Skip to content Skip to navigation

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Seiten

981 Einträge
21.05.2015
Pressemitteilung

Air Berlin muss Flughafengebühr ausweisen

Air Berlin muss die im Ticketpreis enthaltene Flughafengebühr separat ausweisen. Das hat das Landgericht Berlin nach einer Klage des vzbv entschieden. Nach aktueller Rechtslage muss eine Fluggesellschaft personengebundene Steuern und Gebühren erstatten, wenn Kunden ihren Flug nicht antreten und diese Kosten deshalb entfallen.

20.05.2015
Pressemitteilung

vzbv fordert: Roaming-Gebühren abschaffen

Im EU-Parlament haben sich mehrere Abgeordnete für die Abschaffung der Roaming-Gebühren ausgesprochen. Unterstützung erhalten sie von  Vizekommissionspräsident Andrus Ansip. Roaming-Gebühren sind mit einem grenzenlosen Europa nicht zu vereinbaren und deshalb nicht mehr zeitgemäß, so Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands.

15.05.2015
Pressemitteilung

Roaming-Gebühren innerhalb der EU sind überflüssig

Roaming-Gebühren innerhalb der Europäischen Union sollen ganz entfallen, so immer wieder die politische Ankündigung. Auch das Europäische Parlament hat die Abschaffung aller Roaming-Zuschläge bis Ende 2015 in Aussicht gestellt. Der vzbv fordert: Eine Kehrtwende darf es nicht geben.

08.05.2015
Pressemitteilung

Höhere Strafe fürs Schwarzfahren kommt zur falschen Zeit

Schwarzfahren in Bussen und Bahnen soll teurer werden. Der Bundesrat wird heute die Erhöhung des sogenannten erhöhten Beförderungsentgeltes (EBE) von 40 auf 60 Euro verabschieden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband spricht sich gegen diese Erhöhung aus, solange Fahrgäste an Ticketautomaten scheitern und über Tarifstrukturen verzweifeln.

06.05.2015
Pressemitteilung

Kein Zwei-Klassen-Recht im digitalen und analogen Handel

Verbraucher in der EU müssen sich auf einheitliche Regeln im Handel verlassen können – egal, in welchem Land sie einkaufen, und egal, ob im Onlineshop oder Ladengeschäft. Das fordert der vzbv mit Blick auf die Strategie zum Digitalen Binnenmarkt, die die EU-Kommission heute vorgestellt hat. In den EU-Plänen für einen Onlinehandel ohne nationale Schranken kommen Verbraucherinteressen zu kurz.

05.05.2015
Pressemitteilung

Einschnitte bei Fluggastrechten abwenden

Fluggästen drohen massive Verschlechterungen, wenn es um die Entschädigung bei Verspätungen geht. Nach dem Willen vieler EU-Mitgliedstaaten sollen sie bei langen Flugdistanzen erst ab zwölf Stunden Verspätung ein Recht auf Entschädigung haben. Der vzbv fordert die Verbraucherschutzministerkonferenz auf, sich für ein hohes Niveau der Fluggastrechte einzusetzen.

04.05.2015
Pressemitteilung

Big Data: Verbraucher befürchten Nachteile durch Profilbildung

81 Prozent der Verbraucher glauben, dass Profilbildung im Netz mehr Nachteile als Vorteile bringt. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des vzbv. Die Ergebnisse machen deutlich: Die Bundesregierung und der Rat der Europäischen Union befinden sich mit ihren Vorschlägen, das Datensammeln durch Unternehmen großzügig zu erlauben, auf dem Holzweg.

30.04.2015
Pressemitteilung

Reformvorschläge der Evaluation zur Deutschen Lebensmittelbuchkommission gehen nicht weit genug

Der vzbv kritisiert die Ergebnisse des Evaluationsberichts zur Arbeit der Deutschen Lebensmittelbuchkommission als zu wenig verbraucherfreundlich. Zwar nennt der Evaluationsbericht eine Reihe von Mängeln und Problemfeldern. Er schafft es jedoch nicht, zu den aus Verbrauchersicht zentralen Fragen die notwendigen Handlungsempfehlungen abzuleiten.

23.04.2015
Pressemitteilung

Verbesserungen beim Kleinanlegerschutz

Mit dem Kleinanlegerschutzgesetz sollen Verbraucher besser vor Fehlinvestitionen am Grauen Kapitalmarkt geschützt werden. Im nun vom Deutschen Bundestag beschlossenen Gesetz fehlt allerdings die angekündigte Werbebeschränkung für riskante Finanzprodukte. Aus Sicht des vzbv bringt das Gesetz dennoch einige handfeste Verbesserungen.

22.04.2015
Pressemitteilung

Pflegeheimbewohner mit Vertragsärger nicht alleine lassen

Einseitige Preiserhöhungen, überzogene Mithaftung von Angehörigen, ausufernde Zusatzleistungen – Verträge von Pflege- und Behinderteneinrichtungen enthalten häufig fragwürdige Klauseln. Seit 2010 hat der vzbv gemeinsam mit Verbraucherzentralen in zwei Projekten rund 3000 Verbraucherinnen und Verbraucher beraten, informiert und Anbieter verklagt. Im Mai endet das zweite Projekt.

Seiten

981 Einträge