Skip to content Skip to navigation

Finanzen

Effiziente und verbrauchergerechte Finanzprodukte, eine fundierte, unabhängige Beratung und eine funktionierende, verbraucherorientierte Aufsicht über den Finanzmarkt, das sind unsere Ziele im finanziellen Verbraucherschutz. Bei der Kontrolle und der Gestaltung von wettbewerbsneutraler Regulierung der Finanzmärkte werden die Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern allerdings immer noch vernachlässigt. Die Finanzmarktreformen müssen deshalb fortgesetzt werden.

Finanzen

Aktuelles

Seiten

871 Einträge
25.01.2016
Dokument

Basiskonto muss für finanziell schwache Verbraucher bezahlbar sein

Im Finanzausschuss findet am Montag, 25. Februar 2016, eine Anhörung zur Umsetzung der Zahlungskontenrichtlinie statt. Ein Meilenstein ist der Anspruch auf Einrichtung eines Basiskontos für kontolose Verbraucher. Allerdings muss noch sichergestellt werden, dass das Basiskontos für finanziell schwache Verbraucher auch bezahlbar ist.

19.01.2016
Pressemitteilung

Qualität von Finanzberatungen unzureichend

Die Stiftung Warentest  stellte heute eine Untersuchung zur Qualität der Anlageberatung in Deutschland vor. Nur drei von 23 Banken beraten gut, keine einzige sehr gut. Diese Ergebnisse untermaueren die Erkenntnisse des Marktwächters Finanzen der Verbraucherzentralen. Der Gesetzgeber ist gefordert, Produktverkauf und Finanzberatung klar zu trennen.

13.01.2016
Urteil

Bundesgerichtshof kippt Regelungen zur Überschussbeteiligung bei Allianz-Riesterprodukten

Urteil des BGH vom 13.01.2016 (IV ZR 38/14)
Die Regelungen der Allianz zur Beteiligung der Riester-Sparer an den Kostenüberschüssen sind intransparent und daher unwirksam.

22.12.2015
Podcast

Finanzmarkt – Politik für Verbraucher

Dorothea Mohn, Leiterin des Teams Finanzmarkt beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

21.12.2015
Pressemitteilung

Bund der Versicherten verstärkt die Arbeit des vzbv

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) ist seit dem 2. Dezember 2015 neues Mitglied des Verbraucherzentrale Bundesverbands. Der BdV ist Deutschlands größter Verbraucherschutzverein, wenn es um die Belange der Versicherten geht.

10.12.2015
Termin

Erhalten Verbraucher bedarfsgerechte Anlageprodukte?

Eine Sonderuntersuchung des Marktwächters Finanzen deckt Missstände in der Finanzberatung auf. In einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentieren die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und der vzbv die Ergebnisse und die daraus abgeleiteten Forderungen für Politik und Wirtschaft.

10.12.2015
Pressemitteilung

Verbraucher erhalten unpassende Anlageprodukte

In einer Untersuchung des Marktwächters Finanzen deckt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Missstände in der Finanzberatung auf: 95 Prozent der aktuell unterbreiteten Anlagevorschläge von Banken und Finanzvertrieben passen nicht zum Bedarf der Verbraucher. Der vzbv fordert eine Finanzberatung, die im besten Kundeninteresse erfolgen muss.

27.11.2015
Onlinemeldung

Verbraucher besser vor unseriösem Inkasso schützen

Trotz neuer gesetzlicher Regelungen ist noch mehr als jede zweite Inkassoforderung unberechtigt. Das geht aus einer Auswertung der Verbraucherzentralen von bundesweit mehr als 1.400 Beschwerden hervor. Der vzbv sieht Nachbesserungsbedarf bei den Regelungen, die unseriöse Geschäftspraktiken von Inkassounternehmen unterbinden sollen.

19.11.2015
Dokument

Änderung des Bausparkassengesetzes muss Sparer und Kreditnehmer besser schützen

Das Bausparkassengesetz soll umfassend angepasst werden. Anlass ist unter anderem das lang anhaltende niedrige Zinsniveau. Damit sollen aber auch Regeln zementiert werden, mit denen Verbraucher gegenüber dem Kreditgeber rechtlich schlechter da stehen als bei herkömmlichen Baufinanzierungen. Das darf nicht passieren, fordert der vzbv.

12.11.2015
Onlinemeldung

Provisionen im Finanzvertrieb verbieten

Im Oktober 2015 hat das Bundesfinanzministerium einen Entwurf zur Umsetzung der Finanzmarktrichtlinie MiFID 2 („Finanzmarktnovellierungsgesetz“) vorgelegt. Dieses Gesetz ist für die Regulierung der Finanzberatung essentiell. Der vzbv fordert, das Gesetz für die Einführung eines Verbots von Provisionen zu nutzen.

Seiten

871 Einträge