab Seite 44 klärt der Jahresbericht über die Arbeit des Teams Recht und Handel auf.

Verbraucherschutz in Europa

Verbraucherschutz in Europa. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Verbraucherschutz in Europa. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Die EU kann oft mehr für Verbraucherinnen und Verbraucher erreichen als ein Nationalstaat allein. Der vzbv bringt die Erfahrungen aus den Verbraucherzentralen oder Marktwächter-Erkenntnisse direkt in die gesetzgeberische Arbeit in Brüssel ein. Die Arbeitsschwerpunkte des vzbv-Teams Brüssel finden Sie ab Seite 48.

Lebensmittel – Klasse erkennen, nicht nur beim Gelben vom Ei

Lebensmittel – Klasse erkennen, nicht nur beim Gelben vom Ei. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von LightFieldStudios - istock.com

Lebensmittel – Klasse erkennen, nicht nur beim Gelben vom Ei. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von LightFieldStudios - istock.com

Die wichtigsten Erfolge:

  • Tierwohl-Label und Nutztierstrategie sind im Koalitionsvertrag verankert.
  • Europaweiter Marktcheck deckt auf: Kinder werden mit Markenmaskottchen und Figuren aus Film und Fernsehen zum Verzehr ungesunder Lebensmittel verführt
  • Urteil: Allergene, Zutaten und Haltbarkeit müssen beim Lebensmitteleinkauf im Internet erkennbar sein

Mehr zu den Themen Lebensmittel und Ernährung ab Seite 50.

Verbraucherbildung – Aufklärung, nicht nur für Grünschnäbel

Verbraucherbildung – Aufklärung, nicht nur für Grünschnäbel. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von gradyreese - istock.com

Verbraucherbildung – Aufklärung, nicht nur für Grünschnäbel. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von gradyreese - istock.com

Die wichtigsten Erfolge

  • Fortführung des Materialkompasses wurde im Koalitionsvertrag angekündigt.
  • 32 Schulen aus 13 Bundesländern wurden als Verbraucherschule ausgezeichnet.
  • Materialkompass Digitale Kompetenzen hat 132 Lehrmaterialien bewertet.

Das Kapitel zum Thema Verbraucherbildung ab Seite 56.

Rechtsdurchsetzung – Rote Karte für schwarze Schafe

Rechtsdurchsetzung – Rote Karte für schwarz Schafe. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von belenox - istock.com

Rechtsdurchsetzung – Rote Karte für schwarz Schafe. Ill.: DMKZWO unter Verwendung von belenox - istock.com

Die wichtigsten Erfolge:

  • Zwei erfolgreiche Klagen gegen Facebook für mehr Datenschutz.
  • EuGH in Sachen Air Berlin: Mehr Klarheit für Fluggäste.
  • BGH: DB Vertrieb muss gängige und zumutbare Zahlungsmöglichkeit kostenfrei anbieten.

Weitere Erfolge des vzbv-Teams Rechtsdurchsetzung finden sich ab Seite 62.

Projekte des vzbv

Fortbildung für Beratungskräfte

Fortbildung für Beratungskräfte. Quelle: vzbv

Fortbildung für Beratungskräfte. Quelle: vzbv

Verbraucherschützer müssen sich immer wieder neu auf Produktinnovationen, undurchsichtige Marktaktivitäten und geänderte Rechtsvorschriften einstellen. In enger Abstimmung mit seinen Mitgliedsorganisationen bietet der vzbv daher ein umfassendes Fortbildungsprogramm für Beratungskräfte an. Der vzbv trägt mit diesem Qualifizierungsangebot zu einer bundesweit einheitlichen Beratungsqualität bei. Weitere Infos ab Seite 66.

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht vzbv. Quelle: vzbv

Rechenschaftsbericht vzbv. Quelle: vzbv

Im Jahr 2018 ist der vzbv der Initiative Transparente Zivilgesellschaft beigetreten und hat sich damit formell verpflichtet, Informationen über seine Organisationsstrukturen und Finanzierung einfach öffentlich zugänglich zu machen. Der vzbv hat auch bislang
fast alle diese Informationen veröffentlicht. Im aktuellen Jahresbericht ab Seite 68 etwa:

  • Gesamtübersicht zum Jahresabschluss
  • Gremien und Mitgliedschaften
  • Organigramm
  • Mitglieder

Deutsche Stiftung Verbraucherschutz – Integration durch Verbraucherschutz

Deutsche Stiftung Verbraucherschutz – Integration durch Verbraucherschutz. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Deutsche Stiftung Verbraucherschutz – Integration durch Verbraucherschutz. Foto: Gert Baumbach - vzbv

Möglichst viele Verbraucher zu kritischem, selbstbestimmtem und nachhaltigem Handeln zu befähigen – das ist die Vision der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz (mehr Infos auf Seite 60). Dabei unterstützt die Stiftung insbesondere Projekte für Kinder und Jugendliche. Seit dem Jahr 2017 steht zusätzlich der Einsatz für geflüchtete Menschen im Fokus.

Downloads

Jahresbericht des vzbv | 2017/2018

Jahresbericht des vzbv | 2017/2018

Ansehen
PDF | 5.2 MB

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

Pressestelle

Service für Medienvertreter:innen
presse@vzbv.de (030) 258 00-525