Skip to content Skip to navigation

Mobilität

Mobilität ist ein wichtiger Baustein für Energieeffizienz und Klimaschutz. Gute und verlässliche öffentliche Verkehrsangebote und der Umstieg auf CO2-freie nachhaltige Energiequellen im Autoverkehr sind entscheidend. Durch die Digitalisierung entstehen neue Chancen, Mobilität mit weniger Aufwand an Energie, Material und Kosten zu organisieren. Die Risiken für den Datenschutz, die aus dem zunehmenden Einsatz von digitalen Technologien folgen, müssen begrenzt werden.

Mobilität

Unsere Themen

Aktuelles

Seiten

218 Einträge
27.04.2016
Onlinemeldung

Bessere Abgasreinigung bei Dieselfahrzeugen ist möglich

Die Abgasmessungen des Kraftfahrtbundesamts haben bewiesen, dass viele Dieselfahrzeuge deutlich höhere Stickoxidemissionen auf der Straße aufweisen als  im Labor. Der vzbv fordert ein Umdenken bei den Autoherstellern und eine stärkere Kontrolle seitens der Politik.

Infografik: Verbraucher skeptisch bei fahrerlosen Autos

Mehr als zwei Drittel äußern Bedenken zum automatisierten Fahren. Infografik bitte mit Quellenangabe verwenden: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Infografik: Sorge vor Steuerung von Außen

Verbraucher sehen große Risken beim faherlsoen Fahren. Infografik bitte mit Quellenangabe verwenden: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

22.04.2016
Pressemitteilung

Vertrauen in die Autobranche schwer erschüttert

Der Abgasskandal weitet sich zu einem massiven Industrieskandal in Deutschland aus. Nicht nur Volkswagen, sondern weitere deutsche Hersteller sind betroffen und auch die Betrugssoftware wurde in Deutschland entwickelt. Statement von Klaus Müller, Vorstand des vzbv

22.04.2016
Dokument

Daten und Fakten zum automatisierten Fahren

Wenn das Auto ganz ohne Fahrer auskommt, stellt sich nicht nur die Frage der Haftung völlig neu.Eine Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zu fahrerlosem Fahren zeigt: 80 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher haben große Bedenken, das Steuer aus der Hand zu geben. Sorge macht neben dem möglichen Steuerungsverlust auch die schrumpfende Privatsphäre.

22.04.2016
Pressemitteilung

Automatisiertes Fahren braucht Regeln

Die technische Entwicklung im Bereich automatisiertes Fahren schreitet rasant voran. Auf der Hannover Messe 2016 stellt das Fachforum Autonome Systeme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung seinen Zwischenbericht zum Thema vor, an dem auch der Verbraucherzentrale Bundesverband mitgearbeitet hat. Fazit: Es braucht klare Regeln für den Daten- und Verbraucherschutz.

20.04.2016
Urteil

Zahlungsgebühr bei Opodo.de ist unzulässig

Der Verbraucherzentrale Bundesverband gewinnt eine Klage vor dem Landgericht Berlin gegen den Reisevermittler Opodo Limited. Das Unternehmen darf kein Entgelt für die Zahlung per Kreditkarte oder Sofortüberweisung verlangen, wenn eine kostenlose Zahlung nur mit dem in Deutschland weitgehend unbekannten Bezahlverfahren „Visa Entropay“ möglich ist.

14.04.2016
Dokument

vzbv für mehr Wahrheit und Klarheit auf dem Automobilmarkt

Die Entwicklungen in Folge des VW-Skandals haben Defizite bei der Typzulassung und eine mangelhafte Marktüberwachung zu Tage treten lassen. Um das verlorengegangene Vertrauen der Verbraucher wieder herzustellen, muss es Ziel der EU-Kommission sein, das Verhältnis zwischen Autoherstellern, technischen Prüfdiensten und nationalen Typgenehmigungsbehörden transparenter zu gestalten.

17.03.2016
Urteil

Unzulässige Klauseln in Lufthansa-Bedingungen

vzbv gewinnt Klage: Gebührenregelung in Allgemeinen Geschäftsbedingungen muss klar und verständlich sein.  Geschäftsbedingungen der Deutschen Lufthansa, nach der die Reisedaten im Flugschein verbindlich sind und „unter Umständen“ nur gegen Gebühr oder gar nicht geändert werden können, sind unwirksam, entschied das Landgericht Köln.

16.03.2016
Dokument

Regulierung von Digitalen Vermittlungsplattformen für Privatfahrer

Privatpersonen bieten vermehrt Personenbeförderung an. Das hat gravierende Auswirkungen auf das Taxi- und Mietwagengewerbe. Die Monopolkommission wird in ihrem geplanten Hauptgutachten die Auswirkungen der neuen digitalen Vermittlungsplattformen sowie die Wettbewerbssituation zwischen privaten und gewerblichen Anbietern bewerten. Stellungnahme des vzbv

Seiten

218 Einträge