Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

08.09.2020 > Termin

Energiewende naturverträglich und verbraucherfreundlich gestalten

Pressegespräch am 8. September 2020, 10 Uhr

Klimaschutz und der Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern gehen Hand in Hand. Eine kluge Umwelt- und Klimapolitik ist verbraucherfreundlich. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Verbraucherzentrale Bundeverband (vzbv) machen sich für einen verbraucherfreundlichen Klimaschutz stark.

In einem gemeinsamen Papier „Für eine naturverträgliche und verbraucherfreundliche Energiewende“ fordern sie einen entsprechenden Ausbau der erneuerbaren Energien, mehr Teilhabe von Bürgern an der Energiewende sowie eine klimagerechte und verbraucherfreundliche Gebäudepolitik. Gut sanierte Mietwohnungen zum Beispiel senken den Energiebedarf und damit verbundene Treibhausgasemissionen. Gleichzeitig entlasten sie Mieter von hohen Nebenkosten.

Verbraucherpolitische und ökologische Fragen müssen also zusammengedacht und integriert gelöst werden. Wie das geht, möchten wir Ihnen anhand unseres Forderungspapiers „Für eine naturverträgliche und verbraucherfreundliche Energiewende“ vorstellen und laden Sie zu einem Online-Pressegespräch ein.

Wann?
8. September 2020, 10 Uhr

Wo?
Zoom-Meeting https://zoom.us/j/98827767690
Schnelleinwahl mobil +496950502596,,98827767690# Deutschland

Wer?
Olaf Bandt, BUND-Vorsitzender
Klaus Müller, Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns und bitten Sie, sich unter presse@vzbv.de für das Pressegespräch anzumelden.