Skip to content Skip to navigation

06.06.2018 > Pressemitteilung

Wichtige Entlastung für gesetzlich Krankenversicherte

Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv, zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung
Quelle: 
Gert Baumbach - vzbv

Die Bundesregierung will zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung zurückkehren. Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) begrüßt die Entscheidung:

„Es ist eine gute Nachricht, dass die Große Koalition zu einer gerechteren Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung zurückkehren will. Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen zahlen, entlastet das Versicherte an der richtigen Stelle.

Gut ist auch, dass erst einmal nicht auf die Finanzreserven der Kassen zurückgegriffen werden soll. Zunächst muss der Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen kritisch überprüft werden und die Bundesregierung eine fundierte Kostenschätzungen für die geplanten Vorhaben im Gesundheitsbereich vorlegen.

Darüber hinaus muss der Gesetzgeber dringend mehr Transparenz darüber schaffen, wie die einzelnen Kassen agieren. Es darf nicht allein um den günstigsten Preis gehen, sondern auch um Qualität. Versicherte müssen die Service- und Leistungsqualität vergleichen können und die Kassen müssen entsprechend informieren. Hilfreich wären etwa Aussagen darüber, wie häufig eine Kasse Leistungen bewilligt oder ablehnt.“