Skip to content Skip to navigation

Energie

Verbraucherinnen und Verbraucher unterstützen die Energiewende, kritisieren aber die Umsetzung. Das liegt vor allem an den hohen Kosten: Satte 95 Prozent pro Jahr muss ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt heute mehr für Stromkosten ausgeben als noch zur Jahrtausendwende. Vor allem für Geringverdiener stellt das eine zunehmende Belastung dar. Wir setzen uns dafür ein, die Kosten der Energiewende zu begrenzen, gerecht zu verteilen und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zu fördern.

Energie

Unsere Themen

Aktuelles

Seiten

290 Einträge
24.02.2016
Termin

Fernwärme: Kunden im Monopolmarkt gefangen

Gemeinsame Pressekonferenz von vzbv, Deutscher Mieterbund und Bundesverband Neue Energiewirtschaft zur Situation auf dem Fernwärmemarkt. Was erwarten und fordern wir von der Politik, damit der Fernwärmesektor besser gestaltet wird?

02.02.2016
Onlinemeldung

Neues Energielabel: EU-Parlament stellt Verbraucherinformation in den Mittelpunkt

Das EU-Energielabel bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern aktuell nur bedingt eine gute Orientierungshilfe beim Kauf von Elektrogeräten. Zu unterschiedlich sind die Skalen und Bewertungsklassen. Dass sich die Situation für Verbraucher bald ändert, darauf lässt der erste Bericht des EU-Parlaments zur Überarbeitung des Energielabels hoffen.

28.01.2016
Onlinemeldung

Kostenanstieg bei Netzentgelten begrenzen, Transparenz herstellen

Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne), der vzbv und der Energieanbieter LichtBlick fordern deutlich mehr Transparenz bei den Kosten für die Energienetze, die Verbraucher über ihre Strom- und Gasrechnung finanzieren. Es kann nicht sein, dass Energiekunden pro Jahr Milliarden zahlen, ohne genau zu wissen, wofür das Geld verwendet wird.

17.12.2015
Dokument

Entwicklung der Energiekosten in einem deutschen Musterhaushalt

Die Energiekosten steigen - doch wie genau wirkt sich das im Portemonnaie der Verbraucher aus? Der vzbv hat die Belastung eines durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalts errechnet und mit den Kosten der vergangenen Jahre verglichen.

17.12.2015
Pressemitteilung

Auch 2016 bleiben Verbraucher Zahlmeister der Energiewende

Zum Ende dieses Jahres verabschiedet die Bundesregierung zahlreiche weitere Vorhaben zur Energiewende. Das Ziel: die erfolgreiche Umstellung auf erneuerbare Energien bei gleichzeitig bezahlbaren Strompreisen. Zwei Drittel der Verbraucherinnen und Verbraucher bezweifeln allerdings, dass das gelingen wird. Das zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des vzbv.

11.12.2015
Pressemitteilung

Energielabel: Untersuchung zeigt Mängel bei Kennzeichnung

Verbraucherinnen und Verbraucher können sich nach wie vor nicht darauf verlassen, dass der Energieverbrauch von Haushaltsgeräten ausreichend gekennzeichnet ist. Das zeigt ein neuer Marktcheck von Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bei 40 Einzel- und Online-Händlern.

27.11.2015
Onlinemeldung

Mehr Tempo für ein besseres Energielabel

 Am 26. November 2015 hat der EU-Ministerrat seine Position zur neuen Energielabel-Verordnung vorgelegt. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) befürchtet, dass es zu lange dauern wird, bis die Neuerungen umgesetzt werden. Er fordert EU-Parlament und EU-Ministerrat auf, so schnell wie möglich einfache und gute Informationen für Verbraucher zu schaffen.

26.11.2015
Pressemitteilung

Digitale Stromwelt: Kaum Vorteile für Verbraucher

Die Bundesregierung hat die Weichen für die Stromversorgung neu gestellt. Größere Haushalte sollen ab 2020 verpflichtend mit intelligenten Messsystemen ausgestattet werden. In Kombination mit einem variablen Stromtarif könnten sie von den Schwankungen des Großhandelspreises profitieren. Der vzbv sieht jedoch kaum Nutzen. Eine Zwangsdigitalisierung ist nicht der richtige Weg.

25.11.2015
Termin

Variable Stromtarife aus Verbrauchersicht

Sind Verbraucher bereit, sich den Schwankungen der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien anzupassen und ihren Stromverbrauch in verbrauchsärmere Zeiten zu verlagern? Wie viel Flexibilität kann ihnen im Zuge der Energiewende zugemutet werden? Und lohnen sich variable Stromtarife finanziell? Diese Fragen will der vzbv mit Vertretern aus Politik, Energiewirtschaft und Wissenschaft diskutieren.

23.11.2015
Onlinemeldung

Weg mit der Wegwerfgesellschaft

 Anlässlich der europäischen Abfallvermeidungswoche haben die Mitglieder einer neuen Initiative ihren Forderungskatalog an Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth übergeben. Das Bündnis "Runder Tisch Reparatur" betont die Bedeutung der Reparatur für eine ressourcensparende und klimafreundliche Lebensweise und fordert Steuervergünstigungen auf Reparaturen.

Seiten

290 Einträge