Datum: 28.12.2020

Brexit-Deal: Eine gute Nachricht für Verbraucher

Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zur Einigung zwischen Großbritannien und der EU

brexit creativa-images fotolia 137716566 m.jpg

Quelle: creative images_AdobeStock

In letzter Minute ist es am 24. Dezember zu einer Einigung über ein Abkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich gekommen. Dazu Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv):

„Der vzbv begrüßt, dass es ein Abkommen zwischen Großbritannien und der EU gibt. Als Verbraucherschützer werden wir jetzt intensiv prüfen, welche Regelungen für Verbraucherinnen und Verbraucher in dem Abkommen enthalten sind und diese bewerten. Verbraucher sind unsicher und nicht gut über mögliche Auswirkungen des Brexits informiert, wie eine Umfrage im Auftrag des vzbv zeigt. Das muss sich auf Basis des verhandelten Abkommens nun schnell ändern. Hier sehen wir besonders die Bundesregierung in der Pflicht. Für das demokratische Verfahren ist die Zeit denkbar knapp, das Europäische Parlament wird das Abkommen nicht mehr vor dem 1. Januar ratifizieren können. Solche last-minute Verhandlungen gefährden insgesamt die Zustimmung zu einem Abkommen."

Kontakt

Kontakt

Icon für Kontakt für Verbraucher

Service für Verbraucher:innen

Was suchen Sie? Wählen Sie eine passende Option:

Kontakt

Pressestelle

Service für Journalist:innen
presse@vzbv.de +49 30 25800-525

Kontakt

N.N.

Referentin Team Brüssel
buero-bruessel@vzbv.de +49 30 258 00-0