Skip to content Skip to navigation Logo Verbraucherzentrale Bundesverband

14.01.2021 > Dokument

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 01/2021

Logo Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell des Verbraucherzentrale Bundesverbands
Verbraucherpolitische Ereignisse vom 14. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021
Quelle: 
vzbv

Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien

Die Europäische Kommission hat am 24. Dezember 2020 eine Einigung mit Großbritannien über die Modalitäten seiner künftigen Zusammenarbeit mit der Europäischen Union (EU) erzielt. Wesentlicher Inhalt ist ein Freihandelsabkommen mit Nullzollsätzen und Nullkontingenten für alle Waren.

Europäische Kommission erstrebt nachhaltige Gestaltung von Mobiltelefonen und Tablets

Die Europäische Kommission veröffentlichte am 23. Dezember 2020 einen sogenannten Fahrplan für den im zweiten Quartal 2022 geplanten Vorschlag einer Verordnung über „Nachhaltige Gestaltung von Mobiltelefonen und Tablets – Ökodesign“.

Europäische Kommission schlägt Reform der Plattformregulierung vor (Digital Services Act)

Die Europäische Kommission legte am 15. Dezember 2020 neue Vorschriften für digitale Dienste wie soziale Medien, Online-Marktplätze und andere Online-Plattformen vor, um den digitalen Raum zu reformieren. Das Gesetz über digitale Dienste sieht EU-weit verbindliche Pflichten für alle digitalen Dienste vor, die den Verbrauchern Waren, Dienstleistungen oder Inhalte vermitteln.

Diese und weitere wichtige Themen zur Verbraucherpolitik in der EU in der Zeit vom 14. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 fasst der aktuelle Newsletter des vzbv zusammen. Falls Sie den Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie sich hier in die Empfängerliste eintragen.

Downloads