Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

18.10.2018 > Dokument

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 18/2018

Logo Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell des Verbraucherzentrale Bundesverbands
Verbraucherpolitische Ereignisse vom 1. bis 14. Oktober 2018
Quelle: 
vzbv

Verhandlungen über strengere Emissionsregeln für PKW und leichte Nutzfahrzeuge

Das EU-Parlament hat am 3. Oktober 2018 seinen Standpunkt zu Emissionsnormen für neue Personenkraftwagen und für neue leichte Nutzfahrzeuge festgelegt. Danach soll der Ausstoß von Kohlendioxid von Neufahrzeugen bis 2030 um 40 Prozent gesenkt werden (Bezugsjahr 2021). Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hatte sich für eine Senkung um 45 Prozent ausgesprochen.

Europaabgeordnete verschärfen Verbot von Einwegplastik

Der Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des EU-Parlaments hat am 10. Oktober 2018 eine Verschärfung des Vorschlags für eine Richtlinie zur Bekämpfung der Umweltbelastung durch Einwegplastik beschlossen. Plastikmaterialien, für die es noch keinen Ersatz gibt sollten bis zum Jahr 2025 reduziert werden.

Europaabgeordnete entschieden über Rechte von Bahnreisenden

Der Ausschuss für Verkehr und Tourismus des EU-Parlaments hat am 9. Oktober 2018 seinen Standpunkt zur Überarbeitung der Verordnung über die Rechte und Pflichten von Fahrgästen im Eisenbahnverkehr festgelegt. Die Abgeordneten sprachen sich für eine höhere Entschädigung bei Verspätungen aus.

Diese und weitere wichtige Themen zur Verbraucherpolitik in der EU in der Zeit vom 1. bis 14. Oktober 2018 fasst der aktuelle Newsletter des vzbv zusammen. Falls Sie den Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie sich hier in die Empfängerliste eintragen.

Downloads